Bürgerbüro Standesamt Bau

Stadt landshut
Color

Ausstellungen, Museen, Theater

Ob Theater- oder Ausstellungsbesuch - Einheimische wie Gäste haben in Landshut die Qual der Wahl.

Museen und Ausstellungen
Die Museen der Stadt Landshut bespielen verschiedene Ausstellungsorte mit unterschiedlichsten Wechsel- und Dauerausstellungen. Zu den städtischen Museen zählen das LANDSHUTmuseum samt Kinder- und Jugendmuseum KASiMiR, der beeindruckende Hallenraum der Heiliggeistkirche, die erste und zweite Etage der Stadtresidenz und das KOENIGmuseum (ehemals Skulpturenmuseum). Weitere Orte - mit unterschiedlichstem Ausstellungsangebot - sind die Rathausgalerien, der Röcklturm und die Galerien unterschiedlichster Kunstvereine und -initiativen. Freunde kulturhistorischer Ausstellungen kommen auch in der Schatzkammer von St. Martin und der Kunst- und Wunderkammer auf der Burg Trausnitz auf ihre Kosten.

Theater
Mit dem Stadttheater Landshut, das aktuell in einem Theaterzelt beheimatet ist, und dem kleinen theater - KAMMERSPIELE Landshut im Rottenkolberstadel verfügt Landshut über zwei professionelle Theater. Zusätzlich bereichern zahlreiche Laienschauspielgruppen, zum Teil seit Jahrzehnten, das Kulturangebot in Landshut.

Museen der Stadt Landshut

Die Stadt Landshut verfügt verteilt über die Innenstadt an mehreren Standorten über ein breites museales Angebot, das unter dem Dach der Museen der Stadt Landshut zusammengefasst ist. Neben den Sammlungsausstellungen bieten jährlich mehrere Sonderausstellungen sowie regelmäßige Führungen und Vorträge ein abwechslungsreiches Programm. Nähere Informationen über die einzelnen Museums- und Ausstellungsstandorte sowie einen Übersichtsplan finden Sie unter Museen-Landshut.

Rathausgalerien

Das Rathausfoyer befindet sich im Erdgeschoss des Rathauses (Altstadt 315, 84028 Landshut) und ist über die Altstadt zugänglich. Es ist neben dem Rathausprunksaal der repräsentative Raum im Landshuter Rathaus, in dem immer auch wieder Empfänge stattfinden. Im Rathausfoyer werden unterschiedlichste Ausstellungen ausgerichtet, so zum Beispiel zu den Bereichen Sport, Umwelt, Gesellschaft, Architektur, Geschichte und Kunst. Über das Rathausfoyer gelangt man in die Kleine Rathausgalerie. Daher werden häufig Ausstellungen gezeigt, die sich über beide Räume erstrecken. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist in der Regel frei. Die Große Rathausgalerie befindet sich im Untergeschoss des Rathauses. In dieser werden Einzel- und Gruppenausstellungen ausgerichtet, in der Regel mit Werken von Künstlern aus Landshut und Umgebung.

Verkehrsanbindung und Parkmöglichkeit
Stadtbusse

Haltestellen "Altstadt" und "Neustadt" der Stadtbuslinien: 2, 3, 4, 5, 6, 7

Parkhaus
Parkaus Altstadt/Zentrum (ehemals Mühleninsel)
Parkaus City Center CCL

Röcklturm

Der Röcklturm an der Isarpromenade, 1990 saniert, ist als ehemaliger Wehrturm Bestandteil der mittelalterlichen Stadtmauer. In der ersten, zweiten und dritten Etage finden von Mai bis Oktober Wechselausstellungen von bildenden Künstlerinnen und Künstlern aus der Region statt. Das Erdgeschoss ist verpachtet und beherbergt das Literaturcafé. In der Ausstellungssaison sind die Ausstellungen grundsätzlich von Dienstag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Verkehrsanbindung und Parkmöglichkeit
Stadtbusse

Haltestellen "Altstadt" und "Karstadt"

Parkhaus
Parkaus Altstadt/Zentrum (ehemals Mühleninsel)
Parkhaus City Center CCL

Weitere Museen und Ausstellungsräume

Kunst- und Wunderkammer Burg Trausnitz

Die Kunst- und Wunderkammer auf der Burg Trausnitz ist ein Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums. Die Kunst- und Wunderkammern waren Vorläufer deer heutigen Museen, deren Inhalt das vorwissenschaftliche Weltverständnis des 16. Jahrhunderts widerspiegelte: Damals galt ein von Künstlerhand fein beschnitzter Pflaumenkern als ebensolches Wunder wie ein exotisches Tier, das um seinen Körper einen Panzer trug. Die "Kunst- und Wunderkammer Burg Trausnitz" erinnert an die große Tradition der bayerischen Kunstkammern, die sich die Wittelsbacher Herzöge einrichteten.

Schatzkammer St. Martin

Rund um die Martinskirche war im Mittelalter ein Friedhof. Die zugehörige Kapelle, die Allerseelenkapelle, birgt inzwischen die Schatzkammer der Stiftsbasilika. Dort werden kostbare Gegenstände aus dem gottesdienstlichen Leben in St. Martin aufbewahrt: Kelche und Monstranzen, Messgewänder und Mitren, bis hin zu den Musikinstrumenten, die in den großen Orchestermessen zum Einsatz kamen. Eine Reliquie, die einmal im Jahr, beim Kastulusfest, in der Kirche gezeigt wird, ist das "Kastulus-Brot": ein Stein, der nach der Legende ein Brot war, das infolge bösen Geizes zu Stein geworden ist.

Adresse: Am Martinsfriedhof 225, 84028 Landshut
Öffnungszeiten: jeden ersten Sonntag im Monat (Mai - November) 12 bis 13 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung

Galerien, Kunstvereine etc.

Über weitere Ausstellungen in Landshut können Sie sich im Kulturkalender informieren.
Der Kalender erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Jeder Veranstalter ist selbst für seinen Eintrag verantwortlich.

Theater

Theaterstadt Landshut

Die Stadt Landshut unterhält gemeinsam mit den Städten Passau und Straubing sowie dem Bezirk Niederbayern im Zweckverband das Landestheater Niederbayern. Das Mehrspartentheater, das in Landshut als Stadttheater Landshut firmiert, bietet Musik-, Sprech- und Tanztheater sowie Kinder- und Jugendproduktionen und Konzerte in sinfonischer und kammermusikalischer Besetzung. Das Landestheater Niederbayern verfügt über ein eigenes Orchester, die Niederbayerische Philharmonie, sowie über einen eigenen Opernchor.
Seit Juni 2014 bespielt das Landestheater Niederbayern in Landshut ein Theaterzelt auf dem Messegelände. Diese Ausweichspielstätte für die Zeit der Sanierung des Landshuter Stadttheaters am Ländtorplatz bietet circa 450 Zuschauern Platz und verfügt über alle Einrichtungen eines vollwertigen Theaters: die Bühnengröße erlaubt auch große Produktionen, die Zuschauerbestuhlung ist bequem und ermöglicht eine uneingeschränkte Sicht auf die Bühne von fast jedem Platz aus, ein großes Foyer mit Außenbereich lädt zum gemütlichen Verweilen vor den Vorstellungen und in den Pausen ein. Das Theaterzelt auf dem Messegelände ist bequem mit den Landshuter Stadtbussen zu erreichen, Autofahrer folgen am besten der Beschilderung Richtung "Messe / S-Arena".

Auch das kleine theater - KAMMERSPIELE LANDSHUT im Rottenkolberstadel ist als Repertoiretheater und Spezialist für moderne und emotionale Klassikerinszenierungen sowie zeitgenössische Dramatik weit über die Stadtgrenzen hinaus anerkannt. Im kleinen theater, das seit 20 Jahren besteht und seither mit einem freien Ensemble agiert, sind darüber hinaus auch Kinder- und Jugendtheater, Romanadaptionen, Kabarett, Tanz, Lesungen, Konzerte und Musiktheater zu sehen. Der Hauptraum bietet Platz für bis zu 125 Zuschauer, das Nachtfoyer hat 55 Plätze. Hinter dem Namen "kleines theater", der sich an Giorgio Strehlers Piccolo Teatro anlehnt, verbirgt sich ein Konzept, eine ästhetische Vorstellung davon, was Theater als analoger Raum im Hier und Jetzt bewirken kann. Poetisches, rebellisches, politisches Theater als Spiegel der Zeit.

Neben den beiden profesionellen Theatern existieren in Landshut viele ambitionierte Laientheaterbühnen beziehungsweise Vereine, die Theater-, Tanz- und Kabarettveranstaltungen anbieten oder fördern. Diese finden Sie im Kulturadressbuch unter der Rubrik "Theater, Tanz, Kabarett" .

Theaterzelt - Innenraum

Theaterzelt - Innenraum

Foto: Stadttheater Landshut

kleines theater - Innenraum

kleines theater - Innenraum

Foto: Michael Heinrich