Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Natur-Umwelt / Wasser / Grundwasserwärmepumpe

Grundwasserwärmepumpe

In Zeiten steigender Gas-, Strom und Heizölpreise gewinnen alternative Formen der Wärmegewinnung zusehends an Bedeutung. Das Isartal bietet mit seinem gut erreichbaren und ergiebigen Grundwasservorkommen eine ideale Voraussetzung für den Einsatz von Wärmepumpen.

 

Folgendes ist beim Einsatz von Grundwasserwärmepumpen zu beachten:

Es darf nur das oberflächennahe Grundwasser erschlossen bzw. genutzt werden, tiefer liegende Grundwasserstockwerke nicht. Gleiches gilt für gespanntes Grundwasser. Im Wasserschutzgebiet Siebensee sind Wärmepumpen nicht zulässig. 

 

Rechtliche Voraussetzungen:

- Bei Wärmeentzug unter 50 kJ/sec (in der Regel Nutzung für Anlagen bis zu etwa 3 Wohneinheiten):

Wasserrechtlich relevant ist hier die Benutzung des oberflächennahen Grundwassers (Entnehmen und Wiedereinleiten, Temperaturänderung) und der Eingriff ins Grundwasser durch die Bohrungen für Entnahme- und Sickerbrunnen. Hierfür ist eine beschränkte Erlaubnis nach Art 70 BayWG in einem sogenannten "Verfahren mit Zulassungsfiktion" zu beantragen.

 
- Bei Wärmeentzug von mehr als 50 kJ/sec:

Wasserrechtlich relevant ist hier ebenfalls die Benutzung des oberflächennahen Grundwassers und der Eingriff ins Grundwasser durch die Bohrungen für Entnahme- und Sickerbrunnen. Hierfür ist eine beschränkte Erlaubnis nach Art 15 BayWG zu beantragen. Das Verfahren mit Zulassungsfiktion ist hier nicht mehr möglich.

Weitere Dienste

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 8.00 - 12.00 Uhr

Montag bis Donnerstag
von 14.00 - 16.00 Uhr

Ansprechpartner

Fachbereich Umweltschutz / Abfallrecht - Wasserrecht

Christian Frey
Luitpoldstr. 29a
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 14 17
Fax: 0871 - 88 17 82
E-Mail
 

Fachbereich Umweltschutz / Fachk. Stelle f. Wasserwirtschaft

Klaus Kreitmeier
Luitpoldstraße 29a
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 16 70
Fax: 0871 - 88 17 82
E-Mail