{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Unterstützung für betroffene Unternehmen

Finanzielle Unterstützung für coronabedingte Umsatzrückgänge

Die Bundesregierung unterstützt Unternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie unter Umsatzrückgängen leiden mit unterschiedlichen Förderprogrammen.

Einen Überblick über die aktuellen Corona-Zuschüsse des Bundes finden Sie hier.

Die bewilligten Corona-Wirtschaftshilfen ersehen Sie aus der Übersicht des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Aktuelle FAQ (ehemalige Positivliste; wer darf öffnen, Erläuterungen zu click&collect)

Hier finden Sie die aktuellen FAQ zu Corona und Wirtschaft (ehemals Positivliste).

Bayerns Hilfsprogramm für selbstständige Künstler bis Juni verlängert
Soloselbstständige Künstler in Bayern können bis Ende Juni Corona-Hilfsgelder erhalten. Möglich ist ein Betrag von bis zu 1.180 Euro monatlich - als Ersatz für entfallende Erwerbseinnahmen, das teilte das zustände Wissenschafts- und Kulturministerium am Montag in München mit. Antragsteller wenden sich bitte an kuenstlerhilfsprogramm@reg-nb.bayern.de.
Bisher konnten die Hilfen nur für die Monate Oktober bis Dezember beantragt werden. Wie Kunstminister Bernd Sibler (CSU) erklärte, sind diese Hilfen auch rückwirkend bis Ende März 2021 noch möglich.

Homeoffice und Corona-Arbeitsschutzverordnung

Mit Beschluss vom 6. Januar 2021 richtete der Ministerrat bereits einen dringenden Appell an die Arbeitgeber, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um den Beschäftigten Homeoffice zu ermöglichen. Die Corona-Arbeitsschutzverordnung wird in Kürze auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales veröffentlicht - ebenso wie die FAQs dazu.

Zentrale Voraussetzung für die flächendeckende Nutzung von Homeoffice sind digitalisierte Arbeitsabläufe. Hierbei besteht zum Teil noch erheblicher Investitionsbedarf, der steuerlich durch verbesserte Abschreibungsbedingungen begleitet werden sollte. Der Beschluss zur Sofortabschreibung bestimmter digitaler Wirtschaftsgüter gilt rückwirkend zum 1. Januar 2021

Steuerliche Maßnahmen

Das Bundesministerium der Finanzen hat im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder eine Verlängerung der Regelungen erlassen, die für die von den Folgen der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen steuerliche Erleichterungen vorsehen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, Steuerforderungen zinslos zu stunden. Details zu den Möglichkeiten finden Sie hier.

Bund verstärkt Kinoförderung

Die Bundesregierung stellt in diesem Jahr für das Zukunftsprogramm Kino I bis zu 25 Millionen Euro zur Verfügung. Das bestehende und bereits 2020 wegen der Corona-Pandemie deutlich aufgestockte Förderprogramm wird damit fortgesetzt und um weitere drei Millionen Euro erhöht. Die zusätzlichen Mittel stammen aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR. Ziel ist es, Kinos insbesondere im ländlichen Raum bei nachhaltigen Modernisierungen zu unterstützen. Anträge können ab sofort unter www.ffa.de gestellt werden. Dort finden sich auch weitere Informationen zu den Antragsbedingungen.

Technische Unterstützung zu Einlassregelungen

Um die Überwachung der geltenden Einlassregelungen zu unterstützen haben inzwischen einige Unternehmen digitale Angebote entwickelt. Sollten Sie sich dazu informieren wollen, schreiben Sie einfach an info(at)ili-landshut.de.

Digitalisierung in Ihrem Unternehmen

Da die aktuelle Situation auch weiterhin eine Verstärkung der Digitalisierung in den Unternehmen erforderlich macht, insbesondere durch die nochmals ausgesprochene Homeoffice-Empfehlung durch die Regierung, weisen wir auf die guten Fördermöglichkeiten für Beratung und eine technische Verbesserung im Bereich der Digitalisierung hin. Landshuter IT-Unternehmen bieten Ihnen hierzu gute Dienste.

Folgende Fördermöglichkeiten empfehlen wir Ihnen für Zuschüsse zu Maßnahmen für stärkere Digitalisierung in Ihrem Unternehmen:

- Go digital (Bund)

Förderung für Ladeinfrastruktur

Das Programm "Ladeinfrastruktur vor Ort" fördert die Beschaffung und Errichtung von Ladeinfrastruktur mit bis zu 80%. Der Förderaufruf richtet sich insbesondere an Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes, aber auch natürliche Personen und KMU sind antragsberechtigt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

#boysdaydigital #girlsdaydigital
Beim Boys' und Girls‘Day am 22.04.2021 gibt es die Möglichkeit, Schülern und Schülerinnen über Online-Veranstaltungen Einblicke in Ihr Unternehmen und die verschiedenen Berufsfelder zu geben. Dieses digitale Angebot hilft dabei, dass der Aktionstag auch in Pandemie-Zeiten stattfinden kann und Berufsorientierung für die Jugendlichen möglich gemacht wird. Informationen erhalten Sie unter #boysdaydigital oder #girlsdaydigital . Am 18. Februar 2021 findet ein Online-Workshop von 14:00 bis 16:00 Uhr zum #boysdaydigital statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter Angabe von Namen und Organisation an: boysday(at)life-online.de

Förderung "Innovative Arbeitswelten im Mittelstand"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert Projekte, in denen die verbesserte Zusammenarbeit und Arbeit von Menschen mittels innovativer und neuartiger digitaler Werkzeuge im Vordergrund steht. Das Programm hat es sich zur Aufgabe gesetzt, gleichermaßen technologische und soziale Innovationen voranzubringen. Die vorliegende Fördermaßnahme adressiert den deutschen Mittelstand. Die Förderrichtlinie sieht zwei Einreichungsstichtage für Skizzen vor. Dies sind der 1. März 2021 und der 1. September 2021. Die Bekanntmachung der Förderung mit weiteren Details finden Sie unter https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3280.html

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung

Michael Luger
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 88 16 20 Mobil: 0151-27081435
Fax: 0871 - 88 16 79
E-MailInternetauftritt