Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Kultur / Pressedetais-Kultur

Kultur - News

Vortrag über nachhaltige Architektur

Über „die Schönheit der Nachhaltigkeit“ spricht am Donnerstag, 19. April, um 19 Uhr, in der Heilig-Geist-Kirche, Heilig-Geist-Gasse, die renommierte Architektin Prof. h. c. (UNESCO) Anna Heringer. Der Vortrag findet anlässlich der Ausstellung „Think global, build social! Bauen für eine bessere Welt“ statt, die bis 13. Mai in der Großen Rathausgalerie Landshut zu sehen ist. Der Eintritt ist frei.

Das Foto zeigt die von der renommierten Architektin, Anna Heringer, geplante METI-Schule (Modern Education and Training Institute) in Bangladesch, die in den Jahren 2005 bis 2006 entstand. Am kommenden Donnerstag ist sie in Landshut zu Gast.

 

Anna Heringer ist für ihre wegweisenden Bauten, vor allem in Asien und Afrika, weltweit bekannt. Sie betreibt das Architekturbüro Studio Anna Heringer in Laufen bei Salzburg. Sie war Fellow der Harvard University und Gastprofessorin in Stuttgart, Linz, Wien, Zürich und München. Für ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche Preise unter anderem den „Aga Khan Award for Architecture“ und den „Global Award for Sustainable Architecture“. Die UNESCO verlieh ihr einen Ehrenprofessortitel für „Earthen Architecture, Building Cultures and Sustainable Development“. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Museen weltweit ausgestellt, so im MoMA New York, in der Cité de l’architecture in Paris, im Museum of Modern Art in Sao Paulo und auf der Architektur-Biennale in Venedig.
Der Vortrag findet anlässlich der Ausstellung im Rathaus „Think global, build social! Bauen für eine bessere Welt“ statt. Die Ausstellung widmet sich der Frage nach der sozialen und ökologischen Verantwortung zeitgenössischer Architektur. Sie zeigt aktuelle Beispiele einer sozial engagierten Architektur, die versucht, die Lebensbedingungen der Menschen und deren Umwelt in weniger privilegierten Regionen der Welt zu verbessern. Diese Projekte – darunter Schulen, Wohn- und Gemeinschaftsbauten sowie öffentliche Räume beispielsweise in Chile, Mali, Indonesien und Indien – entstehen häufig aus der engen Zusammenarbeit mit den Nutzern und unter der Einbeziehung lokaler Bautraditionen und -materialien. Sie verleugnen nicht die Bedürfnisse und Interessen derer, für die und mit denen sie gebaut werden.

Ausstellungsdaten im Überblick

„Think global, build social! Bauen für eine bessere Welt“ – eine Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums (DAM) und des Architekturzentrums Wien (Az W), veranstaltet von der Stadt Landshut und dem Verein „architektur und kunst“
Dauer der Ausstellung: 12. April bis 13. Mai Ort: Große Rathausgalerie, Altstadt 315 (Eingang Grasgasse), 84028 Landshut
Öffnungszeiten: dienstags bis freitags und sonntags: 14 bis 18 Uhr; samstags: 11 bis 18 Uhr;
Der Eintritt ist frei.


13.04.2018

Weitere Dienste