{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Rathaus / Politik / Partner- und Patenstädte / Kötzting

Kötzting

Wappen der Stadt Kötzting

1953 wurde Kötzting zur Stadt erhoben, die Kötztinger wählten Landshut zu ihrer Patenstadt.

Im Zuge der Gebietsreform im Jahr 1972 verlor Kötzting seinen Kreissitz und wurde in den Landkreis Cham und damit in die Oberpfalz eingegliedert. Seit dieser Zeit setzten die Kötzinger alles daran, die Stadt konsequent zu einem Luft- und Kneippkurort sowie zu einem modernen Handels- und Dienstleistungszentrum zu entwickeln.

Dieser positive Trend schlug sich in eindrucksvoller Weise nieder: Kötzting wurde 1993 zu einem Mittelzentrum aufgestuft und erhielt 1995 die Anerkennung zum Kneippkurort. Darüber hinaus ist die Stadt für kulturelles Leben und ihr gelebtes Brauchtum bekannt: mit dem Pfingstritt mit Pfingstfestwoche, den Waldfestspielen "Klassiker auf Bairisch" oder dem Rosstag.

Daneben ist Kötzting mit seinen rund 7300 Einwohnern auch eine Europäische Partnerstadt geworden: Sie pflegt im Rahmen der "Douzelage", einer Städtepartnerschaft, die auf Initiative von Granville/Frankreich im Jahr 1991 entstand, Kontakte mit 16 Partnerstädten. Eine Attraktion ist seit dem Jahr 2000 die Bayerische Spielbank Kötzting.

Die Homepage der Stadt Kötzting im Internet

Weitere Dienste