{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Rathaus / Anliegen von A-Z / L / intern / Leichenpass

Leichenpass

Leichenpass

Sofern im Stadtgebiet Verstorbene ins Ausland überführt werden müssen, besteht grundsätzlich die Verpflichtung, bei der Stadt Landshut einen Leichenpass zu beantragen. Dieser stellt sicher, dass dem Leichentransport keine Hindernisse durch Einreise- und Zollbeschränkungen in den Weg gelegt werden.

Was muss ich tun?

Der Leichenpass wird in der Friedhofsverwaltung der Stadt Landshut beantragt. In aller Regel stellt diesen Antrag das mit der Auslandsüberführung beauftragte Bestattungsunternehmen.

Hinweis für Bestatter:
Verstorbene sind im unverlöteten Zinksarg anzuliefern und im Beisein des Beauftragten der Stadt Landshut einzulöten. Nur dann kann ein Leichenpass ausgestellt werden.

Was muss ich bereit halten?

  • nichtvertraulicher Teil der Todesbescheinigung
  • Beurkundung des Standesamtes Landshut
  • Angaben über Transportroute, Zieldaten des Verstorbenen, wie Bestimmungsort, Bestattungsort
  • Daten der Angehörigen, sog. Bestattungspflichtigen

Was muss ich sonst noch wissen?

Bei manchen Bestimmungsländern ist zum Leichenpass zusätzlich eine Zollbescheinigung erforderlich, die aussagt, dass sich im Sarg keine zollrechtlich relevanten Beigaben befinden. Dies weiß in aller Regel das beauftragte Bestattungsunternehmen.

Auch die Zollbescheinigung stellt die Friedhofsverwaltung aus.

Weitere Dienste

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
von  8.00 bis 12.00 Uhr
und 14.00 bis 16.00 Uhr

Freitag
von  8.00 bis 12.00Uhr

Sonntag
9.30 bis 12.00 Uhr

Ansprechpartner

Sachgebietsleitung

Stephan Zellner
Friedhofstraße 1
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 12 56
E-MailInternetauftritt