Rathausprunksaal
DeutschEnglish
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Rathaus / Aktuelles / Flüchtlinge in Landshut

Flüchtlinge in Landshut - Das kann ich tun, so kann ich helfen

Die Stadtverwaltung erreichen viele Anrufe und Schreiben, in denen Bürgerinnen und Bürger fragen, was sie aktiv in der derzeit angespannten Situation der Flüchtlingshilfe für die betroffenen Menschen tun können.

Auf Anregung des „Runden Tisches Flüchtlingshilfe“ wurde die Freiwilligenagentur Landshut (fala) mit der Koordinierung der Ehrenamtsarbeit im Asyl- und Flüchtlingsbereich in der Stadt Landshut beauftragt.

Seit 1. Januar 2016 wird die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe bei der fala aus Mitteln der Stadt Landshut und aus Mitteln des Freistaats finanziert.
Die Stadt Landshut ist einer der bayernweit 14 Standorte, die das Bayerische Sozialministerium im Rahmen seines Modellprogramms „Hauptamtliche Koordinierung der Ehrenamtsarbeit im Asylbereich“ finanziell unterstützt.


Welche Aufgaben hat die Koordinierungsstelle

  • Bestandsaufnahme bereits vorhandener ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit im Stadtgebiet Landshut
  • Netzwerkarbeit: Vernetzung der bestehenden ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe und Verbesserung der Informationsstruktur
  • Laufende Ermittlung des konkreten Hilfebedarfs (durch Austausch mit Migrations- und Asylsozialberatungen, kirchlichen Einrichtungen, Schulen und Vereinen sowie mit den bereits tätigen ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern)
  • Akquise neuer Ehrenamtlicher
  • Gezielter Aufbau ehrenamtlicher Helferkreise (z.B. Sprachförderung, Behördengänge, Freizeitaktivitäten,  Sport, Kinderbetreuung,)
  • Einführungsschulungen  für neue freiwillige Flüchtlingshelfer und gezielte Qualifizierung für bestimmte Aufgaben
  • Organisation von Erfahrungsaustausch-Treffen für Helfer
  • Anerkennung für freiwillige Helfer
  • Öffentlichkeitsarbeit

Die Partner der fala:
Stadt Landshut
Runder Tisch Flüchtlingshilfe der Stadt Landshut
Migrations- bzw. Asylsozialberatungsstellen von Haus International, Caritasverband, AWO und Landshuter Netzwerk
Migrationsbeirat
Hochschule Landshut
Wohlfahrtsverbände, wie z.B. Diakonie Landshut, Katholisches Jugendsozialwerk usw.
Vereine, Kirchen, Bildungseinrichtungen, Kinder- und Jugendhilfe etc.

Kontakt:

Freiwilligen Agentur Landshut
Agathe Schreieder (Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe)
Tel. 0871 206627-32
E-Mail: Opens window for sending emailas(at)freiwilligen-agentur-landshut.de
Dominik-Brunner-Weg 1
84030 Landshut
Opens external link in new windowwww.freiwilligen-agentur-landshut.de

 


Was kann ich tun?
Helfen Sie den Flüchtlingen mit Geld- und Zeitspenden.

ZEITSPENDEN
Wir freuen uns über Ihr Engagement im Asylbereich! Wir beraten Sie gern über mögliche Einsatzfelder in Landshuter Einrichtungen und in eigenen Projekten der fala.
Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Freiwilligenagentur Landshut (fala), Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe, Agathe Schreieder (Tel. 4086027)


GELDSPENDEN
werden gebraucht, um für Flüchtlinge dringend benötigte Waren zu kaufen, z.B. Schulmaterialien, Kleidung, Windeln, Busfahrkarten.

Spendenkonto:
Stadt Landshut
Kontonummer 11 12
Sparkasse Landshut (BLZ 743 500 00)

Verwendungszweck "Flüchtlingshilfe" bitte nicht vergessen.


KLEIDERSPENDEN
Der Verein Kleiderkammer Landshut e.V. sammelt und sortiert gebrauchte Kleidung für Flüchtlinge in den von der Regierung Niederbayern zur Verfügung gestellten Räumen im Keller der Gemeinschaftsunterkunft, Niedermayerstr. 89 (Zufahrt über die Ritter-von-Schochstraße).
Es werden sowohl die Bewohner der GU als auch die in der Notunterkunft Siemensstraße
(Alte Weberei) untergebrachten Flüchtlinge versorgt. Auch unbegleitete jugendliche Flüchtlinge können sich über ihre Betreuer an die Kleiderkammer wenden.

Derzeit wird hauptsächlich benötigt:
- schlanke Männerkleidung - Kleidergrößen S und M.
- Frauenbekleidung
- Kinder- und Teenagerkleidung ab Größe 134
- Schuhe: Sportschuhe, Badeschlappen und Hausschuhe
- Teppiche, Rucksäcke und Taschen

Kein Bedarf besteht z. Zt. an Kleidung für Babys und Kleinkinder.
Wichtig ist, dass nur intakte Kleidung gespendet wird, die Sie auch selber noch bedenkenlos tragen würden. Beispielsweise Jeanshosen mit Malerflecken der letzen Renovierung gehören da nicht dazu.
Nicht angenommen werden Geschirr, Möbel oder Elektrogeräte. Damit wenden Sie sich bitte an "Hab&Gut".

Natürlich sind auch helfende Hände immer herzlich willkommen.
Die Öffnungszeiten der Kleiderkammer in der Niedermayerstraße 89 sind
Dienstag und Donnerstag, 16 – 19 Uhr.
Spendenannahme am Donnerstag von 16 – 18 Uhr
Info und Kontakt: Martin Mezger 0871/9663614

E-Mail: Opens window for sending emailinfo(at)kleiderkammer-landshut.de

Homepage: Opens external link in new windowwww.kleiderkammer-landshut.de

 

Die Blaue Tür - Vermieter gesucht!
„Die blaue Tür“ ist eine Beratungsstelle der Diakonie Landshut für akut wohnungslose Menschen und bietet persönliche Hilfe, Begleitung und Unterstützung für Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind. Die Beratungsstelle richtet sich auch an Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Zum Personenkreis gehören obdachlose und arbeitslose Menschen sowie auch Asylbewerber und Flüchtlinge, die berechtigt sind, außerhalb der Sammelunterkunft zu wohnen. Da diese Menschen in der Regel Sozialleistungen beziehen, wird die Miete übernommen, sofern die Wohnungsgröße und die Miete festgelegte Höchstgrenzen nicht übersteigen. Hierdurch ist entgegen der vorherrschenden Meinung, die monatliche Mietzahlung von Amtswegen gesichert.

Das Diakonische Werk Landshut ruft alle Wohnungseigentümer auf, freien Wohnraum zu melden und übernimmt die Beratung der Vermieter, für welche Haushaltsgröße mit entsprechender Mietobergrenze die angebotene Wohnung geeignet wäre. Über das Beratungsnetzwerk können dann auf Wunsch auch Interessenten durch die Beratungsstelle vermittelt werden.

DIE BLAUE TÜR
Maistraße 8, 84034 Landshut
Telefon 0871 / 609 238
Sprechzeiten:
Dienstag & Donnerstag 10.00 – 13.00 Uhr

Weitere Dienste