Bild: Stadt Landshut
DeutschEnglish
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

Ehrenamtskarte: Unternehmer können sich bewerben

Bayernweit kostenfrei beworben werden und gleichzeitig das Ehrenamt unterstützen – das können jetzt auch Gewerbetreibende aus dem Stadtgebiet. Wie das geht: Einfach Akzeptanzstelle der Bayerischen Ehrenamtskarte werden. Denn ob Autohändler, Museen, Bekleidungsgeschäfte, Optiker, Restaurants – viele bayerische Unternehmer beziehungsweise Institutionen machen schon mit und sind bereits eine sogenannte Akzeptanzstelle. Mit ihrer Teilnahme bieten sie mittlerweile über 100.000 Ehrenamtskarteninhabern und somit auch potenziellen Neukunden Rabatte und Vergünstigungen an. Und seit vergangenen Dezember gilt das auch in Landshut. Unternehmen, die in diesen ausgewählten Kreis mitaufgenommen werden wollen, können sich bei der Stadt Landshut bewerben.

„Wir machen mit“ – Oberbürgermeister Hans Rampf bedankt sich bei allen bereits teilnehmenden und künftigen Akzeptanzstellen der Bayerischen Ehrenamtskarte: „Wir freuen uns über viele weitere Unterstützer.“ Wer Interesse hat, kann mitmachen; die Stadt Landshut steht mit Rat und Tat zur Seite.

 

Zum „Internationalen Tag des Ehrenamts“ im Dezember haben die Stadt und der Landkreis Landshut gemeinsam die Bayerische Ehrenamtskarte eingeführt. Mit der Karte solle das Engagement derer gewürdigt werden, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen. Wer die Kriterien erfüllt, kommt mit der zunächst drei Jahre gültigen Karte in den Genuss von Vergünstigungen und Rabatten – freilich nur bei all denjenigen Gewerbetreibenden, die auch offizielle Akzeptanzstelle sind.

Mit der Vergabe der Bayerischen Ehrenamtskarte soll die Bereitschaft der Ehrenamtlichen, ihre Erfahrung einzubringen, Zeit zu investieren und Verantwortung für sich und das eigene Umfeld zu übernehmen, gewürdigt werden. „Wir wollen Allen, die sich mit Freude in den Kommunen ehrenamtlich engagieren, Dank und Anerkennung zollen“, so Rampf.

Gleichzeitig hebt der Oberbürgermeister die bereits teilnehmenden Akzeptanzstellen hervor, ohne die eine Umsetzung nicht möglich wäre. Daher sei es wichtig, für die mittlerweile über 100.000 Karteninhaber aus ganz Bayern – und künftig auch aus Stadt und Landkreis – zahlreiche „Akzeptanzstellen“ zu schaffen, die Vergünstigungen gewähren.

Teilnehmende Akzeptanzstellen genießen zudem viele kostenfreie Werbe-Vorteile: Beispielsweise werden sie von Freistaat und von den Kommunen durch die Aufnahme in das Akzeptanzstellenverzeichnis der bayerischen Ehrenamtskarte in der Akquise von Neukunden unterstützt.
Das Bayerische Sozialministerium plant zur Selektion und Präsentation der Akzeptanzstellen eine spezielle App für Inhaber der Ehrenamtskarte. Wenn demnächst einer der bereits 100.000 Ehrenamtskarteninhaber dann in den Kategorien Shopping, Essen und Trinken oder Wellness rabattgewährende Akzeptanzstellen in Landshut sucht, wird er diejenigen finden, die mit der Stadt Landshut einen Akzeptanzstellenvertrag geschlossen haben und somit im Akzeptanzstellenverzeichnis gelistet sind.

Ansprechpartner
Interessierte Gewerbetreibende aus dem Stadtgebiet können sich gerne bewerben:
Projektbüro Ehrenamtskarte, Ansprechpartner Thomas Rogler
Richard-Schirrmann-Weg 6
84028 Landshut
Telefon: 0871-882277
E-Mail: eak(at)landshut.de
Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung.

Bewerbungsformular
Weitere Infos und das Bewerbungsformular (Akzeptanzstellenvertrag) gibt es auch unter Opens external link in new windowwww.landshut.de/eak oder Opens external link in new windowwww.landshut.de/eak-geo.

 

 

 

 


02.02.2016

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
222324252627
28
293031
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste