Stadt landshut
Color

Allerlei Tiere in kräftigen Farben

19.04.2023
Kultur

Gerlinde Knittl eröffnet die Ausstellungssaison im Röcklturm.

Mit der Eröffnung der Einzelausstellung „Augenblicke“ von Gerlinde Knittl am Freitag, 28. April, ab 19 Uhr, beginnt die Ausstellungssaison im Röcklturm. Inspiration und Motive für ihre Bilder holt sich Knittl aus der Natur. Bevorzugt malt sie Tiere etwa Gänse, Füchse, Steinböcke, Pferde und Papageien, deren Wesen sich ihr im Malprozess immer mehr erschließt, wie sie berichtet. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt bis Sonntag, 21. Mai, zu sehen. Geöffnet ist diese von Donnerstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr sowie zusätzlich immer dann, wenn das Literaturcafé im Erdgeschoss des Röcklturms geöffnet ist. Dies ist in der Regel bei schönem Wetter der Fall.

Einleitende Worte bei der Vernissage sprechen – in Vertretung von Oberbürgermeister Alexander Putz – Stadtrat Ludwig Zellner sowie die Künstlerin selbst. Im Anschluss daran bleibt genügend Zeit, die Ausstellung, die sich über drei Etagen und fünf Räume erstreckt, zu besichtigen und sich mit der Künstlerin auszutauschen.

Ihre erste Einzelausstellung gestaltete Gerlinde Knittl vor drei Jahren in ihrer Heimatgemeinde Schierling. Bei der Präsentation im Landshuter Röcklturm handelt es sich um Knittls zweite Einzelausstellung. Gezeigt werden rund 30 Acrylgemälde. „Gerlinde Knittl hat schon viel Erfahrung in der Malerei gesammelt. Wir freuen uns sehr, dass sie nun die Chance wahr- beziehungsweise die Herausforderung annimmt, ihre Gemälde auch der Öffentlichkeit zu zeigen“, betont Uta Spies. Die Kulturbeauftragte der Stadt ist zuständig für das Ausstellungsprogramm im Röcklturm, das bis Anfang Oktober noch vier weitere Ausstellungen umfasst.

Über die Künstlerin

Gerlinde Knittl lebt mit ihrer Familie in der Gemeinde Schierling. Seit ihrer Ausbildung arbeitet sie in Landshut. Ihre kreative Laufbahn begann vor über 30 Jahren mit dem regelmäßigen Besuch von Seminaren in Aquarellmalerei. Die Möglichkeit, mit Aquarellfarben Leichtigkeit und Transparenz aufs Papier zu bringen, hat Knittl über einen langen Zeitraum begeistert. Um auch größere Formate bearbeiten zu können, erlernte sie zusätzlich die Malerei mit Acrylfarbe auf Leinwand. „Die Acryltechnik bietet mir wesentlich mehr Möglichkeiten ein Bild zu gestalten als das Malen mit Aquarellfarbe. Bei Acyrlfarben spüre ich einerseits immer eine gewisse Bodenhaftigkeit und andererseits auch Leichtigkeit“, beschreibt Knittl ihre Malweise. „Die kräftigen Farben und der dynamische Pinselstrich entwickeln für mich eine Intensität, die im besten Fall auch dem Betrachter bewusst wird.“ Die Landshuter Künstlerin und VHS-Dozentin Jutta Moritz begleitet Knittl auf ihrem künstlerischen Weg seit über zehn Jahren.

Vier Gänse auf einem Acrylbild
    • Öffnungszeiten
    Öffnungszeiten

Die Ausstellung „Augenblicke“ zeigt unter anderem das Werk „Musik liegt in der Luft“.