Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

"Weihnachtstrucker": Startschuss am 26.12.

Die Stadt Landshut wird am Zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, erneut zum Mittelpunkt einer bundesweiten Hilfsaktion: Denn an diesem Tag steht die Altstadt wieder ganz im Zeichen der „Weihnachtstrucker“ und dient den „Johannitern“ – heuer übrigens bereits zum neunten Mal – als Abfahrtsort für 45 LKW und 80 Fahrer. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, gemeinsam mit Schirmherr Oberbürgermeister Alexander Putz, den Johannitern sowie Familien und Freunden der „Weihnachtstrucker“, die ehrenamtlichen Helfer auf die Reise nach Osteuropa zu verabschieden. Los geht’s bereits um 9.45 Uhr mit dem kirchlichen Reisesegen durch Dekan Siegfried Stelzner und Kaplan Philipp Werner.

Am 26. Dezember werden sich 45 Lastzüge samt Päckchen für Hilfsbedürftige in der Altstadt sammeln und bei einem bunten Rahmenprogramm von OB Alexander Putz (links) und Andreas Denk von den Johannitern nach Osteuropa verabschiedet. Alle Bürger sind eingeladen, gemeinsam mit dem Rathauschef den Startschuss für die Abfahrt zu erteilen.

 

Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz im Rathaus am Donnerstag bekräftigte Andreas Denk von den Johannitern, dass man sich schon sehr auf den Abfahrtstag in Landshut freue. Die Stadt sei ein Paradebeispiel für gute Zusammenarbeit: „Hier fühlen wir uns unbandig gut aufgehoben“, würdigte Denk die Stadtverwaltung für den stets reibungslosen Ablauf. Soviel Lob freute vor allem Oberbürgermeister Alexander Putz, der die Aktion heuer als Schirmherr erstmals mitbegleitet und sehr gerne unterstützt. Der Rathauschef richtete „seinen großen Respekt und seine Anerkennung an alle Teilnehmer dieser tollen und ans Herz gehenden Aktion“, wie er sagte.
Herzstück der Johanniter-Weihnachtstrucker: Menschen in Deutschland packen Hilfspakete mit dringend benötigten Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln für notleidende und bedürftige Kinder, Familien und Menschen mit Behinderung in Osteuropa. Wegen der Einfuhr- beziehungsweise Zollgebühren haben die Johanniter eine einheitliche Packliste zusammengestellt, die unter anderem drei Kilogramm Zucker, ein Kilogramm Reis, zwei Tuben Zahnpasta, 5 Tafeln Schokolade, ein Liter Speiseöl und mehr enthält. „Die einheitliche Packliste hat zudem den Vorteil, dass nicht nur dringend benötigte Artikel in die Päckchen kommen, sondern auch, dass jedes Päckchen in etwa gleichwertig ist, damit niemand benachteiligt wird“, ergänzte Denk. „Wenn man sich die Packliste so ansieht, vor allem welch große Freude man den Menschen damit – für uns trivialen Dingen – bereitet, wird einem erst bewusst, wie groß die Not in einem Land mitten in Europa ist“, so Putz. Das bestätigte auch Denk. Das Leben, vor allem in den ländlichen Regionen, sei oft von bitterer Armut geprägt. „Vieles, was uns selbstverständlich erscheint, ist für die Menschen dort unerreichbarer Luxus.“
Die große Unterstützung der Aktion, die die Johanniter hierzulande erfahren dürfen, einerseits – aber auch die Hilfe, die in den Zielländern dringend benötigt werde, bestärke die Johanniter in ihrer Arbeit. Und die Aktion wächst und wächst: Gestartet wurde vor 20 Jahren mit 3000 Paketen – inzwischen beteiligen sich in ganz Deutschland viele tausende Privatleute, zahlreiche Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine mit Hilfspaketen.
Die diesjährige Aktion zählt bereits 56.000 abgegebene Päckchen, die allesamt dann am 26. Dezember vom zentralen Standort Landshut aus von freiwilligen Fahrern – die sich in ihrem Weihnachtsurlaub ans Steuer setzen, um tausende Kilometer lange Fahrten über teils schlecht ausgebaute Straßen auf sich zu nehmen – nach Albanien, Bosnien und Rumänien gebracht und persönlich vor Ort überreicht werden. Heuer geht‘s laut Denk zudem erstmals in die Ukraine. Bis 22. Dezember noch können die Pakete in allen Johanniter-Geschäftsstellen abgegeben werden. Oberbürgermeister Alexander Putz und Andreas Denk riefen am Donnerstag nochmals kräftig dazu auf, für diejenigen, die unter ärmsten Bedingungen leben und denen es an den einfachsten Dingen fehlt, Päckchen zu packen. „Wir hoffen, dass wir heuer sogar die 60.000er-Marke knacken werden“, so Denk.
Die Packliste und weitere Informationen zur Hilfsaktion sind unter www.johanniter-weihnachtstrucker.de zu finden.

Ablaufplan und Programm am Abfahrtstag
Die 45 Weihnachtstrucks werden bereits zwischen 6 und 8 Uhr auf dem Parkplatz Grieserwiese eintreffen. Ab 8 Uhr werden die Brummis, vom Kupfereck über den Dreifaltigkeitsplatz kommend, in die Altstadt einfahren und sich in Höhe des Rathauses sammeln.
Etwa gegen 9.40 Uhr startet dann inmitten der Weihnachtstrucker ein buntes Rahmenprogramm mit Bühne vor der Stadtresidenz. Nach dem Reisesegen gegen 9.45 Uhr werden die rund 80 Fahrer von Oberbürgermeister Alexander Putz und Vertretern der Johanniter auf die Reise nach Osteuropa verabschiedet. Für die Verpflegung der Zuschauer mit heißen Getränken wird ebenfalls seitens der Johanniter und dem THW gesorgt.

Verkehrsführung zur Weihnachtstrucker-Aktion
Wie bereits bekannt, veranstalten die Johanniter auch heuer am Zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, die „Weihnachtstrucker-Hilfsaktion“ im Rahmen derer Hilfsgüter nach Osteuropa transportiert werden. Abfahrtsort der circa 45 Trucker ist erneut die Landshuter Altstadt. Zur geordneten Durchführung der Aktion und besonders zur Gewährleistung des Abstellens der Fahrzeuge muss von circa 8 bis 13 Uhr die Altstadt zwischen der Spiegelgasse und der Grasgasse gesperrt werden. Die Sperrung gilt auch für Ausnahmegenehmigungsinhaber und Taxen. Ebenso ist mit Behinderungen und Beeinträchtigungen des öffentlichen Verkehrs zu rechnen und zwar während der Anfahrt der Brummis von circa 8 bis 9 Uhr entlang der Straßenzüge Luitpoldstraße, Wittstraße, Kupfereck, Innere Münchener Straße, Dreifaltigkeitsplatz – und während der Abfahrt der Kolonne von circa 10.30 bis 11 Uhr auf der Route Altstadt, Zweibrückenstraße, Bismarckplatz, Seligenthaler Straße, Stethaimerstraße und Harlanderbrücke.
Die Verkehrsteilnehmer werden daher gebeten, den Innenstadtbereich sowie die vorstehend genannten Straßenzüge entsprechend zu umfahren. Alle Infos rund um die Johanniter-Weihnachtstrucker gibt es auch unter www.johanniter-weihnachtstrucker.de.


20.12.2017

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
212223
24
252627
28293031
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste