Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Natur-Umwelt / Naturschutz / Tierseuchen

Seuchen - Tierseuchen

Wenn Krankheiten von Tieren auf andere Menschen und Tiere übertragbar sind, müssen diese gestoppt werden. Daher müssen einige Infektionskrankheiten unbedingt gemeldet werden, sobald diese auftreten, um die Bekämpfung derer zu fördern. Rund 30 Tierseuchen sind in Deutschland meldepflichtig. Doch damit erst gar keine Krankheit entsteht, ist es ratsam vorzubeugen und regelmäßig ihre Tiere untersuchen zu lassen. Falls ein Verdacht besteht, wird sofort das Veterinäramt alarmiert, damit dieses entsprechende Maßnahmen zur Bekämpfung einleiten kann.

Liste über anzeigepflichtige Tierseuchen (LGL)

 

1. Tierseuchen/Blauzungenkrankheit

Infoschreiben des LGL über die Blauzungenkrankheit

2. Fuchsbandwurm

Infos Fuchsbandwurm LGL

5. Infos zur Equine Infektiöse Anämie (EIA) vom LGL

Infos über Equine Infektiöse Anämie (EIA) vom LGL

7. Afrikanische Schweinepest (ASP)

Nach wie vor besteht ein hohes Risiko die Afrikanische Schweinepest (ASP) aus den betroffenenen Ländern nach Deutschland einzuschleppen.

Das Friedrich-Loeffler-Institut hat folgende Informationen für Schutzmaßnahmen zur Verfügung gestellt:

Merkblatt für Schutzmaßnahmen gegen die Afrikanischen Schweinepest

Checkliste zur Vermeidung der Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat hierzu eine Broschüre zu Jagdreisen in Risikogebieten sowie Informationen für die Landwirtschaft veröffentlicht.

Afrikanische Schweinepest - Vorsicht bei Jagdreisen (BMEL)

Schutz vor Tierseuchen - was Landwirte tun können (BMEL)

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Fachbereich Naturschutz / Arten- und Tierschutz

Dieter Dort
Luitpoldstraße 29a,
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 16 88
Fax: 0871 - 88 14 32
E-MailBeschreibung