Themen dieser Ausgabe

1 Der Oberbürgermeister persönlich
2 Jetzt anmelden für den Landshuter Firmenlauf
3 Vorstände des Behindertenbeirats wiedergewählt
4 8. Landshuter Leichtbau-Colloquium
5 Keramikschule: Tag der offenen Tür
6 Familie Spiele Spaß
7 Konzerte
8 Kurzfilmfestival
9 Bayerischer Archivtag
10 Wettbewerb: Jugend gestaltet Freizeit
11 Umweltmesse
12 Rathaus & Kirche – Orte kommunaler Identität
13 Lesung: Ein Hoch(auf’s)rad
14 Weinmesse: Wein & more
15 Landshütchen
16 Ortstermin: Skulpturenmuseum im Hofberg
17 Tipps & Infos: Übersetzung der Homepage
18 Veranstaltungsprogramme
19 Sie haben Informationen oder Anregungen?
Newsletter der Stadt Landshut, Ausgabe 76, März 2017
Oberbürgermeister Alexander Putz
Oberbürgermeister Alexander Putz

Der Oberbürgermeister persönlich

Liebe Landshuterinnen und Landshuter,
zwei Monate meiner Amtszeit sind nun vorüber. Diese neun Wochen kamen mir gefühlt wie neun Monate vor. Die Arbeit als Oberbürgermeister macht mir jedoch, insbesondere aufgrund der Vielfalt an Themen, mit denen ich konfrontiert werde, viel Freude und ich fühle mich sehr wohl in meinem neuen Lebensabschnitt. Mein Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, die mir den Einstieg wirklich leicht gemacht haben, aber auch meinem Amtsvorgänger Hans Rampf, der mich in den letzten Wochen seiner Amtszeit intensiv und vertrauensvoll in seine laufenden Geschäfte eingebunden und mich damit bestmöglich bei der Einarbeitung unterstützt hat. Auch die Zusammenarbeit mit dem Stadtrat lief bislang sehr gut. Ein erster Höhepunkt war hier sicher die Verabschiedung des Haushalts für das laufende Jahr. Dieser ist, wie ich in meiner Haushaltsrede betonte, kein Werk der reinen Freude, sondern Ergebnis einer sorgfältigen Abwägung zwischen den gegebenen Randbedingungen und den notwendigen Investitionen. Der Spagat zwischen dem "Wünschenswerten" und dem "Leistbaren" wird leider in den nächsten Jahren noch weiter auseinanderklaffen und wir müssen in den nächsten Monaten Mittel und Wege finden, wie dieser bewältigt werden kann.

In der vergangenen Woche erreichte uns die Nachricht vom Tode des Landshuter Bildhauers Fritz Koenig. Er verstarb am 22. Februar im Alter von 92 Jahren in seinem Haus in Ganslberg. Fritz Koenig war ein Künstler von Weltrang, der seiner Wahlheimat, der Stadt und dem Landkreis Landshut, sein Leben lang eng verbunden blieb und der den Spagat zwischen heimatlicher Verwurzelung und dem kosmopolitischen Künstlerleben auf beeindruckende Art und Weise bewältigte. Von seinen vielen bedeutenden Werken hat wohl die in den 70-er Jahren geschaffene Kugelkaryatide vor dem World Trade Center den höchsten Bekanntheitsgrad. Dadurch, dass das Kunstwerk die Anschläge auf die Twin Towers nahezu unbeschadet überstand, wurde es zu einem Mahnmal gegen den Terrorismus. Durch die große Anzahl seiner Werke im öffentlichen Raum unserer Stadt und vor allem durch das Skulpturenmuseum im Hofberg, wird Fritz Koenig hier immer präsent bleiben. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Der März beginnt mit einem mit Spannung erwarteten Ereignis: Am 6. März wurde vom  Verein "Die Förderer" e.V. offiziell bekannt geben, wer das Brautpaar der diesjährigen Landshuter Hochzeit verkörpern wird. Es sind Stephanie Müller und Felix Feigel. Ich bin mir sicher, dass "Die Förderer" eine gute Wahl getroffen haben und freue mich, Prinzessin Hedwig und Prinz Georg persönlich kennenzulernen.


Ihr
Alexander Putz

Laufschuhe raus!
Laufschuhe raus!

Jetzt anmelden für den Landshuter Firmenlauf

Ab sofort können sich die Mitarbeiter Landshuter Unternehmen zum Landshuter Firmenlauf am 1. Juni anmelden. Unter dem Motto "Laufen verbindet" geht der Lauf nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr in die zweite Runde. Die sechs Kilometer lange Strecke verläuft durch die Isarauen. Organisiert wird die Firmenlauf von Stefan Ragner, unterstützt wird die Sportveranstaltung nicht nur von den Vereinen des ebm-papst-Stadions, das Start und Ziel ist, sondern auch von Stadt und Landkreis Landshut, die mit Mitarbeiter-Teams am Start sein werden. Mehr Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Braille-Text am Rathaus
Braille-Text am Rathaus

Vorstände des Behindertenbeirats wiedergewählt

Bei der konstituierenden Sitzung des neugewählten zwölfköpfigen Behindertenbeirates wurden der bisherige Vorsitzende Stefan Tutsch und sein Stellvertreter Jürgen Haak für weitere drei Jahre in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Die ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder des Beirates treffen sich einmal im Monat zu einem nichtöffentlichen Arbeitskreis, zweimal im Jahr werden die Ergebnisse des Beirates in einer öffentlichen Sitzung präsentiert.

Neueste Forschung
Neueste Forschung

8. Landshuter Leichtbau-Colloquium

Bereits zum achten Mal trifft sich die Leichtbau-Branche an der Hochschule Landshut, um sich über die neuesten Entwicklungen aus Forschung und Praxis auszutauschen. Beim diesjährigen Leichtbau-Colloquium am 8. und 9. März ist das Motto "Leichtbau grenzenlos", um den länder-, branchen-, und technologienübergreifenden Austausch von Forschungserkenntnissen besonders zu betonen. Der Schwerpunkt liegt in der grenzübergreifenden Zusammenarbeit mit Österreich und der Europaregion Donau-Moldau. Mehr Informationen zu den Themen sowie zu den Anmeldemodalitäten finden Sie hier.

Infos aus erster Hand
Infos aus erster Hand

Keramikschule: Tag der offenen Tür

Am 11. und 12. März findet bundesweit von 10 bis 18 Uhr der Tag der offenen Töpferei statt. Die Keramikschule Landshut schließt sich dem mit einem Tag der offenen Tür an. Interessierte können den Schülerinnen und Schülern über die Schulter schauen und sich über den Beruf und die verschiedenen Ausbildungsgänge in der Keramikschule informieren. Lehrer und Schüler beantworten Fragen zu Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalten und beruflichen Einsatzmöglichkeiten. Die stattfindenden Führungen öffnen die Türen zu Werkstätten und Klassenräumen. Wer danach an einer Ausbildung interessiert ist, kann sich bis zum 31. März zur Aufnahmeprüfung anmelden. Mehr Infos finden Sie hier.

Für Groß und Klein
Für Groß und Klein

Familie Spiele Spaß

Am 11. März veranstaltet der ETSV 09 zusammen mit der "Stadtteilarbeit Porschestraße" des Stadtjugendrings, dem Kinderschutzbund, dem Bürgerhaus, dem Migrationsbeirat, DITIB und FALA einen Spiele-Spaß-Nachmittag für die ganze Familie. Es beginnt mit dem Basteln von eigenen Spielgeräten entweder als Tischvariante oder für mehr Körpereinsatz auch als XXL-Variante. Weiter geht es mit Geschicklichkeitsspielen und Spielen zum Kräftemessen. Bei den Detektivspielen ist Grips und Partnerarbeit gefragt. Zur Stärkung zwischendurch lädt die Cafeteria zu Kaffee, Kuchen und kleinen Häppchen ein. Die Veranstaltung dauert bei freiem Eintritt von 14:30 bis 17 Uhr. Bitte Hallenschuhe oder warme Socken mitbringen.

The Magic of Santana
The Magic of Santana

Konzerte

Loved Noise – Electronic satt gibt es bei dem 5. Electronic Indoor Festival am 11. März in der Sparkassen-Arena. Bewährte Mischung aus Konzert und Club mit 3 Bühnen. Mit Shuttle-Service aus verschiedenen Orten der Region. Mehr Infos hier.

The Magic of Santana – Das Kontrastprogramm bietet diese Tribute Band mit den beiden Sängern Alex Ligertwood und Tony Lindsay aus der Original-Band. The Magic of Santana performt am 10. März in der Alten Kaserne die Santana-Highlights aus 40 Jahren. Beginn 21 Uhr, Karten gibt es noch beim Leserservice der Landshuter Zeitung und im Rockshop.

Film ab!
Film ab!

Kurzfilmfestival

Vorhang auf zum 18. Landshuter Kurzfilmfestival: Man kann sich die Zahlen auf der Zunge zergehen lassen: 58 Veranstaltungen in sechs Tagen, 227 Filme aus 31 Ländern, 27 Weltpremieren, 9 Europapremieren, 51 Deutschlandpremieren, 2 alte Filme über die Landshuter Hochzeit; man kann sich aber auch einfach auf ein paar wunderschöne Tage freuen mit witzigen, überraschenden, skurrilen, nachdenklichen Filmen, die man sonst hier in Landshut nicht zu sehen bekommt. Alle Informationen finden Sie hier.

Papier oder Digital?
Papier oder Digital?

Bayerischer Archivtag

Am 17. und 18. März 2017 findet in Landshut der 10. Bayerische Archivtag statt. Das übergreifende Thema der Tagung in den Bernlochner Sälen ist "Öffentlichkeitsarbeit" mit Blick auf die Möglichkeiten der Darstellung im digitalen Zeitalter. Archivare von Staatsarchiven, kommunalen Archiven, Kirchenarchiven, Adelsarchiven, Archiven der Wirtschaft, der Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen werden sich im Rahmen von Fachvorträgen und Diskussionsrunden mit der Bandbreite von klassischer analoger Ausstellung bis hin zur Präsenz in den Sozialen Medien beschäftigen. Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.
Am Freitagabend wird der Preis "Bayerischer Janus" durch Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle an den Journalisten Hans Kratzer für seine Verdienste um das Archivwesen verliehen.

Freie Zeit gestalten
Freie Zeit gestalten

Wettbewerb: Jugend gestaltet Freizeit

Es gibt sie noch, Jugendliche, die in Bands spielen, in klassischen Duos, die Tanzgruppen gründen oder künstlerisch und (kunst)-handwerklich aktiv sind. Ab 6. März laufen die Werteabende des Wettbewerbs in der Musikschule, im Jugendzentrum Poschinger Villa und  in der Alten Kaserne. Mehr Information und die genauen Termin finden Sie hier. Die Abschlussveranstaltung mit der Preisverleihung findet am 7. April, um 19 Uhr, in der Alten Kaserne statt. Jugend gestaltet Freizeit wird von der Josef-Stanglmayr-Stiftung gefördert.

 

Heuer mit Pilgermesse
Heuer mit Pilgermesse

Umweltmesse

Die Umweltmesse in der Sparkassen-Arena, die in diesem Jahr vom 24. bis 26. März stattfindet, bietet neben den altbewährten Themen Bauen und Wohnen, Energie und Mobilität, Natur und Technik, Gesundheit und Ernährung heuer zwei Schwerpunkte: Elektromobilität und die Messe in der Messe "Pilgern und Wandern". Der Eintritt ist frei, geöffnet ist die Messe von 10 bis 18 Uhr. Mehr Informationen auch zu den zahlreichen Vorträgen und Workshops finden Sie hier.

 

 

Bürgerstolz
Bürgerstolz

Rathaus & Kirche – Orte kommunaler Identität

Natürlich fällt einem sofort das unschlagbare Duo Don Camillo und Peppone ein, das in geschliffenen Dialogen das Verhältnis zwischen Kommune und Kirche ausgelotet hat. Unter anderen politischen Vorzeichen und auch wenn Landshut nicht am Po, sondern an der Isar liegt, sind Rathaus und Kirche über Jahrhunderte hinweg die vielleicht wichtigsten Orte kommunaler Identität gewesen: Das Rathaus als Ort der Selbstverwaltung, wo die Vertreter der Bürgerschaft ihre Geschicke selbst in die Hand nahmen. Und die Kirche als Ort der Heilsvermittlung, wo alle Stände und Schichten für ihr eigenes Seelenheil und das ihrer Verstorbenen Vorsorge trafen. Die Führung am 26. März um 11 Uhr im LANDSHUTmuseum mit Thomas Stangier thematisiert die Bedeutung von Rathaus und Kirche im kommunalen Leben vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart. Die Führung kostet vier Euro.

Lesung und Musik
Lesung und Musik

Lesung: Ein Hoch(auf’s)rad

Vor 200 Jahren im Juni 1817 bewegte sich Freiherr Karl von Drais zum ersten Mal mit einem Laufrad durch Mannheim. Dieses Jubiläum ist für die Stadtbücherei und das Mobilitätsmanagement der Stadt ein Anlass, die Geschichte des Radfahrens aus literarischer Sicht unter die Lupe zu nehmen. Am 27. März lesen Lisa Gusel und Ludwig Bichlmeier im Salzstadel Texte zur Entwicklungsgeschichte des Fahrrads von 1817 bis in die Neuzeit. Gelesen werden unter anderem Texte von Uwe Timm und Karl Valentin. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

Weinprobe
Weinprobe

Weinmesse: Wein & more

Nachdem es in Landshut eine "Weinzierl"-Tradition gibt, ist es nur folgerichtig, dass auch Weinmesse stattfindet. Am 1. und 2. April präsentieren rund 35 Aussteller ihre Produkte. Deutsche und österreichische Erzeugnisse bilden den Schwerpunkt, man kann aber auch Weine aus Südafrika, Süd- Osteuropa oder Argentinien entdecken. Am Samstag ist die Messe von 14 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro. Mehr Informationen finden Sie hier.

 


Landshütchen

Kasperltheater - Am 17. März lädt der Lesedrache alle Kinder zwischen vier und acht Jahren in die Bücherburg in der Bücherei im Salzstadel ins Kasperltheater. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 0871 / 22 8 78.

Skulpturenmuseum im Hofberg
Skulpturenmuseum im Hofberg

Ortstermin: Skulpturenmuseum im Hofberg

Am Abend des 22. Februar ist der Landshuter Bildhauer Fritz Koenig 92-jährig in seinem Anwesen in Ganslberg gestorben. Seine Werke haben er und seine Frau schon 1998 zusammen mit seiner Sammlung afrikanischer Volkskunst im Rahmen einer Stiftung der Stadt Landshut überlassen. Sie befindet sich in einem modernen Museumsbau, der unterirdisch in den bewaldeten Hofgarten hineingebaut wurde; der Zugang erfolgt über die an dieser Stelle restaurierte Stadtmauer. Die hier gezeigten Werke geben einen retrospektiven Überblick über das Schaffen des Künstlers und verorten ihn gleichzeitig in seiner niederbayerischen Wahlheimat. In diesen Tagen ist das Skulpturenmuseum im Hofberg ein Ort des Wiedersehens mit seinen Werken und ein Ort des Gedenkens an einen großen Künstler. 

Startseite in japanischer Sprache
Startseite in japanischer Sprache

Tipps & Infos: Übersetzung der Homepage

Die Landshuter Hochzeit wirft ihre Schatten voraus: In Erwartung internationalen Publikums kann nun die Homepage der Stadt Landshut mit einem Mouseklick in 103 verschiedene Sprachen übersetzt werden.
Mitbürger mit Migrationshintergrund haben mit diesem Service die Möglichkeit, die verschiedenen Serviceleistungen der Stadt in ihrer Muttersprache nachzulesen.

Veranstaltungsprogramme








Für das jeweilige Programm bitte auf das Logo klicken.

Sie haben Informationen oder Anregungen?

Der Newsletter der Stadt Landshut informiert Sie aktuell über stadtrelevante Themen.

Wenn Sie Tipps, Anregungen, oder Neuigkeiten beisteuern möchten, senden Sie bitte Ihre Informationen per E-Mail an die Redaktion des Newsletters unter newsletter@landshut.de. Alle Informationen zur Stadt finden Sie auf unserer Homepage unter www.landshut.de.

Redaktion / Kontakt

Stadt Landshut
Hauptamt
Kommunikation, Statistik,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Altstadt 315
84028 Landshut

Petra Reinert
Telefon: 0871-88 1382

Wieslawa Waberski
Telefon: 0871-88 1380

E-Mail: newsletter@landshut.de
Internet: www.landshut.de

Impressum

Stadt Landshut
Andreas Bohmeyer
Stadtdirektor
Hauptamt
Kommunikation, Statistik,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Altstadt 315
84028 Landshut
E-Mail: hauptamt@landshut.de
Internet: www.landshut.de
Diese E-Mail/dieser Newsletter kann vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Der Inhalt ist ausdrücklich nur für den bezeichneten Empfänger bestimmt. Sollten Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser E-Mail oder dessen Vertreter sein, setzen Sie sich bitte mit dem Absender der E-Mail in Verbindung.

Die in dieser E-Mail gegebene Information ist nicht rechtsverbindlich. In Fällen, in denen die Rechtsverbindlichkeit erforderlich ist, kann Ihnen diese Bestätigung auf Anforderung gerne nachgereicht werden. Beachten Sie bitte, dass jede Form der unautorisierten Nutzung, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser E-Mail nicht gestattet ist.

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.