Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

Ein Ruhebankerl fürs Schwammerl

Der „Bayerische Wald-Verein, Sektion Landshut“ hat Oberbürgermeister Alexander Putz am Donnerstag eine große Freude bereitet. Gaby Gaudlitz, die Erste Vorsitzende des Vereins – der mittlerweile seit über 125 Jahren in Landshut beheimatet ist – überraschte den Rathauschef mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. Wofür die finanzielle Unterstützung verwendet wird, steht auch schon fest: Stichwort Schwammerl.

Vom Ruhebankerl über die Ausstellungseröffnung bis hin zum Vereinsbeitritt – über ein offenes Ohr und wohlwollende Unterstützung von OB Putz (2.v.r.) durfte sich der „Bayerische Wald-Verein, Sektion Landshut“ mit Gaby Gaudlitz (2.v.l.), Horst Gaudlitz und Elke Hüls freuen.

 

Begleitet wurde Gaudlitz vom Ehrenvorsitzenden Horst Gaudlitz und der Chorleiterin des Vereins, Elke Hüls. Mit Übergabe der Spende äußerten die Mitglieder den Wunsch, diese zum Aufstellen einer Ruhebank im Bereich des „Schwammerls“ am Brühfeldweg zu verwenden. Mit dem Standort, so Gaby Gaudlitz, sei der Verein sehr verbunden, da dort bereits auch ein Gedenkkreuz für dessen verstorbene Mitglieder stünde. Für viele Vereinsmitglieder sei die Grünanlage zudem ein beliebter Besuchsort. Daher lag es dem Verein am Herzen, sich hier zu beteiligen. Mit ihrem Anliegen stießen sie beim Oberbürgermeister auf ein offenes Ohr, der die Idee sehr begrüßte. Bemerkenswert fand der Oberbürgermeister, mit wieviel Herzblut und Hingabe die Mitglieder des „Bayerischen Wald-Vereins“ das Vereinsleben vor Ort in Landshut ehrenamtlich gestalten.

Wie der Verein nach Landshut kam

Seit über 125 Jahren gibt es die hiesige Ortsgruppe mit derzeit 350 Mitgliedern schon. Insgesamt zählt der „Bayerische Wald-Verein“ (Hauptverein), der 1883, also vor 135 Jahren, in Bodenmais gegründet wurde, 59 Ortsgruppen mit über 22.000 Mitgliedern. Vereinspräsident ist der Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, der seit vielen Jahren die Geschicke des Hauptvereins leitet.
Nach Landshut kam der Verein laut Horst Gaudlitz durch einige heimatverbundene Lehrer, die vom Bayerischen Wald nach Landshut abgeordnet wurden. 1903 schließlich wurde der Landshuter Verein gegründet. „Die Sektion hier hat sich wunderbar entwickelt“, ergänzte der Ehrenvorsitzende. Vor allem das Spektrum an Aufgaben sei stark gewachsen: War früher primär die Erschließung des Bayerischen Waldes als Wander- und Urlaubsgebiet die Hauptaufgabe des Bayerischen Wald-Vereins, liegen die Schwerpunkt heute in vielen unterschiedlichen Bereichen, wie etwa der Kultur sowie der Brauchtum- und Heimatpflege.

„Wege in die Heimat“: Erlebnis-Ausflüge in Landshut und Umgebung für die ganze Familie

Oberbürgermeister Alexander Putz zeigte sich vor allem von der großen Bandbreite an Angeboten in der Region beeindruckt. Neben Tagesausflügen und Mehrtagesfahrten, beispielsweise in die Wachau oder das Erzgebirge, legt der Verein mit der von Gaby Gaudlitz ins Leben gerufenen Wander-Reihe „Wege in die Heimat“ seinen Schwerpunkt auf Landshut und ihre Umgebung. Bei gemeinsamen „Erlebnis-Ausflügen“ zu jeder Jahreszeit etwa nach Weihbüchl, Bruckberg, Gstaudach oder durch den Hohenthanner Eichenhain erhalten die Teilnehmer spannende und kulturhistorische Einblicke. Gaudlitz‘ zusätzliche Ausbildung zur zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin kommt ihr hierbei zugute. „Wir wollen die Regionalität fördern und den Bürgern mit unseren Ausflügen nicht nur die Besonderheiten vor Ort näherbringen, sondern ihnen auch die Freude an der Heimat, an der Begegnung und der Natur vermitteln“, sagte sie. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich die Vorsitzende bei Putz für die Möglichkeit, den Verein bei der Umweltmesse im März als Gast am Stand der Stadt Landshut präsentieren zu dürfen. Viel Herzblut steckt der Verein auch in die Erhaltung und Pflege der Wanderwege und deren Markierung in Landshut. Ebenso wird ein Magerwiesen-Trockenbiotop gepflegt. Einer der größten Kulturträger des Vereins, wie der Ehrenvorsitzende ergänzte, sei der Chor, den Elke Hüls bereits seit 20 Jahren mit Begeisterung leitet. Der nicht nur in Volksmusikkreisen geschätzte Chor absolviert viele Auftritte im Jahr, unter anderem begleitet er auch den Kötztinger Pfingstritt. Kinder- und Familienveranstaltungen sowie kreative Angebote runden das vielfältige Programm ab.

Bedeutende Ausstellung in Landshut mit Eröffnung durch Staatsminister Helmut Brunner
Die Förderung von Kunst und Kultur ist ein weiteres wesentliches Ziel des „Bayerischen Wald-Vereins“. Ein Höhepunkt in diesem Jahr ist die Wanderausstellung des Hauptvereins unter dem Titel „Der Bayerische Wald-Verein und seine Kulturpreisträger“, die am 11. April nach Landshut kommt. Dass auch Oberbürgermeister Alexander Putz neben Staatsminister Helmut Brunner die Ausstellungseröffnung im Rathausfoyer mit einem Grußwort bereichern werde, wie Gaudlitz sagte, freue den Verein sehr. Der Hauptverein verleiht seit vielen Jahrzehnten Kulturpreise an überregional bekannte Persönlichkeiten; der Preis wurde inzwischen 72 Mal an Personen, sieben Mal an Vereine und Organisationen verliehen. Es befinden sich bedeutende Schriftsteller, Historiker, Heimatforscher und Musiker, Glaskünstler, Maler und bildende Künstler unter ihnen, die sich auf vielen Gebieten für die bayerische Heimat verdient gemacht haben. In der Ausstellung werden daher auch Exponate der bisherigen Kulturpreisträger zu sehen sein.

Lob vom Oberbürgermeister und eine vom Vatikan abonnierte Vereinszeitschrift

Alles Kulturelle und Geschichtliche mit einem Überblick über die Aktivitäten des Vereins zum Nachlesen gibt’s in der vierteljährlich veröffentlichten Vereinszeitschrift „Der Bayerwald“, die sogar vom Vatikan bezogen werde, wie Horst Gaudlitz informierte. Eine Ausgabe inklusive Beitrittsformular gab’s auch für den Oberbürgermeister. Was der Verein hier auf die Beine stelle und das ehrenamtlich, sei wirklich beachtlich, würdigte Putz das vorbildliche Engagement der Mitglieder. Und dass der Verein angesichts des vergleichsweise geringen Mitgliedsjahresbeitrages in Höhe von 17 Euro im Jahr für die ganze Familie noch darüber hinaus die Stadt mit dieser namhaften Spende bedacht habe, freue ihn umso mehr.

Mehr Infos zum Verein gibt es auch unter www.bayerwaldverein-landshut.de oder unter www.bayerischer-wald-verein.de (Hauptverein), Ansprechpartnerin Sektion Landshut: Gaby Gaudlitz, Telefon 08708-927622, E-Mail Opens window for sending email1.Vorsitzender(at)bayerwaldverein-landshut.de.


06.02.2018

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234
567891011
121314151617
18
19202122232425
2627282930
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannes Viertlböck
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 81
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail
 

Pressebeauftragte

Wieslawa Waberski
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 80
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail