Bürgerbüro Standesamt Bau

Color

Integration

Das Buchskranzerl ist der typische Landshuter Willkommensgruß

Integration ist keine Einbahnstraße. Bildung, Arbeit, Familie - das sind die Bausteine sozialen Miteinanders, aber nicht immer die Grundlagen sozialer Gerechtigkeit. In Landshut wird viel dafür getan, dass jeder die gleichen Chancen hat...

Bildung

In Landshut steht ein breitgefächertes Bildungsangebot für Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund zur Verfügung.

Schulen

Sowohl die Grund- als auch die Mittelschule St. Nikola, die Mittelschule St. Wolfgang sowie die Mittelschule Schönbrunn bieten für ausländische Schüler mit erhöhtem Bedarf an Deutschförderung Übergangsklassen an. Berufsschulpflichtige Zuwanderer können in den Berufsintegrationsklassen (BIK) der Berufsschulen die deutsche Sprache erwerben. Zudem ist es für Flüchtlinge mit akademischem Hintergrund möglich, an ausgewählten Vorlesungen der Hochschule kostenlos teilzunehmen. Durch verschiedene Projekte der 2014 gegründeten Hochschulinitiative „Flüchtlinge in Landshut“ werden diese durch Hochschulangehörige unterstützt. 

Integrationskurse

Mit dem Ziel, die deutsche Sprache zu erlernen und an der Gesellschaft teilzuhaben, fördert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Integrationskurse für Zuwanderer/innen. Diese Integrationskurse werden von diversen lokalen Bildungsträgern durchgeführt. Unter welchen Voraussetzungen Ausländer mit Aufenthaltstiteln, EU-Bürger oder Spätaussiedler an einem Integrationskurs teilnehmen können bzw. müssen, erfahren Sie unter www.bamf.de. Weitere Informationen über Inhalt, Ablauf und Kosten(-übernahme) eines Integrationskurses werden auf der Internetseite des BAMF ausführlich dargestellt.

Außerdem besteht auch für gewisse (noch) nicht anerkannte Asylbewerber - das heißt Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive, Geduldete sowie Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis - die Möglichkeit einen Integrationskurs zu besuchen. Für Asylbewerber, die erst seit kurzem in Deutschland sind und keinen Zugang zu anderen Sprachkursen haben, wurden sog. Erstorientierungskurse entwickelt. Desweiteren gibt es spezifische Kursarten wie Alphabetisierungs- oder Frauenkurse.

Berufsbezogene Deutschsprachförderung:

Ferner gibt es für arbeitssuchende Flüchtlinge und Migranten Angebote in der berufsbezogenen Deutschsprachförderung gem. §45a AufenthG (Näheres zu Teilnahmevoraussetzungen, Inhalt und Anmeldung unter www.bamf.de).

Wer daran teilnimmt, entscheiden die zuständigen Arbeitsagenturen und Jobcenter.

Kontakt Jobcenter Landshut-Stadt: Leinfelderstraße 6, 84034 Landshut, Telefon 0871/697-783, E-Mail: Jobcenter-Landshut@jobcenter-ge.de

Kontakt Agentur für Arbeit Landshut-Pfarrkirchen: Leinfelderstraße 6, 84034 Landshut, Telefon 0871/697-330, E-Mail: Landshut-Pfarrkirchen.ASYL@arbeitsagentur.de.

Arbeit

  • Arbeitssuchende aus Drittstaaten (nicht EU) und arbeitssuchende Flüchtlinge

    • Service Center

      • Montag bis Freitag 9 bis 15 Uhr

        Telefon: +49 911 943-0
  • Für Arbeitgeber für die Beschäftigung von Arbeitnehmern mit Migrationshintergrund (Kontakt)

Ansprechpartner für den Bereich Arbeitserlaubnisverfahren finden sich unter +49 228 713-2000

Ehrenamt

Das Ehrenamt, also das freiwillige bürgerschaftliche Engagement, ist die Würze gesellschaftlichen Zusammenlebens in einer Stadt und der soziale Kit der Gesellschaft. Für die Integration von MigrantInnen ist dies ein unschätzbarer Gewinn, denn damit können sportliche, kulturelle, soziale und gesundheitliche Leistungen angeboten werden, die sonst kaum in diesem Umfang möglich wären. Auch Behördengänge und Ausfüllen von Anträgen und Formularen verflachen die bürokratischen Hürden für unsere neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger. Freiwillig Tätige tragen dazu bei, dass wir in Landshut eine lebendige Kultur des Ehrenamtes haben.

 

Infos zum Ehrenamt:

Freiwilligen Agentur Landshut (FALA)

Dr. Elisabeth-Maria Bauer

Seligenthaler Straße 13, 84034 Landshut, Telefon 0871 - 20 66 27 30

Internet: http://www.freiwilligen-agentur-landshut.de/

 

Beirat für Migration und Integration (MIGLA)

Koordinationsstelle

Luitpoldstraße 27b, 84034 Landshut, Telefon 0871 - 88 17 15

 

Das deutsche Ehrenamtsportal

Dieses Ehrenamtsportal zeigt, wie man die Kontaktdaten und Beschreibung für alle Ehrenamtsmöglichkeiten findet, die es an einem Ort gibt.

Gemeinnütziger Förderverein Patenschaften-Aktiv e.V.

Ungererstraße 19, 80802 München, Telefon 089 - 42 09 51 60 71

Internet: http://www.ehrenamtsportal.de/

Einbürgerung

Wer in Deutschland geboren ist und eine andere Staatsangehörigkeit besitzt oder wer aus dem Ausland nach Deutschland ausgewandert ist, hat unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen. Seit 2014 gibt es hier eine Reihe von Neuerungen, die die Einbürgerung erleichtern. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es auch möglich, seine durch Geburt erworbene Staatsbürgerschaft zusätzlich zur deutschen Staatsbürgerschaft zu behalten.

Wer im Stadtgebiet Landshut wohnt und sich mit dem Gedanken an Einbürgerung trägt, kann sich auch in der Staatsangehörigkeitsbehörde der Stadt Landshut beraten lassen.