Bürgerbüro Standesamt Bau

Stadt landshut
Color

Mobilität

"Logo MobiLandshut"

Mobil sein in Landshut - es gibt eine Vielzahl an Verkehrsmitteln, die man in der Drei-Helme-Stadt nutzen kann. Neben dem eigenen Auto können viele Strecken auch mit dem Rad einfach und schnell zurückgelegt werden. Bus und Bahn verbinden die Stadt mit dem angrenzenden Landkreis und den Großstädten München und Regensburg. Wer ganz auf ein eigenes Auto verzichtet und dennoch einmal vier Räder braucht, kann über zwei Carsharing-Anbieter auf einen breiten Fahrzeugpool zugreifen.

Für den nächsten Großeinkauf steht außerdem ein E-Lastenrad in der Tourist-Info kostenlos zum Ausleihen bereit.

Mobil sein in Landshut - einfach mitmachen!

Auch Schulen können mitmachen, einfach für den Newsletter "Nachhaltige Mobilität" anmelden und Anregungen holen.

„Freiheit, Freude, fahr Rad!“: Preisverleihung zum städtischen Videoclip-Wettbewerb

 

"Preisübergabe Schülervideowettbewerb"
Das Foto zeigt Bürgermeister Dr. Thomas Haslinger (Fünfter von links) gemeinsam
mit den Schülerinnen und Schülern sowie allen Beteiligten.


Im vergangenen Herbst riefen Klima- und Mobilitätsmanagement der Stadt Landshut im Rahmen eines Videoclip-Wettbewerbs unter dem Motto „Freiheit, Freude, fahr Rad!“ alle Landshuter Schüler der Klassen 5 bis 13 dazu auf, in einem Kurzfilm zu zeigen, warum Radfahren Spaß macht und eine gute Sache ist. Die Einsendungen und der Ideenreichtum der Schülerinnen und Schüler begeisterten sowohl die Organisatorinnen Larissa Gerstenberger (Mobilitätsmanagement) und Maria Kasperczyk (Klimaschutzmanagement) als auch die Jury.

Am Montag fand vor dem Rathaus die Preisverleihung statt. Zweiter Bürgermeister Dr. Thomas Haslinger überreichte den Gewinnern in Vertretung des Oberbürgermeisters die Preise und würdigte das Engagement sowie die kreativen Beiträge der teilnehmenden Schüler.
Darüber hinaus bedankte sich Haslinger bei den Sponsoren und Jurymitgliedern für die Unterstützung des städtischen Wettbewerbs.

Im Rahmen der Verleihung gab er auch gleich einen Ausblick auf den Wettbewerb Stadtradeln/Schulradeln vom 17. Juni bis 7. Juli, der zum Start mit einer „Radlnacht“ eingeläutet wird, und lud die Schüler zum Mitmachen ein.

Der erste Preis im Videowettbewerb (300-Euro-Gutschein Fahrradgeschäft Pritscher, gesponsert von der Stadt Landshut) ging an das Team „Crazy Becherglases“ der Ursulinen-Realschule.

Den zweiten Platz (wasserdichter Rucksack inklusive Packset im Wert von 215 Euro, gesponsert von AlpenStrand) errang Marie Wirtz vom Hans-Leinberger-Gymnasium.

Daniel Jost von der Staatlichen Realschule Landshut und Raphael Sroka vom Hans-Carossa-Gymnasium erhielten jeweils den dritten Preis (50-Euro-Gutschein Radmarkt Gürtner, gesponsert vom Radmarkt Gürtner und Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC)/Verkehrsclub Deutschland (VCD)).

Unterstützt wurde die Aktion von den Jurymitgliedern Michael Orth (künstlerischer Leiter des Landshuter Kurzfilmfestivals), Christiane Vogel (Erste Vorsitzende des Vereins Filmzentrum), Roswitha Keil (ADFC) und Verena Putzo-Kistner (VCD) sowie den Sponsoren AlpenStrand, Radmarkt Gürtner, ADFC und VCD.