Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Landshut - Verlässliche kommunale Rahmenbedingungen

Prächtige Fassadengestaltung
Prächtige Fassadengestaltung (Bild: Harry Zdera)

Entwicklung der sozialversichungspflichtig Beschäftigten

Die Stadt Landshut konnte, ebenso die Städte Nürnberg, Würzburg und Augsburg, stets an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zunehmen.
Beispiele dafür sind das Sozialwesen, Gesundheitswesen, Metall-, Elektro- und Stahlindustrie, Verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe.

Bevölkerungsentwicklung

In den Jahren Ende 2006 bis Ende 2015 nahm die Bevölkerung der Stadt Landshut um durchschnittlich 1,2 % pro Jahr zu.
Dies entspricht einem Zuwachs von 7.300 Personen (11,8 %) innerhalb von zehn Jahren.
Im Laufe des Jahres 2016 wird die Einwohnerzahl bei rund 70.000 Personen liegen.

Arbeitslosenquote – ein starker Standort

Eine starke industrielle Basis ist die Grundlage für Wachstum. In Landshut nimmt die Beschäftigung konstant zu.
Gemessen im Zeitraum Januar 2015 bis Januar 2016 nahmen die Arbeitslosenquoten des Bundes (-3,0 %), des Freistaates Bayern (-3,6 %) und der Stadt Landshut (-2,9 %) stark ab.

Arbeitslosenquoten im Vergleich – auch in Bayern Spitze

Seit Jahren liegt die Stadt Landshut mit den niedrigsten Arbeitslosenquoten im ersten Drittel aller kreisfreien Städte in Bayern.
Insgesamt stieg die Zahl der Erwerbstätigen in den kreisfreien Städten mit ca. 1,6 % etwas stärker an als die der Landkreise (rd. 0,5 %).

Aktuelle Zahlen (Hauptamt - Statistik)

Weitere Dienste