Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Bierfuizl-Rechnung PV-Anlage

Fußnoten zur Bierfuizl-Rechnung

*1  Im Beispiel wurde eine relativ große Anlage gewählt. Natürlich rechnen sich auch kleinere Anlagen. 60 m² entsprechen ungefähr 9,9 kWp-Leistung. Das ist die maximale Leistung der Anlage wenn die Sonne im optimalen Winkel drauf scheint. Ab 10 kWp muss für den Eigenverbrauch EEG-Abgabe bezahlt werden. Daher entweder unter 10 kWp bleiben oder deutlich darüber. Die Anlage wird in Landshut jährlich  rund 10.000 kWh Strom erzeugen.

*2  Hier wurde einfach der Bruttobetrag angenommen. Die Wirtschaftlichkeit verbessert sich nochmals, wenn von der Möglichkeit des Vorsteuerabzugs Gebrauch gemacht wird. Dann muss aber jährlich eine Gewinn- und Verlustrechnung erstellt und der Vorsteuerabzug für die Menge des eigen verbrauchten Stroms korrigiert werden. 

*3  0,11 €/kWh ist die gesetzlich zugesicherte EEG-Vergütung ab dem 01.04.2019 für 20 Jahre. Das Inbetriebnahmejahr wird nicht dazu gezählt. Wird die Anlage bereits im Sommer in Betrieb genommen, wird die Vergütung 20,5 Jahre gewährt.

*4  Der Eigenverbrauch hängt sehr stark vom Nutzerverhalten ab. Wer Wasch- und Spülmaschine, Trockner und andere stromfressende Verbraucher unter Tags laufen lässt, kann einen hohen Eigenverbrauch schaffen und damit die Wirtschaftlichkeit verbessern.  Je größer die PV-Anlage, desto geringer ist der Anteil eigen genutzten Stroms, weil die produzierte Strommenge mehr wird.

*5  Mit 0,28 €/kWh wird ein derzeitiger Strompreis angenommen, den man sich durch die Eigennutzung spart. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Strompreis die nächsten 20 Jahre eher steigen.

*6  Die Rendite ist nur eine überschlägige Berechnung. Die tatsächliche Rendite muss durch eine detaillierte Berechnung ermittelt werden. Dazu ist ein Vor-Ort-Termin erforderlich, um die Rahmenbedingungen genau erfassen zu können. Die Berechnung zeigt aber, dass die kostendeckende Einspeisevergütung in Zusammenhang mit dem gesunkenen Anlagenpreise immer noch eine attraktive Rendite ermöglicht.

*7  Die PV-Anlage erzeugt natürlich auch nach Ablauf der EEG-Vergütung weiterhin Strom. Die Anlagenbetreiber garantieren in der Regel nach 20 Betriebsjahren mindestens 80% Anlagenleistung. Der erzeugte Strom ist dann quasi für die eigene Nutzung geschenkt. Mit einem Speicher oder einem Elektroauto kann der eigene Strom noch besser genutzt werden.

Wirtschaftlichkeitsrechner für Ihre Solaranlage!

Wenn Sie sich vorab noch über die grobe Wirtschaftlichkeit einer Anlage auf Ihrem Dach informieren möchten, können Sie folgenden Rechner nutzen:

https://www.co2online.de/service/energiesparchecks/solardachcheck/

 

Hier finden Sie Informationen und Tipps zur Nutzung dieses Solarrechners (pdf-Download)

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Fachbereich Umweltschutz / Klimaschutzmanagement

Stella Haun
Luitpoldstraße 29a
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 17 38
Fax: 0871 - 88 17 82
E-Mail