Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

Endspurt beim Kurzgeschichtenwettbewerb

„Europa liest sich gut. Literatur aus und über Europa“ lautet das Thema der „19. Landshuter Literaturtage“, die von 3. bis 25. November stattfinden werden. Vorgestellt werden Autoren aus Landshut und Niederbayern, Deutschland und Europa, die sich in ihren Büchern und Texten mit den Mentalitäten und Sprachen, den Ängsten und Hoffnungen Europas beschäftigen. Darüber hinaus findet im Rahmen der Literaturtage ein Kurzgeschichtenwettbewerb statt – wer daran teilnehmen möchte, hat noch bis zum 31. August Zeit, einen Text einzureichen.

Mitmachen: Kurzgeschichtenwettbewerb im Rahmen der "19. Landshuter Literaturtage". Wer daran teilnehmen möchte, hat noch bis zum 31. August die Gelegenheit.

 

Uta Spies, Kulturbeauftragte der Stadt, die für die traditionsreiche Veranstaltungsreihe verantwortlich zeichnet, betont, dass Jeder bei den Literaturtagen mitmachen könne: „Wir laden alle Interessierten dazu ein, bei dem Kurzgeschichtenwettbewerb zum Thema „Europa“ mitzumachen.“ Durchgeführt wird der Wettbewerb zusammen mit der Landshuter Zeitung; Einsendeschluss ist der 31. August. Was den Inhalt der Kurzgeschichten anbelangt, sagt die Kulturbeauftragte weiter: „Hier sind wir ganz offen und schon sehr gespannt auf den Lesestoff. Eingereicht werden können wahre und erfundene Geschichten – Geschichten, die in der Vergangenheit, der Gegenwart oder der Zukunft Europas angesiedelt sind. Geschichten über Begegnungen mit unseren europäischen Nachbarn, über Ereignisse und Themen in Europa. Ich denke, es gibt viel zu schreiben über das Eigene und das Fremde, das Verbindende und das Trennende, über gefühlte und tatsächliche Grenzen auf unserem Kontinent.“

Preise

Bei dem Kurzgeschichtenwettbewerb gibt es drei Preise zu gewinnen und zusätzlich einen Jugendpreis. Den Gewinner des ersten Preises erwartet ein Besuch der Verlagsgruppe Random House (diese umfasst derzeit rund 40 Verlage) in München mit exklusivem Gespräch mit dem Paten des Wettbewerbs, dem Schriftsteller Manfred Theisen. Der Autor wird dem Preisträger einen Einblick in seine Arbeit geben sowie Tipps und Tricks für den Schreiballtag bereithalten. Obendrauf gibt es noch ein Buchpaket von Random House.
Sowohl der zweite als auch der dritte Preisträger darf sich jeweils über einen Büchergutschein, gestiftet von Bücher Pustet, freuen – und zwar für den zweiten Preis in Höhe von 100 Euro und für den dritten Preis im Wert von 70 Euro.
Zusätzlich gibt es einen „Jugendpreis“ für einen Autor im Alter von bis zu 25 Jahren, gestiftet vom städtischen Jugendkulturzentrum Alte Kaserne: Für den jungen Gewinner gibt’s nicht nur ein Buchpaket – er darf zudem gemeinsam mit dem Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut mit zur Leipziger Buchmesse im März 2019.

Jury

Die nachfolgenden sechs Juroren haben beruflich viel mit Texten, Schreiben und Büchern zu tun: Redakteur der Landshuter Zeitung, Sebastian Geiger, Literaturliebhaber Dr. Andreas Eglseder, Schriftsteller Markus Flexeder, Theaterpädagoge Daniel Heckl, die Filialleiterin von Bücher Pustet Landshut, Franziska Schäfer, und die Leiterin der Schulbibliotheken der Stadtbücherei, Theresa Verhoven.
Teilnahmebedingungen für den Kurzgeschichtenwettbewerb: Der Text soll einen Bezug zum Thema der Landshuter Literaturtage 2018 haben, inklusive Leerzeichen maximal 12.000 Zeichen lang sowie als Prosa und in Deutsch verfasst sein. Der Text soll noch nicht veröffentlicht worden sein, weder elektronisch noch gedruckt. Jeder Autor kann nur einen Text einreichen und versichert, dass sein eingereichtes Manuskript von ihm selbst verfasst ist und noch nicht publiziert wurde.

Wer teilnehmen möchte, sendet bis spätestens 31. August 2018 eine E-Mail mit dem Manuskript inklusive Titel der Kurzgeschichte als pdf-Datei sowie eine Kurzbiographie und die Kontaktdaten des Autors (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) an Opens window for sending emailliteraturwettbewerb(at)landshuter-zeitung.de oder per Post an die Landshuter Zeitung, Marketing, Altstadt 89, 84028 Landshut. Handschriftlich verfasste Texte werden nicht entgegen genommen.
Mit ihrer Einsendung erkennen die Autoren die Teilnahmebedingungen an. Die Organisatoren bitten um Verständnis dafür, dass die Manuskripte weder zurückgeschickt noch schriftlich oder mündlich beurteilt werden können. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


31.07.2018

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
131415
16
171819
20212223242526
2728293031
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannes Viertlböck
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 81
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail
 

Pressebeauftragte

Wieslawa Waberski
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 80
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail