Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

OB Putz: "Schulen und Bildung haben Priorität"

„Unsere lang erhoffte Verstärkung ist endlich da“, freute sich der Leiter des Staatlichen Schulamts Maximilian Pfeffer im Rahmen des Vorstellungsbesuches der neuen Schulrätin Sylvia Blank bei Oberbürgermeister Alexander Putz am Dienstag. Seit vergangener Woche ist sie nun als Nachfolgerin von Schulamtsdirektor Franz Karpfinger offiziell für das Staatliche Schulamt der Stadt und des Landkreises im Einsatz. Zuvor war Blank vier Jahre als Rektorin an der Grundschule St. Wolfgang tätig. Eine ihrer ersten Amtshandlungen: die Vorstellung beim Rathauschef, ergo dem Schulaufwandsträger.

Nummer 1 auf der Prioritätenliste sind für (von links) Oberbürgermeister Alexander Putz, die neue Schulrätin Sylvia Blank und den Leiter des Schulamts, Maximilian Pfeffer „Schulen und Bildung“.

 

Den Besuch aus dem Staatlichen Schulamt nahm Oberbürgermeister Alexander Putz zum Anlass, um die „hervorragende Arbeit“ der Schulleitungen und der Lehrerschaft an Landshuts Schulen zu loben. Bei seinen zahlreichen Schulbesuchen in den vergangenen Monaten hat er sich persönlich vor Ort einen Einblick verschafft. Sein Fazit: „Alle Schulbesuche haben mir eine große Freude bereitet. Wir haben hochmotivierte und engagierte Lehrer, die eine sehr vorbildliche Arbeit zum Wohl unserer Kinder und Jugendlichen leisten, und dies unter teils schwierigen Rahmenbedingungen“, so Putz. Damit sprach der Oberbürgermeister auch den in der Schullandschaft teils dringend bestehenden Handlungsbedarf an. Für ihn haben „Schulen und Bildung daher zweifellos höchste Priorität, wo auf keinen Fall gespart werden darf.“

Dass der OB gemeinsam mit dem Stadtrat „einen mehrheitlichen Konsens in der Bildungspolitik verfolgt“, freut den Schulamtsleiter. Besonders mit Blick auf die gewaltigen Investitionen der Stadt in Millionenhöhe bedankte sich Pfeffer für die kräftige Unterstützung: In den Folgejahren investiert die Stadt in den Neubau von zwei Grundschulen und einer Realschule circa 76 Millionen Euro. Hinzu kommen zahlreiche Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen, wie aktuell unter anderem am Hans-Carossa-Gymnasium, in der Grundschule St. Peter und Paul oder allein am Hans-Leinberger-Gymnasium in Höhe von 18 Millionen Euro. Unmittelbar bevor steht nun – nach den Sanierungsmaßnahmen an der Nikolaschule – der Ersatzneubau der dortigen Turnhalle; insgesamt investiert die Stadt hier an der Schule über 10 Millionen Euro.

An dieser Stelle lobte Pfeffer die gelungenen Sanierungsmaßnahmen. In Hinblick auf die geplanten Schulneubauten dankte der Schulamtsleiter dem Oberbürgermeister und dem Stadtrat dafür, dass das Staatliche Schulamt hinsichtlich der Standortfrage und der Sprengelverteilung so in den Entscheidungsprozess miteingebunden wurde. „Für uns sind Sie eine wichtige Schnittstelle“, bekräftigte Putz, der sich freut, dass mit Sylvia Blank eine weitere „überaus kompetente Schulrätin das Schulamtsteam verstärkt“.

Mit ihrem neuen Amt übernimmt Blank die schulaufsichtliche Verantwortung für rund 20 Schulen sowohl in der Stadt als auch im Landkreis; ihr Schwerpunkt im Stadtgebiet, wie Pfeffer sagte, würde bei den Grundschulen liegen. Hier verfügt sie über einen herausragenden Wissens- und Erfahrungsschatz: Als sie vor etwa zwölf Jahren nach Landshut berufen wurde, leitete sie zunächst als Konrektorin die Grundschule Karl-Heiß, 2007 übernahm sie die Rektorenstelle an der Grundschule St. Peter und Paul und bis zuletzt hatte sie die Leitung der Grundschule St. Wolfgang inne.

Zu ihrem neuen Aufgabengebiet im Staatlichen Schulamt zählen laut Blank schwerpunktmäßig die Themen „Migration“ und „Inklusion“. Und auch hier kann die Schulrätin – mit Blick auf ihre berufliche Laufbahn – auf ein breitgefächertes Fachwissen zurückgreifen: Nach ihrem Studium an den Universitäten München und Erlangen unterrichtete sie an einer Grundschule in Neu-Ulm, deren Schülerschaft großteils Migrationshintergrund hat. 2003 wurde sie Konrektorin und Fachbetreuerin für die Beschulung von Kindern mit Migrationshintergrund im Regierungsbezirk Schwaben. „Damit Integration gelingt, ist die präventive Arbeit – gerade in jungen Jahren – enorm wichtig“, ist Oberbürgermeister Alexander Putz überzeugt. Kinder würden meist keine Nationalitäten hinterfragen und keine Herkunftsunterschiede machen. „Sie lernen mit- und voneinander“, ergänzte der Rathauschef, was Blank und Pfeffer voll und ganz bestätigten. Das Miteinander spielt Blank zufolge auch bei der Inklusion eine gewichtige Rolle – „ein Thema, dass mir persönlich sehr am Herzen liegt.“ Und auch auf diesem Gebiet kann sie bereits große Erfolge vorweisen. In der Grundschule St. Peter und Paul sowie später auch an der Wolfgangschule führte sie erfolgreich eine der ersten „flexiblen Klassen“ in Niederbayern ein und engagierte sich gleichzeitig im bayernweiten Arbeitskreis „Flexible Grundschule“.
„Wir haben noch vieles gemeinsam auf den Weg zu bringen. Ich freue mich darauf“, sagte der Oberbürgermeister. Zusammen wollen sie den engen Kontakt und regelmäßigen Austausch weiterhin pflegen und stärken.


30.06.2017

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
1314151617
18
19
20212223242526
2728293031
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannes Viertlböck
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 81
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail
 

Pressebeauftragte

Wieslawa Waberski
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 80
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail