{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Newsletter der Stadt Landshut, Ausgabe 69, April 2016
Oberbürgermeister Hans Rampf
Oberbürgermeister Hans Rampf

Der Oberbürgermeister persönlich

Liebe Freunde der Stadt Landshut,

In den vergangnen Wochen hat sich die Lage der Kommunen im Hinblick auf die Aufnahme von Flüchtlingen deutlich entspannt. In Landshut konnte die Notunterkunft "Alte Wäscherei" geschlossen werden. Dennoch müssen die Flüchtlinge, die derzeit noch hier sind, zeitnah angemessen untergebracht werden.
Mit einer Bürger-Infoveranstaltung wird die Regierung zu den geplanten Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge zwischen dem Ämtergebäude der Regierung und der Sigmund-Schwarz-Straße informieren. Die Stadt Landshut hat auf Antrag aus dem Stadtrat die Regierung gebeten, in einer Veranstaltung am 18. April, um 18 Uhr, im Saal der Hauptfeuerwache an der Niedermayerstraße die geplante Baumaßnahme zu erläutern und Fragen zu beantworten.

Ihr
Hans Rampf

Skulptur von Sigrid Barrett
Skulptur von Sigrid Barrett

Wochenendtipp: Retrospektive Sigrid Barrett

Nach der Winterpause ist die Retrospektive der Arbeiten von Sigrid Barrett in der Heiliggeistkirche wieder geöffnet. Die gebürtige Oberpfälzerin hat nicht nur ihre Ausbildung an der Keramikschule absolviert, sondern sie war auch von 1988 bis 2005 Leiterin der Schule. Die langjährige Verbundenheit mit Landshut mündete in der Schenkung ihres künstlerischen Werkes an die Stadt Landshut. Die daraus entstandene Werkschau in der Heiliggeistkirche zeichnet die künstlerische Entwicklung von Sigrid Barrett als einer Vertreterin der modernen plastischen Bildhauerei nach.
Am 17. April kann man in einer Führung mehr über Werdegang und Herangehensweise der Künstlerin erfahren. Ab 15 Uhr, die Führung kostet vier Euro. Öffnungszeiten und mehr Informationen finden Sie hier.

Energiewende von unten
Energiewende von unten

Power to Change - Die Energierebellion

Am 7. April hatte der Kinofilm "Power to Change - Die Energierebellion" in Landshut vor geladenen Gästen Premiere. In einem gemeinsamen Projekt ist es den Gemeinden Altdorf, Ergolding, Kumhausen und der Stadt Landshut gelungen, den Film ins Kinopolis zu holen. Der Film motiviert zum Aufbruch in eine Zukunft mit 100 Prozent  erneuerbaren Energien. Sympathische Vorbilder machen Lust und Mut auch bei uns die Energiewende zu realisieren. Der Film ist zwei Wochen im Programm, darüber hinaus werden Sondervorführungen für Schüler gezeigt. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Erste Bauphase
Erste Bauphase

Bauprojekte 2016: Neugestaltung Bismarckplatz

Seit Anfang des Monats wird die Neugestaltung des Bismarckplatzes realisiert.
In einem ersten Bauabschnitt werden der östliche Gehweg und die angrenzende Fahrbahn erneuert. Während dieser Bauarbeiten wird der Verkehr auf die Westseite des Bismarckplatzes verlagert. Nach dem Bismarckplatzfest Anfang Juni erfolgt der Umbau des westlichen Teiles des Platzes, vor dem Kloster Seligenthal und im Bereich der Pfettrachgasse. Dort wird der Gehweg verbreitert, wie auf der Ostseite ein Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn angelegt und der Kfz-Verkehr neu geordnet. Alle Fußgängerquerungen werden barrierefrei angelegt und die Signalanlagen entsprechend nachgerüstet.
Die Umgestaltung des Bismarckplatzes wurde mit der Regierung von Niederbayern abgestimmt. Auf Vorschlag der Regierung werden die Gehwege nun mit rotem Klinkerpflaster ausgeführt. Die Regierung von Niederbayern hat auch eine Förderung des Bismarckplatzes mit Mitteln aus dem Städtebauförderungsprogramm in Aussicht gestellt. Die Fertigstellung des neugestalteten Platzes ist für Herbst 2016 vorgesehen.

Annette Seiltgen und Hans-Georg Wimmer als Tristan und Isolde
Annette Seiltgen und Hans-Georg Wimmer als Tristan und Isolde

Stadttheater: Tristan und Isolde

Der Stoff ist eine der großen tragischen Liebesgeschichten unserer Kultur. Richard Wagner hat ihn zu einem epochalen Werk verarbeitet, vor gut 150 Jahren, 1865, wurde sie uraufgeführt. Das Landestheater Niederbayern hat sich an dieses vielleicht wichtigste Werk des Musiktheaters gewagt; es ist auch für das Ensemble unter der musikalischen Leitung von Basil E. Coleman und der Regie von Stefan Tilch ein außergewöhnliches Ereignis, Richard Wagners Oper „Tristan und Isolde“ zum ersten Mal auf den Bühnen Niederbayerns zu präsentieren. Die Premiere in Landshut war am 8. April, die nächste Aufführung ist am 30. April. Beginn ist bereits um 18 Uhr, die Vorstellung dauert fünf Stunden einschließlich zweier Pausen. Mehr Informationen und Karten finden Sie hier.

Aktiv werden
Aktiv werden

Internationale Wochen gegen Rassismus

Schon seit vielen Jahren beteiligen sich die Stadt Landshut, Vereine und Einrichtungen mit Veranstaltungen an den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, die in Landshut bereits seit Mitte März laufen. Der tolerante Umgang miteinander hat mit dem Zustrom der Flüchtlinge nach Europa neue Aktualität gewonnen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein vielseitiges, interessantes Programm. Termine und mehr Informationen finden Sie hier.

Abends noch viel los ...
Abends noch viel los ...

Dult is!

Das erste Dultwochenende ist bereits geschafft, in dieser Woche erwartet die Dultbesucher noch ein umfangreiches Programm, darunter die Miss-Wahl, die Dult-Versteigerung und der Boxkampf. Zahlreiche Bands sorgen täglich für Stimmung in den Festzelten und am Freitag ist das traditionelle Musikfeuerwerk der Schausteller und Marktkaufleute. Mehr Informationen zum Festprogramm, zu den Attraktionen und zum Service finden Sie hier. Informationen zum Shuttlebus und Verkehrsgeschehen finden Sie hier.

 

Mönchsgrasmücke singt ihr markantes Lied
Mönchsgrasmücke singt ihr markantes Lied

Den heimischen Vögeln auf der Spur

„Die ersten Vögel sind schon da“, unter diesem Titel findet am 17. April eine vogelkundliche Wanderung durch den Hofgarten statt. Unter der Leitung von Philipp Herrmann und Gerhard Donderer vom Bund Naturschutz begeben sich Vogelinteressierte auf die Spuren der Neuankömmlinge. Treffpunkt ist der Eingang am Skulpturenmuseum. Beginn ist um 8 Uhr, die Exkursion dauert circa zweieinhalb Stunden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Der Gebietsbetreuer Isartal in Stadt und Landkreis Landshut, Philipp Herrmann, und der Bund Naturschutz laden noch bis Ende April zur Vogelstimmenjagd per Smartphone ein. Wer einen Vogel hört, dessen Gesang er nicht kennt, kann ihn mit dem Handy aufnehmen und über WhatsApp an die Nummer 0160/ 7020981 oder per Mail an philipp.herrmann(at)landshut.de schicken. Philipp Herrmann wird die Vogelstimmen bestimmen und so bald wie möglich antworten. Mehr Infos finden Sie hier.

La Venixiana
La Venixiana

Hofmusiktage

Alte Musik gespielt an fast original erhaltenen Orten ihrer Entstehungszeit, das ist der besondere Reiz der Hofmusiktage in Landshut. Solisten und Ensembles, Chor und Instrumentalmusik, unter dem Motto „Gerusalemme Liberata“ präsentieren sich in diesem Jahr hochkarätige Musiker mit außergewöhnlichen Konzerten. Vom 21. April bis 1. Mai zeigt dieses europäische Festival Alter Musik, dass musizieren über Grenzen und Religionen hinweg möglich ist. Das gesamte Programm, Termine und Kartenvorverkauf finden Sie hier.

Alles rund ums Rad
Alles rund ums Rad

Ein Rad für alle Fälle …

ist das Motto des diesjährigen Fahrradaktionstags, der am 23. April in der Landshuter Innenstadt stattfindet. Damit sollen die Bürger ermutigt werden, viele Wege zum Beispiel zur Arbeit, zum Einkauf oder in der Freizeit mit dem Rad zu fahren. Geplant ist eine Mischung aus Information und Unterhaltung. Händler, Vereine und Verbände informieren an zahlreichen Ständen in der Altstadt über die neuesten Produkte und Dienstleistungen. Auf der Bühne, deren Strom heuer mit Muskelkraft erradelt werden muss, sind unter anderem Kunstradfahrer und eine Modenschau zu sehen. Wie gut die Stadt radwegemäßig inzwischen mit dem Umland vernetzt ist, soll eine Sternfahrt aus den umliegenden Gemeinden zeigen. Der Fahrradaktionstag beginnt um 10 Uhr. Mehr Informationen finden sie hier.

Laufend Gutes tun
Laufend Gutes tun

Landshut läuft …

nach dem Fahrradaktionstag geht es am Sonntag, 24. April, sportlich weiter unter diesem Motto, beim Benefizlauf des Lions-Clubs. Heuer findet er zum zehnten Mal statt. Der Lauf hat sich in dieser Zeit zu einem der größten Laufveranstaltungen der Stadt entwickelt. Der Startschuss von Schirmherr Oberbürgermeister Hans Rampf wird um 11 Uhr sein. Mit Start und Ziel am Stadion des TV 64 in Mitterwöhr kann man fünf oder zehn Kilometer und Halbmarathon laufen. Mehr Informationen zur Anmeldung und zu den Preisen finden Sie hier.

Helle Köpfe am Werk
Helle Köpfe am Werk

Nacht der Wissenschaft

In den vergangenen Jahren ist die Hochschule Landshut in jeder Hinsicht größer geworden. Dies betrifft die Anzahl der Studienfächer, der Studierenden, der Lehrenden, der Räumlichkeiten, der parkenden Autos … Am 28. April kann sich in der „Nacht der Wissenschaft“ jeder Interessierte davon überzeugen. Mit Vorträgen zu aktuellen Themen und der Präsentation von Forschungsprojekten stellt sich die Hochschule mit ihrem geballten wissenschaftlichen Potential vor. Beginn ist um 17 Uhr, mehr Informationen und das Programm finden Sie hier.

Derzeitige Azubis
Derzeitige Azubis

Ausbildung bei der Stadtverwaltung – Jetzt für 2017 bewerben!

Die öffentliche Verwaltung bietet zahlreiche Berufsmöglichkeiten und eine Ausbildung mit einem breiten Aufgabenspektrum. Wer eine Ausbildung bei kommunalen oder staatlichen Behörden machen möchte, sollte sich frühzeitig informieren und vor allem auf eine rechtzeitige Bewerbung achten. Derzeit laufen bereits die Anmeldefristen für die Auswahlverfahren 2017. Für den mittleren Dienst (QE2) kann man sich noch bis zum 1. Mai bewerben. Der geplante Einstellungstermin ist voraussichtlich der 1. September 2017. Bewerbungen bitte an Hans Gallner im Personalamt der Stadt Landshut. Bewerbungen für den gehobenen Dienst sollten direkt auf der Homepage des Bayerischen Landespersonalausschusses https://www.lpa.bayern.de/ausbildung/ beziehungsweise https://www.lpa.bayern.de/studium/ erfolgen. Die Deadline ist am 10. Juli, Ausbildungsbeginn ist am 1. Oktober 2017. Man kann sich unter dieser Adresse sowohl für die Stadt Landshut als auch für viele weitere Dienstherren bewerben. Eine Ausbildung bei der Stadt Landshut ist nicht zuletzt deshalb sehr interessant, weil die erfolgreichen Bewerber/-innen ein Übernahmeangebot von der Stadt Landshut erhalten können.

Landshütchen

Am Donnerstag, 14. April, von 13 bis 23 Uhr ist Familientag auf der Dult. Fahrgeschäfte bieten Tickets zum halben Preis, außerdem gibt es bei der Vergnügungs- und Verkaufsdult viele günstige Angebote.

Die Lesegiraffe Lili lädt Kinder zwischen vier und sieben Jahren am Freitag, den 15. April, ins Lesezelt der Stadtbücherei im Salzstadel. Vorgelesen wird ein Märchen von Jorge Bucay, „Wie der König seinen Feind verlor“. Danach wird gebastelt. Ab 15 Uhr.

Am 26., 27. und 28. April ist Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater wieder in der Stadt. Wachtmeister Wirsing ist die Brotzeit gestohlen worden. Wer Wachtmeister Wirsing kennt, der weiß, dass dies ein ernstzunehmendes Verbrechen ist. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Allee an der Friedhofstraße
Allee an der Friedhofstraße

Ortstermin: Allee an der Friedhofstraße

Hinter dem Hauptfriedhof in den Grünanlagen zur Isar hin zieht sich eine dreireihige Allee mit 48 Winterlinden und fünf Rosskastanien. Sie sind bereits seit 1927 geschützt und seit 1960 Naturdenkmal. Alte Fotos zeigen, dass in den 20er Jahren die Allee zum Flanieren genutzt wurde und auch heute, besonders jetzt, wenn die Bäume in frischem Grün stehen, lohnt sich ein Spaziergang. Zum Alter der Allee haben sich im Zuge der Recherche interessante Aspekte ergeben. Denn nach älteren, bisherigen Schätzungen sind die Bäume circa 130 Jahre alt. Allerdings ist auf einer historischen Karte von 1810 bereits eine Baumreihe an dieser Stelle eingezeichnet. Auf einer Karte von 1910 sind es dann zwei Baumreihen. Die Frage ist nun, ob die Baumreihe von 1810 zur Isar hin tatsächlich der heutigen entspricht und wann die zweite Baumreihe gepflanzt wurde. 1819 wurde die Friedhofsmauer errichtet, möglich, dass bereits zu dieser Zeit die zweite Reihe angelegt wurde. Dann wären die Bäume deutlich älter als bisher vermutet. Sicherheit bringt leider nur das Zählen der Jahresringe falls einer der Bäume einmal gefällt werden muss.

Die Küken sind geschlüpft!
Die Küken sind geschlüpft!

Tipps & Infos: Wanderfalken-Kamera

In Sachen Vogelbeobachten hat die Stadt Landshut seit einigen Wochen ein weiteres Highlight zu bieten. Im Turm der Martinskirche, in dem seit circa sieben Jahren Wanderfalken leben und brüten, wurden zwei Kameras installiert, mit der man live die Vögel beobachten kann. Am 2. März wurde das erste Ei gelegt, die Brutzeit betrug ungefähr 30 bis 34 Tage. Seit dem Wochenende ist der Nachwuchs geschlüpft: Am Samstag kämpften sich die ersten beiden Küken aus dem Ei und am Sonntag ist das Dritte geschlüpft. Seit Montagmittag ist das Quartett komplett. Mehr zum Wanderfalken und den Falken im Martinsturm im Besonderen, sowie den Live-Stream finden Sie hier.

Veranstaltungsprogramme

Für das jeweilige Programm bitte auf das Logo klicken.

Sie haben Informationen oder Anregungen?

Der Newsletter der Stadt Landshut informiert Sie aktuell über stadtrelevante Themen.

Wenn Sie Tipps, Anregungen, oder Neuigkeiten beisteuern möchten, senden Sie bitte Ihre Informationen per E-Mail an die Redaktion des Newsletters unter newsletter(at)landshut.de. Alle Informationen zur Stadt finden Sie auf unserer Homepage unter www.landshut.de.

Weitere Dienste