{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Fundsachen

Sie haben einen Gegenstand verloren? Mit der Fundsachen-Onlinesuche haben Sie die Möglichkeit, sich unabhängig von Öffnungszeiten, rund um die Uhr nach Ihrem verlorenen Gegenstand, egal ob Fahrrad, Handy oder Jacke zu erkundigen.

Was muss ich tun?

Fundsachen, die beim Fundbüro der Stadt Landshut abgegeben wurden, können Sie unter www.landshut.de/fundbuero suchen. Kleinere Gegenstände wie Mützen, Handschuhe, gebrauchter Modeschmuck oder Schals werden nicht in die Datenbank aufgenommen. Ist Ihnen ein solcher Gegenstand abhanden gekommen, bitten wir Sie, persönlich beim Fundbüro zu den unten angegebenen Öffnungszeiten vorzusprechen.

Was muss ich bereit halten?

Bitte bringen Sie zur Abholung einer Fundsache den Personalausweis oder Reisepass und evtl. vorhandene Nachweise mit, aus denen hervorgeht, dass Sie der Eigentümer der Fundsache sind (z. B. Fahrradpass, Handy-Kaufvertrag).

Seit dem 01.04.2015 werden für die Bearbeitung und Lagerung der Fundsachen Kosten erhoben. Die Kosten sind bei Abholung der Fundsache zu begleichen. Eine Übersicht der Kosten finden Sie hier.

Was muss ich sonst noch wissen?

Sie haben einen Gegenstand gefunden? Jeder, der einen Gegenstand im Wert von über 10 Euro findet, ist verpflichtet, diesen Fund unverzüglich anzuzeigen. Es wird gebeten, den Fundgegenstand schnellstmöglich dem Fundbüro zukommen zu lassen, da jede Verzögerung dem Verlierer unangenehme Stunden bereiten kann.

Sollten Sie ein Fahrrad finden, ist es möglich, dass Sie dieses bei Ihnen zu Hause aufbewahren. Wichtig ist, dass Sie in diesem Fall den Fund sofort beim Fundbüro melden und hierbei möglichst genaue Angaben machen (Marke, Farbe, Rahmen-Nr., Reifengröße, Schaltung usw.).

Die Aufbewahrungsfrist für Fundsachen beträgt 6 Monate ab Anzeige des Fundes. Wird die Fundsache vom Verlierer nicht abgeholt, so hat der Finder Anspruch auf Eigentumserwerb. Wird der Fundgegenstand im Fundbüro verwahrt, so wird der Finder nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist benachrichtigt, dass die Fundsache abgeholt werden kann. Fahrräder, die beim Finder verwahrt werden, gehen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist automatisch in das Eigentum des Finders über.

Gefundene Haustiere übernimmt das Tierheim Heinzelwinkl.

Finderlohn: der Finder kann vom Verlierer Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt bei einem Wert des Fundgegenstandes bis 500 Euro 5 % und für den Mehrwert, also ab einem Wert von 500 Euro, 3 % des Mehrwertes.

Die Fundgegenstände werden 6 Monate lang aufbewahrt, Fundsachen von den Verkehrsbetrieben (Busse) 6 Wochen. Danach kommen sie zur Versteigerung. Die Versteigerungen finden zweimal im Jahr auf der Landshuter Dult statt, nähere Angaben finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Webseite.

Weitere Dienste

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
von 07.30 - 16.00 Uhr

Mittwoch
von 07.30 - 12.00 Uhr und
von 14.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag und Freitag
von 07.30 - 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass es an Tagen mit sehr starkem Andrang zur vorzeitigen Beendigung der Wartemarkenausgabe kommen kann. Wir bitten um Verständnis.

Ansprechpartner

Bürgerbüro/Fundbüro
Luitpoldstraße 29, 1. Stock
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 22 66
Fax: 0871 - 88 22 44
E-Mail
Internetauftritt
Auf Karte anzeigen