Themen dieser Ausgabe

1 Oberbürgermeister Alexander Putz
2 Landshuter Literaturtage
3 Theater Konrad: Doppeltüren
4 Mit "Jugend gestaltet Freizeit" am Start
5 Haferlwinter mit neuem Termin
6 Veranstaltungen zum Jahrestag der Reichspogromnacht
7 Musikschule: Musizieren - Tipps und Tricks zum Üben
8 Jahresausstellung des Kunstvereins
9 Landshuter Spieletage
10 Rhapsody in Blue: Herbstkonzert des Blasorchesters
11 Bürgerversammlung Wolfgang und Industriegebiet (mit Bayerwaldsiedlung)
12 Adventsstadt Landshut
13 Landshütchen
14 Ortstermin: Compiégne
15 Tipps & Infos: Umweltfibel online
16 Ausblick: Max Raabe in der Sparkassen-Arena
17 Veranstaltungsprogramme
18 Sie haben Informationen oder Anregungen?
Newsletter der Stadt Landshut, Ausgabe 91, November 2018
Oberbürgermeister Alexander Putz
Oberbürgermeister Alexander Putz

Oberbürgermeister Alexander Putz

Liebe Freunde der Stadt Landshut,

im November jähren sich zwei weltgeschichtliche Ereignisse, deren Auswirkungen auch in Landshut spürbar waren. Vor 80 Jahren, am 9. November 1938, wurden in der Reichspogromnacht auch in Landshut jüdische Geschäfte zerstört und jüdische Bürger angegriffen. Die Synagoge der Gemeinde in Straubing, zu der auch die Landshuter Juden gehörten, wurde vollkommen verwüstet, das Gebäude aber nicht zerstört. Verschiedene Veranstaltungen erinnern an die bedrückenden Ereignisse.

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg mit der Unterzeichnung des Waffenstillstandes in unserer Partnerstadt Compiégne. Drei Einheiten aus der Garnisonstadt Landshut mit knapp 2800 Soldaten nahmen am Ersten Weltkrieg teil. Diese Einheiten, die vor allem aus jungen Männern aus der Region bestanden, hatten auf den Schlachtfeldern an der Somme hohe Verluste. Ebenso katastrophal war die Lage in Landshut: Es fehlte an Lebensmitteln und Heizmaterial, ab dem Sommer 1918 breitete sich außerdem die Spanische Grippe in Landshut aus. Wer sich die Auswirkung der beiden großen Kriege des vergangenen Jahrhunderts auf Europa bewusst macht, vermag den europäischen Einigungsprozess, der sich in der Europäischen Union konstituierte und uns diese lange Friedenszeit brachte, umso mehr zu schätzen und zu schützen.

Europa ist auch Thema der 19. Landshuter Literaturtage, die in diesem Monat unter dem Motto "Europa liest sich gut" stattfinden.

Ich wünsche Ihnen kurzweilige und aufschlussreiche Unterhaltung bei den Veranstaltungen im November

Ihr
Alexander Putz

Europa liest sich gut
Europa liest sich gut

Landshuter Literaturtage

Die Staaten Europas können auf eine lange gemeinsame Geschichte zurückblicken, die nicht immer friedlich war. Gerade in diesem Monat jährt sich beispielsweise das Waffenstillstandsabkommen von Compiégne zum 80. Mal, das den 1. Weltkrieg beendete. Die Literaturtage werfen unter dem Motto "Europa liest sich gut" einen Blick auf aktuelle Literatur, die sich mit Europa beschäftigt. Noch bis 25. November wird es Lesungen, Vorträge und Diskussionen zu Literatur aus und über Europa geben. Dazu werden Autoren wie Monika Maron, Francesca Melandri, Harald Grill, Ana Zirner, Jaroslav Rudis und Catalin Dorian Florescu zu Gast sein. Aber auch Kulturschaffende aus Landshut werden mit Lesungen, Lyrikwanderungen und Vorträgen Autoren Europas vorstellen. Das vollständige Programm, Termine und Ticketvorverkauf finden Sie hier.

Theater heuer im Agrarbildungszentrum
Theater heuer im Agrarbildungszentrum

Theater Konrad: Doppeltüren

Im November gibt es noch zwei Aufführungen des Theater Konrad in der Aula des Agrarbildungszentrums. Die Jahresproduktion des ambitionierten Laientheaters aus Auloh widmet sich dieses Mal einer Kriminalkomödie: Zu den wenigen Gewissheiten im Leben gehört die Tatsache, dass man Geschehenes nicht rückgängig machen kann. Der bekannte englische Theaterautor Alan Ayckbourn stellt in seinem Stück "Doppeltüren" genau diese Gewissheit in Frage. Zwei Morde sind bereits geschehen, ein weiterer steht bevor. Der geplante Mord kann vielleicht abgewendet werden, die verübten Verbrechen lassen sich nicht rückgängig machen – oder doch? Unter dem neuen Regisseur Oliver Spilker wird eine temporeiche Aufführung mit verblüffenden Effekten geboten. Alle Termine und Kartenvorverkauf unter www.theaterkonrad.de und in der Buchhandlung Pustet.

Jonglage
Jonglage

Mit "Jugend gestaltet Freizeit" am Start

Ab sofort können sich Jugendliche aus Landshut zwischen zwölf und 21 Jahren für den Wettbewerb "Jugend gestaltet Freizeit" anmelden. Gefragt sind alle kreativen, sportlichen und handwerklichen Tätigkeiten von Gruppen oder Einzelpersonen. Die von der Josef-Stanglmeier-Stiftung gesponserte und von der Stadt Landshut, sowie dem Stadtjugendring organisierte Veranstaltung soll die kreativen Talente in Landshut fördern, anspornen und ihnen eine Plattform geben, um ihre Arbeiten und Performances zu präsentieren. Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen zu Terminen und den Preisgeldern finden Sie hier.

Winterliche Verkaufsausstellung
Winterliche Verkaufsausstellung

Haferlwinter mit neuem Termin

Der Haferlwinter im Innenhof der Residenz findet in diesem Jahr nicht wie gewohnt am letzten Novemberwochenende statt, sondern schon früher - nämlich bereits vom 9. bis 11. November. In der Verkaufsausstellung im stimmungsvoll geschmückten Residenz-Innenhof bieten 13 Keramiker aus der Region ihre aktuelle Ware für den Winter sowie die Advents- und Weihnachtszeit an: Fackeln und Feuerschalen, Glühweinhaferl und Teeschalen, Adventsschalen und Plätzchenteller, Krippenfiguren und Weihnachtsengel, Kerzenleuchter und Weihnachtskugeln. Der Verein für Tradition und Brauchtum versorgt die Besucher an seinem Stand mit Glühwein und Plätzchen. Geöffnet ist der Haferlwinter freitags und samstags von 10 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Mehr Infos finden sie hier.

 

Das jüdische Kaufhaus Nachfolger Adolf Hirsch
Das jüdische Kaufhaus Nachfolger Adolf Hirsch

Veranstaltungen zum Jahrestag der Reichspogromnacht

2018 jähren sich die Schrecken der Reichpogromnacht zum 80. Mal. Ein Bündnis von Kirchen, Vereinen und Initiativen organisiert zusammen mit dem Verein Stolpersteine für Landshut – Gegen das Vergessen e.V. einige Veranstaltungen anlässlich dieses Gedenktages. Geplant ist ein Vortrag des Historikers Moritz Fischer "Landshut seit heute judenrein" am 9. November um 19.30 Uhr in den Bernlochner Sälen, in dem er die Ereignisse des 9. November 1938 in Landshut beschreibt.

Die VHS veranstaltet am 10. November einen Thementag mit einer kombinierten Führung: Zunächst führt die Historikerin Dr. Doris Danzer durch die Stadt und bringt die Geschichte Landshuts im Nationalsozialismus an ausgewählten Originalschauplätzen sowie durch die Erzählung von Lebensgeschichten von Opfern, Tätern und Zeitzeugen näher.
Um 13.30 Uhr fährt der Bus die Teilnehmer der Tour von der Landshuter Grieserwiese zur KZ-Gedenkstätte Dachau, wo Dr. Danzer einen Rundgang führt. Sie berichtet dort auch vom Schicksal der acht jüdischen Landshuter, die vor 80 Jahren ins KZ Dachau verschleppt wurden. Treffpunkt für die Stadtführung in Landshut ist um 10 Uhr vor dem Rathaus, für die Busfahrt nach Dachau um 13 Uhr auf der Grieserwiese. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich!

Am 14. November wird es einen Vortrag von Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, um 19.30 Uhr im Rathaus-Prunksaal zum Thema "Jüdisches Leben in Deutschland heute" geben.

Spaß am Üben
Spaß am Üben

Musikschule: Musizieren - Tipps und Tricks zum Üben

Wenn die erste Begeisterung beim Erlernen eines Instruments vorbei ist, kann es manchmal schwierig sein, Kinder und Jugendliche zum regelmäßigen Üben zu ermuntern. Die Violinistin Angelika Fichter gibt in ihrem Vortrag am 13. November um 20 Uhr in der Musikschule praktische Informationen für Eltern, um das tägliche Üben erfolgreich und mit Spaß zu absolvieren. Im Anschluss ist ein offener Austausch geplant.

Arbeit von Geraldine Frisch
Arbeit von Geraldine Frisch

Jahresausstellung des Kunstvereins

30 Mitglieder des Kunstvereins Landshut stellen vom 17. November bis 9. Dezember ihre aktuellen Werke in der Großen Rathausgalerie aus. Eine fünfköpfige Jury hat sie ausgewählt, sie werden in der Ausstellung mit Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur und Objektkunst vertreten sein. Darüber hinaus werden auch interessante und ungewöhnliche Werke geladener Gastkünstler zu sehen sein: In diesem Jahr sind es die Bildhauerin Carolina Camilla Kreusch, der Maler Tom Schulhauser sowie das Künstlerduo Quirin Empl und Martin Mayer, die in der Pfeilerhalle der Großen Rathausgalerie eine Lichtinstallation gestalten werden. Der Eintritt ist kostenlos, geöffnet ist Dienstag bis Freitag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr sowie Samstag von 11 bis 18 Uhr.

Spiel ab!
Spiel ab!

Landshuter Spieletage

Vom Kartenspiel bis zum Strategiespiel – über 2000 Spiele in allen Variationen stehen vom 21. bis 25. November in der Alten Kaserne bereit: Zum zehnten Mal können Spieleliebhaber allein oder mit Freunden oder Familie kostenlos ihrer Leidenschaft frönen. Begleitend laufen verschiedene Turniere, am Donnerstag und Freitag werden neue Spiele vorgestellt und deren Regeln erklärt. Wie schon in den Jahren davor gibt es "Spieleschulen", am Freitag ist die beliebte lange Spielenacht und am Samstag ein Spieleflohmarkt. Damit Sie sich spielend zurechtfinden, gibt es hier mehr Infos.

Blasorchester der Städtischen Musikschule
Blasorchester der Städtischen Musikschule

Rhapsody in Blue: Herbstkonzert des Blasorchesters

So hat es das noch nicht gegeben: Das Blasorchester der Städtischen Musikschule gruppiert sich für sein traditionelles Herbstkonzert am 25. November um 11 Uhr auf der Bühne im Rathausprunksaal um einen Konzertflügel. Mit dem Pianisten Peter Papritz am Soloinstrument, der seit einigen Jahren sehr erfolgreich an der Musikschule unterrichtet, stellt die vielköpfige Bläser- und Schlagwerkerformation ein Stück ins Rampenlicht, das nicht viele Menschen mit Blasmusik assoziieren - "Rhapsody in Blue" von George Gershwin. Musikalische Interaktionen zwischen Europa und Amerika sind der rote Faden in einer gleichsam transatlantischen Programmauswahl. Dazu gehören Klassiker der Filmmusik ebenso wie südamerikanische Klänge von Astor Piazzolla. Eintrittskarten gibt es in der Städtischen Musikschule (Niedermayerstr. 59, 84036 Landshut) während der Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr; Restkarten werden am Konzerttag ab 10 Uhr an der Konzertkasse im Rathaus verkauft.

Red ma mitanand
Red ma mitanand

Bürgerversammlung Wolfgang und Industriegebiet (mit Bayerwaldsiedlung)

Oberbürgermeister Alexander Putz lädt die Bürger der Stadtteile Wolfgang und Industriegebiet (mit Bayerwaldsiedlung) am 27. November um 18 Uhr in das Haus St. Wolfgang zu einer Bürgerversammlung. Wünsche und Anregungen zur Diskussion können bis spätestens Freitag, 23. November, schriftlich im Hauptamt der Stadt, Rathaus, I. Stock, abgegeben oder per Fax 24570 sowie per E-Mail an buergerversammlung(at)landshut.de gesendet werden. Es wird gebeten, immer Name und Adresse anzugeben, da nur Bürgerinnen und Bürger, die im Stadtteil wohnen, Rede- und Eingaberecht haben. Die Tagesordnung finden Sie spätestens am Veranstaltungstag ab 12 Uhr auf der Homepage der Stadt Landshut.

 

Vorweihnachtliche Stimmung in der Altstadt
Vorweihnachtliche Stimmung in der Altstadt

Adventsstadt Landshut

In der Vorweihnachtszeit bereitet sich Landshut mit Märkten, Konzerten sowie der traditionellen Krippenausstellung in der Innenstadt auf das Fest vor.
Alle Veranstaltungen sind in diesem Jahr erstmals in einer Broschüre zusammengefasst, sodass man einen Überblick über die Termine und Orte hat.
Bereits Ende November, am 29., eröffnet der Christkindlmarkt in der Freyung. Ab 30. November werden in Kirchen, Klöstern, Lokalen und Geschäften der Stadt historische und moderne Krippen ausgestellt, die alle Teil des traditionellen Krippenweges sind.


Landshütchen

Sternschnuppe Jubiläumskonzert – Seit 25 Jahren gibt es die fröhlichen frechen Lieder von Sternschnuppe. Das Musiker-Duo Margit Sarholz und Werner Meier nimmt dies zum Anlass, ein Jubiläumswunschkonzert zu geben, in dem die Zuschauer beim Einlass den Hitparaden-Generator für ihre Lieblings-Sternschnuppelieder betätigen. Die werden dann im Konzert gesungen, Querbeet aus allen CDs der vergangenen 25 Jahre. Am 11. November sind sie um 15 Uhr in Landshut in den Bernlochner Sälen. Mehr Infos und Karten gibt es hier.

Mittelstufenparty – Die SMVs der Landshuter Gymnasien und die Alte Kaserne veranstalten am 20. November ebendort die Mittelstufenparty. Mehr Infos findet ihr hier.

 

Delegation der Alliierten mit dem Leiter Marschall Foch und der Deutschen unter Staatssekretär Matthias Erzberger
Delegation der Alliierten mit dem Leiter Marschall Foch und der deutschen Delegation unter Staatssekretär Matthias Erzberger

Ortstermin: Compiégne

Am 11. November 1918 wurde unsere französische Partnerstadt Compiégne vom grellen Strahl der Geschichte getroffen. In einem Eisenbahn-Salonwagen auf einer Waldlichtung bei Rethondes in der Nähe von Compiégne wurde das Waffenstillstandsabkommen zwischen Vertretern der Entente-Mächte aus Frankreich und Großbritannien und Vertretern des Deutschen Reiches unterzeichnet. Ausgewählt wurde der Ort, weil sich dort seit März 1918 der Sitz des Alliierten Oberkommandos befand. Leiter der Delegation von Seiten der Entente war General Marschall Ferdinand Foch, dem im Wald von Compiégne ein Denkmal gesetzt wurde. Auf deutscher Seite wurde die Delegation von Staatssekretär Matthias Erzberger geleitet.
Der Waffenstillstand wurde gegen 5.25 Uhr unterzeichnet und trat um 11 Uhr (französischer Zeit, in Deutschland 12 Uhr) in Kraft. Er war befristet und wurde drei Mal verlängert. In unserer Partnerstadt Compiégne finden schon seit Beginn des Jahres zahlreiche Veranstaltungen zum Gedenken an dieses historische Ereignis statt. Am 11. November wird Oberbürgermeister Alexander Putz auf Einladung seines Amtskollegen aus Compiégne an den dortigen Feierlichkeiten teilnehmen.

 

 

Bald gibt's die Umweltfibel 2019
Bald gibt's die Umweltfibel 2019

Tipps & Infos: Umweltfibel online

In diesem Jahr schon etwas früher, nämlich ab Mitte November, wird die Druckausgabe der Umweltfibel für 2019 an alle Haushalte verteilt. Sie informiert über die wichtigsten kommunalen Angebote. Großen Raum nehmen Informationen und Termine zur Abfallentsorgung und dem Wertstoff-Recycling ein. Sie finden aber auch Öffnungszeiten von Ämtern und Einrichtungen sowie Hinweise zu Regeln, die das Zusammenleben in unserer Stadt erleichtern. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr Vorteile und Realisierungsmöglichkeiten von Photovoltaik und Solarthermieanlagen. Ab Mitte November steht die Umweltfibel auch online auf der Homepage der Stadt Landshut und wird Sie mit vielen nützlichen Tipps und Informationen in 2019 begleiten.

 

Max Raabe & Palast Orchester
Max Raabe & Palast Orchester

Ausblick: Max Raabe in der Sparkassen-Arena

Die großartig lakonischen Texte der Songs aus den 20er und 30 Jahren sind die Ideengeber der Mottos, unter denen die jeweils neue Show von Max Raabe und seinem Palastorchester stehen. Am 1. Dezember sind sie wieder in der Sparkassen-Arena und präsentieren ihr neues Programm, bei dem dieses Mal per Voting auch die Fans mitentscheiden durften. Unter dem Titel: "Das hat mir noch gefehlt …" erwartet Sie ab 20 Uhr eine Mischung aus altbekannten und neuentdeckten Titeln. Mehr Infos und Tickets finden Sie hier.

 

Veranstaltungsprogramme








Für das jeweilige Programm bitte auf das Logo klicken.

Sie haben Informationen oder Anregungen?

Der Newsletter der Stadt Landshut informiert Sie aktuell über stadtrelevante Themen.

Wenn Sie Tipps, Anregungen, oder Neuigkeiten beisteuern möchten, senden Sie bitte Ihre Informationen per E-Mail an die Redaktion des Newsletters unter newsletter@landshut.de. Alle Informationen zur Stadt finden Sie auf unserer Homepage unter www.landshut.de.

Redaktion / Kontakt

Stadt Landshut
Hauptamt
Kommunikation, Statistik,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Altstadt 315
84028 Landshut

Petra Reinert
Telefon: 0871-88 1382

Johannes Viertlböck
Telefon: 0871-88 1381

E-Mail: newsletter@landshut.de
Internet: www.landshut.de

Impressum

Stadt Landshut
Andreas Bohmeyer
Stadtdirektor
Hauptamt
Kommunikation, Statistik,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Altstadt 315
84028 Landshut
E-Mail: hauptamt@landshut.de
Internet: www.landshut.de

Datenschutz

Stadt Landshut
Datenschutzbeauftragter
Altstadt 315
84028 Landshut
E-Mail: datenschutz@landshut.de
Internet: www.landshut.de
Diese E-Mail/dieser Newsletter kann vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Der Inhalt ist ausdrücklich nur für den bezeichneten Empfänger bestimmt. Sollten Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser E-Mail oder dessen Vertreter sein, setzen Sie sich bitte mit dem Absender der E-Mail in Verbindung.

Die in dieser E-Mail gegebene Information ist nicht rechtsverbindlich. In Fällen, in denen die Rechtsverbindlichkeit erforderlich ist, kann Ihnen diese Bestätigung auf Anforderung gerne nachgereicht werden. Beachten Sie bitte, dass jede Form der unautorisierten Nutzung, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser E-Mail nicht gestattet ist.

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.