Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

IRF stellt Broschüre „Was glauben die Anderen?“ vor

Landshut wächst – und wird immer internationaler: Mittlerweile leben Menschen aus knapp 140 Nationen in der Stadt zusammen. Entsprechend groß ist auch die religiöse Vielfalt. Das Interreligiöse Forum Landshut hat sich zum Ziel gesetzt, den Dialog der verschiedenen Religionen zu fördern. Einen wesentlichen Beitrag dazu soll die neue Broschüre „Was glauben die Anderen?“ leisten: Auf rund 40 Seiten stellen sich viele der in Landshut vertretenen Religionsgemeinschaften kurz vor. Das erste Exemplar übergaben vier Mitglieder des Redaktionsteams im Rathaus an Oberbürgermeister Alexander Putz.

Oberbürgermeister Alexander Putz (Mitte) erhielt von den Mitgliedern des Redaktionsteams (von links) Otto Schilling, Brigitta Hoffmann, Maria Kinauer und Kurt Büttler ein druckfrisches Exemplar der Broschüre „Was glauben die Anderen?“.

 

Wo befinden sich in Landshut eigentlich Moscheen? Wie lautet das Leitmotiv der Bahá´i-Religion? Was unterscheidet die christlichen Religionsgemeinschaften – von der katholischen Kirche bis hin zur Serbisch-Orthodoxen Kirche? Woran glauben Buddhisten? Und an welche Begebenheit erinnern sich Juden am Fest Schawuot? Diese und viele andere Fragen werden in der Broschüre beantwortet. Und zwar von Vertretern der jeweiligen Religionsgemeinschaften selbst, die auf freiwilliger Basis die vom Interreligiösen Forum erstellten Fragebögen beantworten konnten. „Die Beteiligung war erfreulich groß, auch wenn nicht alle mitgemacht haben. Aber dafür haben wir Verständnis“, sagte Redaktionsmitglied Kurt Büttler. Die Broschüre erhebe deshalb keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dennoch kann sie als religiöser Wegweiser verstanden werden.

Das Redaktionsteam möchte mit der Broschüre dafür sorgen, dass die Religionsgemeinschaften mehr voneinander erfahren und verstärkt in Kontakt treten, denn: „Gegenseitige Achtung und ein friedliches Miteinander der Religionen setzen Wissen über einander und Begegnung voraus.“ Nur über den intensiven Dialog der Religionen seien Toleranz und gegenseitige Akzeptanz aller Menschen zu erreichen – und die weltpolitischen Spannungen zu verhindern. Vor Ort will das Interreligiöse Forum dazu sein Scherflein beitragen.

Oberbürgermeister Alexander Putz bedankte sich bei den Redakteuren für das ehrenamtliche Engagement, das zu einer äußerst informativen Broschüre geführt habe. „Der interreligiöse Dialog ist heute wichtiger denn je. In der immer globaler werdenden Welt mit ihren Migrationsströmen haben die Religionen nämlich in der Tat eine gemeinsame Verantwortung: Es geht um Frieden, Respekt vor dem Andersgläubigen und um Verständigung. Diese Ziele teilen alle Religionen, und sie sind auch nur gemeinsam erreichbar“, sagte Putz. „Ich hoffe, dass die vorliegende Broschüre viele interessierte Leser findet und das Miteinander der Religionen, das in unserer Stadt schon jetzt gut funktioniert, weiter fördert.“

Die Broschüre „Was glauben die Anderen?“ ist ab sofort kostenlos erhältlich, und zwar im Haus international, im Christlichen Bildungswerk (CBW), im Evangelischen Bildungswerk (EBW) und im Weltladen. Weitere Informationen zum Interreligiösen Forum und seinen Zielen gibt es im Internet unter www.irf-landshut.de.

 


19.01.2018

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20
212223242526
2728293031
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannes Viertlböck
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 81
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail
 

Pressebeauftragte

Wieslawa Waberski
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 80
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail