Themen dieser Ausgabe

1 Der Oberbürgermeister persönlich
2 Stadtspaziergang
3 Geschichte und Geschichten
4 Stadtbusse
5 Ausstellungen
6 Parken, Verkehrsführung
7 Tickets
8 Stadtknechte – Herzogliche Wache – Sicherheitskonzept 2017
9 Landshütchen
10 Tipps & Infos: LaHo-Button
11 Veranstaltungsprogramme
12 Sie haben Informationen oder Anregungen?
Newsletter der Stadt Landshut, Ausgabe 79 LaHo 2017
Oberbürgermeister Alexander Putz
Oberbürgermeister Alexander Putz

Der Oberbürgermeister persönlich

Liebe Freunde der Stadt Landshut,

an den kommenden vier Wochenenden taucht unsere Stadt in ihre mittelalterliche Geschichte ein. Ich begrüße Sie dazu herzlich und lade Sie ein, mit uns die Landshuter Hochzeit zu feiern. Über 2000 Bürger wirken bei den verschiedenen Veranstaltungen mit und machen damit das historisch verbürgte Ereignis, die Hochzeit von Herzog Georg mit Hedwig von Polen, heuer dargestellt von Felix Feigel und Stephanie Müller, im Jahr 1475 in der Zeit der „reichen Herzöge“, wieder lebendig.

Alle Informationen rund um die Wiederaufführung in heutiger Zeit finden Sie unter www.Landshuter-hochzeit.de. Der Newsletter informiert Sie über zusätzlich eingesetzte Stadtbusse, Ausstellungen, Führungen und - auch das muss sein - über Regeln zu Ihrer Sicherheit.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und eine unbeschwerte, herrliche Zeit und grüße Sie mit einem

Hallooo

Ihr

Alexander Putz

Wo ist diese Tafel?
Wo ist diese Tafel?

Stadtspaziergang

Wie sah die Stadt 1475 aus? Und viel wichtiger, wo haben die verschiedenen Gäste des Herzogs logiert? Wo waren die Küchen? Wo waren die Pferde untergebracht? Wie sah die Martinskirche aus? Diese und viele andere Fragen werden während des Spaziergangs mit der Gästeführerin Heike Holzapfel erörtert. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter 0871 42231 (auch AB) oder heikeholzapfel@web.de. Dort wird dann auch der jeweilige Treffpunkt bekanntgegeben. Die Führungen sind donnerstags 17 bis 18.30 Uhr, freitags 16 bis 17.30 Uhr, samstags 18.30 bis 20 Uhr und sonntags 20 bis 21.30 Uhr und kosten 10 Euro.

Brautpaar als Kern der Geschichte(n)
Brautpaar als Kern der Geschichte(n)

Geschichte und Geschichten

Kurz-Geschichten zum Hochzeitsmythos - Der Leiter der Museen der Stadt Landshut, Dr. Franz Niehoff, geht in seiner Führung am 1. Juli der Frage nach, was die Faszination der Landshuter Hochzeit ausmacht, die alle vier Jahre sowohl die an den Aufführungen Beteiligten als auch die Zuschauer und Gäste in ihren Bann schlägt. Die "LaHo" ist zugleich Märchen, Mythos oder Marke sowie Dokumentarspiel, Historienfest oder Straßentheater. Treffpunkt Heiliggeistkirche, 14 Uhr, der Eintritt kostet vier Euro.

Vortrag Bauzunfthaus - Der Vortrag von Prof.em. Dr. Dr. Herman Wirth beschäftigt sich mit den Folgen und der Verantwortung, die der Eintrag der Landshuter Hochzeit in die bayerische Liste des immateriellen Kulturgutes nach sich zieht. Was bislang von Spiel- und Mitspielfreude, vom Spaß am Vergnügen getragen war, wird nunmehr zur Pflicht, über dessen Befolgung das bayerische Kultusministerium wacht. Bauzunfthaus, am 1. Juli, 15 Uhr.

 

Sonderfahrplan
Sonderfahrplan

Stadtbusse

Die Landshuter Hochzeit wirkt sich gleich in mehrfacher Hinsicht auf den öffentlichen Nahverkehr aus:

Mehr Busse zur Landshuter Hochzeit - An den Festwochenenden zur Landshuter Hochzeit fahren wegen des hohen Besucheraufkommens mehr Busse durch die Stadt. Dazu haben die Stadtwerke wieder einen Sonderfahrplan erstellt, der im Kundenzentrum sowie in den Vorverkaufsstellen kostenlos zur Mitnahme bereitliegt. Auch auf www.stadtwerke-landshut.de ist er online unter "Aktuelles" abrufbar. Mehr Infos finden Sie hier.

Geänderte Linienführung der Stadtbusse - Während der Aufführungswochen sind in der Innenstadt verschiedene Sperrphasen vorgesehen, die auch den Linienbetrieb beeinträchtigen. Die Linienführung der Stadtbusse während der Zeit der LaHo finden Sie hier.

Interessante Einblicke
Interessante Einblicke

Ausstellungen

Die Landshuter Hochzeit wird von etlichen Ausstellungen in den Museen und Galerien der Stadt begleitet. Zwei haben wir für Sie ausgewählt:

Im Visier – Noch bis zum 23. Juli läuft die von den Förderern initiierte und von Helmut Stix kuratierte Ausstellung im Rathaus-Foyer. Unter dem Motto „Künstler sehen die Landshuter Hochzeit“ hat er verborgene Schätze gehoben und ins Blickfeld gebracht.

Mythos Hochzeitsstadt - Die Ausstellung widmet sich dem Ringen der Landshuter Bürger um einen fürstlichen Mythos für ihre gotische Stadt. Zu Beginn werden farbenfrohe Gemälde und Graphiken mit Motiven der Landshuter Hochzeit des Malers Bernhard Kühlewein gezeigt. In zwei weiteren Stationen gibt es Mittelalter zum Anfassen. Ritterrüstungen stehen zum Anprobieren bereit, Helme, Fingerhandschuhe und Kettenhemden bürden dem Besucher das ganze Gewicht der Geschichte auf. Im Anschluss entführt die Ausstellung auf die Stoffmärkte in Nürnberg und Venedig. Der "Markt" hält mittelalterliche Stoffe zum Anfassen bereit. Auf einer monumentalen Leinwand bringt schließlich unter dem Titel "Kostümfest" magisches Tageslichttheater Vision und Traum vom Mittelalter zum Greifen nah. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Öffnungszeiten: 1. bis 23. Juli, Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr; Sonntag 10 bis14 und 16 bis19 Uhr ; ab 25. Juli Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr.

Wo das Gefährt abstellen?
Wo das Gefährt abstellen?

Parken, Verkehrsführung

Wenn am 30. Juni die Landshuter Hochzeit beginnt, werden in unserer Stadt viele Gäste erwartet. Dies gilt umso mehr zu den Veranstaltungen an den Wochenenden und für den Hochzeitszug an den Sonntagen. Um die Sicherheit von Besuchern und Mitwirkenden zu gewährleisten, sind außerdem einige Straßen gesperrt. Autofahrer müssen also mit Behinderungen rechnen. Ausführliche Informationen zu Parkplätzen, Shuttlebussen, geänderter Verkehrsführung und Sperrungen finden Sie hier.

Hochzeitszug
Hochzeitszug

Tickets

Seit November läuft der Vorverkauf und langsam wird es eng: Die besonders beliebten Veranstaltungen wie Hochzeitszug, Reiter- und Ritterspiele, Festliche Spiele im nächtlichen Lager, Fechtschule auf der Burg oder Tavern in der Steckengasse sind schon lange ausverkauft. Für einige wenige Veranstaltungen sind noch Karten zu bekommen. Infos zum Vorverkauf finden Sie hier. Etwas altmodisch, aber immer noch ein heißer Tipp ist die Stellwand im Eingangsbereich des Rathauses in der Altstadt, wo Karten angeboten oder getauscht werden können. Wer keine Karten mehr bekommen hat, kann zumindest das Lagerleben besuchen oder beim Treffpunkt Altstadt an den Samstagen zwischen 14 und 17 Uhr und dem Treffpunkt Trausnitz, sonntags zwischen 10 und 11.30 Uhr, einen Eindruck von der Pracht und dem Trubel bekommen, den die mittelalterliche Hochzeit der Stadt gebracht hat.

Stadtknechte
Stadtknechte

Stadtknechte – Herzogliche Wache – Sicherheitskonzept 2017

Stadtknechte und Armbrustschützen zum Schutz der Stadt, die Herzogliche Wache zum Schutz des Herzogs, das war das Sicherheitspersonal des Mittelalters. Auch heute hat die Sicherheit der mehr als 2000 Mitwirkenden und der Gäste aus nah und fern oberste Priorität. Deshalb wurde vom veranstaltenden Verein Die Förderer e.V. gemeinsam mit der Polizei und der Stadt Landshut ein detailliertes Sicherheitskonzept erarbeitet, das ungetrübte Festfreude garantieren soll. Hier finden Sie alles, was Sie dazu wissen sollten.


Landshütchen

Die Ausstellung "Mythos Hochzeitsstadt" in der Heiliggeistkirche hat dieses Mal viele Mitmachstationen, die vor allem auch Kinder anregen sollen, sich die mittelalterliche Welt zu erschließen. Öffnungszeiten siehe oben unter 5.

Direkter Draht
Direkter Draht

Tipps & Infos: LaHo-Button

Über den Button auf der Homepage der Stadt Landshut kommen Sie direkt auf die Seite der Förderer, dort kann man sich nicht nur interessante Informationen zur Geschichte des Festes, zu den einzelnen Gruppen und Aufführungsorten holen, hier finden Sie auch die aktuellen Informationen, etwa wenn Aufführungen wegen schlechten Wetters verschoben werden.

 

Veranstaltungsprogramme








Für das jeweilige Programm bitte auf das Logo klicken.

Sie haben Informationen oder Anregungen?

Der Newsletter der Stadt Landshut informiert Sie aktuell über stadtrelevante Themen.

Wenn Sie Tipps, Anregungen, oder Neuigkeiten beisteuern möchten, senden Sie bitte Ihre Informationen per E-Mail an die Redaktion des Newsletters unter newsletter@landshut.de. Alle Informationen zur Stadt finden Sie auf unserer Homepage unter www.landshut.de.

Redaktion / Kontakt

Stadt Landshut
Hauptamt
Kommunikation, Statistik,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Altstadt 315
84028 Landshut

Petra Reinert
Telefon: 0871-88 1382

Wieslawa Waberski
Telefon: 0871-88 1380

E-Mail: newsletter@landshut.de
Internet: www.landshut.de

Impressum

Stadt Landshut
Andreas Bohmeyer
Stadtdirektor
Hauptamt
Kommunikation, Statistik,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Altstadt 315
84028 Landshut
E-Mail: hauptamt@landshut.de
Internet: www.landshut.de
Diese E-Mail/dieser Newsletter kann vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Der Inhalt ist ausdrücklich nur für den bezeichneten Empfänger bestimmt. Sollten Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser E-Mail oder dessen Vertreter sein, setzen Sie sich bitte mit dem Absender der E-Mail in Verbindung.

Die in dieser E-Mail gegebene Information ist nicht rechtsverbindlich. In Fällen, in denen die Rechtsverbindlichkeit erforderlich ist, kann Ihnen diese Bestätigung auf Anforderung gerne nachgereicht werden. Beachten Sie bitte, dass jede Form der unautorisierten Nutzung, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser E-Mail nicht gestattet ist.

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.