{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Zweitwohnungssteuer

Der Landshuter Stadtrat hat im Dezember 2005 einstimmig beschlossen, in Landshut zum 1. Januar 2006 eine Zweitwohnungssteuer einzuführen. Die Zweitwohnungssteuer ist durch eine Satzung geregelt.

Was muss ich sonst noch wissen?

Die Stadt Landshut macht damit von der durch den Bayerischen Landtag seit August 2004 eingeräumten Möglichkeit Gebrauch, Inhaber von Zweitwohnungen zur Zweitwohnungssteuer heranzuziehen. Hintergrund ist die Tatsache. dass die Infrastruktur einer Kommune grundsätzlich auf Spitzenbelastungen ausgelegt sein muss, an deren Kosten die Inhaber von Zweitwohnungen über spezielle Entgelte (Beiträge, Gebühren, Baukostenzuschüsse etc.) nur unzureichend beteiligt werden können. Auch tragen sie nicht wie die Erstwohnungsinhaber durch Einkommensteueranteile und durch vom Erstwohnsitz abhängige staatliche Finanzausgleichleistungen zum Einnahmenaufkommen der Stadt bei.

Danach unterliegt der Zweitwohnungssteuer, wer in Landshut z.B. als Eigentümer oder Mieter eine Zweitwohnung inne hat. Ob sich die Hauptwohnung innerhalb oder außerhalb von Landshut befindet ist dabei ohne Bedeutung.

Rechtsgrundlagen:

  • Art 3 Abs. 1 KAG in Verbindung mit einer gemeindlichen Zweitwohnungssteuersatzung

Kosten:

  • 10 % der Jahres-Nettokaltmiete

Weitere Dienste

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
von 08.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 - 16.30 Uhr

Freitag
von 08.00 - 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Ansprechpartner

Sachbearbeitung Steueramt

Heidi Rahm
Luitpoldstraße 29 a
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 12 85
Fax: 0871 - 88 16 81
E-Mail