Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Veranstaltungsdetails

Zurück zur Übersicht

Beginn Sa, 12.12.20 20:00
Ende Sa, 12.12.20 22:30
Veranstaltung Mambo Kurt (Eintrag bearbeiten)
Veranstaltungsort Alte Kaserne – Jugendkulturzentrum
Kategorie Konzerte
Kategorie 2
Kategorie 3
Zielgruppe Jugend und Junggebliebene
Beschreibung Es war im Jahre 1977 als der junge Mambo seine damals hochmoderne Heimorgel unterm Weihnachtsbaum fand. Überwältigt von diesem Hightech-Instrument träumte er von einer Karriere als Superstar. Leider holte ihn die harte Realität schnell ein und ihm wurde klar, dass im Rock‘n’Roll-Business kein Platz für eine Heimorgel war. So ließ er das gute Stück ab Mitte der 80er auf dem Dachboden verstauben. Aus dem Nichts fragte dann im Jahre 1997 eine damals angesagte Hip-Hop-Disco an, ob Mambo nicht im Rahmen eines Trash-Abends Heimorgel spielen könnte…. Wie Bitte? Heimorgel in der Hip-Hop-Disco ?
Ganz klar – Mambo wollte auf die Bühne, nur nicht so wie man es von ihm erwartet hätte….
Kurzer Hand schmiedete er über Nacht einen Plan und zweckentfremdete das Instrument, um seinen Helden nacheifern zu ko?nnen. Er hatte schon damals keine Scheu vor musikalischen Grenzen und interpretierte die Hits seiner Helden wie AC/DC, Dr. Alban oder Rage against the Machine auf seiner heiß geliebten Heimorgel.

Erst in den Tagen danach realisierte Mambo, dass er etwas Außergewöhnliches geschaffen haben musste, denn die Szene war hellauf begeistert. Mambos Neuinterpretationen auf der Heimorgel klangen besser als die Originale. Singen konnte Mambo zwar nicht, aber das war ihm und dem Publikum egal! Bei so viel Heimorgelpower ist ein bisschen schiefer Gesang reine Nebensache, und aktuelle Chart-Hits auf einer Heimorgel nachzuspielen war sowieso eine absolute Weltpremiere!

Der Rest ist Legende: Schnell gab es einen Major-Deal bei einer großen Plattenfirma und ein Engagement bei RTL. Mambo Kurt zelebrierte die hohe Kunst des Weglassens und Nichtsingenkönnens und entwickelte den Trash-Hype der Jahrtausendwende mit. Es dauerte nicht lange bis er auch die Hauptbühnen der großen Festivals bestieg und sich allein mit seiner Orgel vor 45.000 Zuschauern wiederfand. 2004 spielte er zum ersten Mal in Wacken und entwickelte sich dort schnell zum Maskottchen des größten Metal-Festivals der Welt. Von Skurrilität getrieben ersetzte er nebenbei die Showband in der SWR Latenight Show, spielte auf Kreuzfahrt-Dampfern, erklomm einen 3.500m hohen Gipfel in den französischen Alpen, um die Snowboardszene zu beglücken und revolutionierte mit Team Rhythmusgymnastik den Kölner Karneval – immer getreu seinem Motto :
Umso absurder – umso besser

Heute – 20 Jahre nach seinem ersten Bühnenauftritt – begibt sich Mambo auf die lange Reise zu sich selbst. Er versucht zu verstehen, was eigentlich passiert ist….
Er resümiert, schreibt ein Buch, reist durch die Republik und besucht bekannte Künstler zum Kaffeeklatsch, gemeinsamen Musizieren und Philosophieren.

Da der Veranstaltungssaal unter Corona-Auflagen bestuhlt wird, sind die Zuschauerplätze begrenzt. Daher empfehlen wir den Erwerb der Karten im Vorverkauf. Außerdem erleichtert uns dies die Vorbereitung der Veranstaltung. Gruppen von mehr als zwei Personen sind nur im Vorverkauf möglich.

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr
Veranstalter: Volker Reitmeier Markus Schulze, Alte Kaserne
Karten gibt es online bei Eventim, beim Wochenblatt Landshut und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Vorverkaufsstellen Karten gibt es online bei Eventim, beim Wochenblatt Landshut und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Homepage (URL)
weitere Infos - Hompage (URL)
Tickets im Internet (URL) www.eventim.de
Veranstalter (falls nicht in Auswahl gelistet) Alte Kaserne - Jugendkulturzentrum

Liesl-Karlstadt-Weg 4
84036 Landshut
Tel. 0871 - 9 66 36 14
Bild

Weitere Dienste