Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Holzblasinstrumente

Blockflöte: Hinter dem Begriff Blockflöte verbirgt sich eine ganze Familie, deren kleinste Ausführung den Namen Garkleinflötlein trägt. Ihr folgen Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte und es geht weiter in die tiefe Lage mit Großbass-, Subbass- und Kontrabassblockflöte. Die Blockflöte hat viele Vorteile, die sie zu einem hervorragendem Anfängerinstrument machen. Sie ist preislich leicht erschwinglich, robust und einfach zu transportieren. Unterricht erfolgt einzeln oder auch in kleinen Gruppen.
Lehrkraft: Monika Devátá

Querflöte: Als Sopraninstrument der Holzbläser übernimmt die Flöte oft die Rolle des singenden Vogels. So zum Beispiel in "Peter und der Wolf" und vielen anderen Werken klassischer Musik. Dank ihrem außerordentlichen Klangreichtum findet die Querflöte, auch die kleine Piccolo, überall Verwendung. In der Kammermusik ist sie genauso gefragt, wie im Sinfonieorchester und im Blasorchester. Auch die Popmusik und der Jazz haben Gefallen an ihrem Klang gefunden.
Lehrkräfte: Christiane Gördes-Steffens, Christian Mattick

Klarinette: Die meisten Kinder sind ab acht oder neun Jahren groß genug, um mit der gebräuchlichsten Klarinette, der B-Klarinette zu beginnen. Als Basisinstrument vor dem Erlernen des Saxophons ist es ratsam das Klarinettenspiel zu erlernen, vor allem, wenn die Kinder für das Saxophon noch zu klein sind. In "Peter und der Wolf" hört man die Klarinette mit ihrem etwas dunkleren Ton als Katze, die auf ihren Samtpfoten schleicht.Verwendung findet die Klarinette in vielen Musikrichtungen und Musikstilen. Von der Klassik mit Mozarts berühmtem Klarinettenkonzert, über die Romantik in allen großen Orchesterwerken, in der Kammermusik und der Blasmusik, der Folklore und auch im Jazz. Selten und deshalb begehrt sind Spieler der Bassklarinette.
Lehrkräfte: Matthieu Bordenave, Peter Csok, Oliver Klenk, Claudio Temporale

Saxophon: Das jüngste Holzblasinstrument ist das Saxophon. Es bildet in dieser Instrumentengruppe wieder eine eigene Familie aus Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon. Die Anblastechnik beim Saxophon ist sehr ähnlich wie bei der Klarinette. Kinder die noch zu klein für das Saxophon sind, können zuerst Klarinette spielen. Der Übergang zum Saxophon ist dann relativ einfach. Schülerinnen und Schüler fangen meist im Alter von etwa zehn Jahren mit dem Altsaxophon an. Am meisten verbreitet ist das Saxophon im Jazz. Aus der Bigband oder dem Blasorchester ist es nicht wegzudenken.
Lehrkräfte: Matthieu Bordenave, Peter Csok, Claudio Temporale

Oboe: Auf den ersten Blick sieht die Oboe der Klarinette ähnlich, denn beide Instrumente sind aus schwarzem Holz gefertigt und haben viele silberne Klappen. Durch die unterschiedlichen Mundstücke klingen sie jedoch ganz verschieden. Die Oboe ist etwas kleiner und hat einen helleren Ton. Bekannt ist sie vom Klang der quakenden Ente in "Peter und der Wolf". Mit der Oboe kann man sowohl allein als auch in kleinen Kammermusikgruppen und natürlich in großen Orchestern spielen. Da die Oboe eher selten gespielt wird, ist man mit diesem Instrument dort meistens besonders willkommen. Beginnen kann man mit dem Unterricht auf der Oboe in der Regel mit neun oder zehn Jahren.
Lehrkraft: Alexandra Hajdu


(Bitte klicken Sie auf das Bild)

Holzblasinstrumente Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Oboe, Fagott.
Holzblasinstrumente

Weitere Dienste

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
von 09.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Städtische Musikschule

Niedermayerstraße 59
84036 Landshut
Tel.: 0871 - 2 64 27
Fax: 0871 - 2 16 12
E-MailBeschreibung