Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Veranstaltungsdetails

Zurück zur Übersicht

Beginn Sa, 04.05.19 20:00
Ende So, 05.05.19 01:00
Veranstaltung Bayern trifft Benin (Eintrag bearbeiten)
Veranstaltungsort Alte Kaserne - Jugendkulturzentrum
Kategorie Konzerte
Kategorie 2
Kategorie 3
Zielgruppe Jugend und Junggebliebene
Beschreibung Tribut an die beninische Amazone Kula

Zusammen mit Kim Azas geben Künstler aus Benin ein Konzert in der Alten Kaserne und gedenken dabei ihrer „Schwester“ Kula, die 1892 in München verstorben ist. Kula war Mitglied einer Völkerschau, die das berühmte Amazonenheer aus Dahomey, dem heutigen Benin zeigte. Mit nur 17 Jahren erkrankte sie an einer Lungenentzündung, starb und wurde auf dem Alten Südlichen Friedhof in München beerdigt.
Mit:
Kim Azas and Friends aus Benin, frischer, mitreißender, tanzbarer Reggae-Sound, beeinflusst von den Rhythmen Westafrikas…
Nel Oliver, ein sehr bekannter Name in der Musikszene in Benin - Afro-Pop mit Reggae-Elementen...
Teriba aus Benin, ein A-Cappella-Duo, das das musikalische Erbe Benins mit Leidenschaft und Originalität würdigt…
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr
Veranstalter: Afrikabrücke - Pont-d‘Afrique e.V., Alte Kaserne, Haus international e.V., VALA e.V., Kommunale Jugendarbeit Landkreis Landshut

AUSFÜHRLICHE BANDINFOS:
Teriba (das in der Yoruba-Sprache „Demut oder Bescheidenheit“ bedeutet) ist ein 2002 gegründetes weibliches
Duo mit a cappella Gesängen und Tänzen, bestehend aus den Sängerinnen/Tänzerinnen Tatiana, Zékiath und
Carine. Die drei Frauen würdigen das musikalische Erbe Benins (Tchink oder Tchinkoumey, Massé...) mit
Leidenschaft, Bescheidenheit und Originalität. Die Krönung erfolgte 2009 mit dem Trophée Hokan für „beste weibliche
Nel Oliver ist eine Legende unter den Musikern aus Benin. Im Jahr 2010 feierte er sein 45–jähriges
Bühnenjubiläum. Er wurde für sein musikalisches Wirken im Lauf seiner Karriere mit vielen nationalen
Preisen ausgezeichnet. Sein Debüt feierte er in Frankreich bereits 1976. Er mischte musikalische
Elemente aus ganz Afrika und den USA und nannte seinen neuen Sound "Afro-Akpala-Funk". Man
kann seinen Stil also als Afro-Pop mit Reggae-Elementen beschreiben. Nel Oliver hat in den letzten 15 Jahren ein Musikstudio in Benin betrieben. Als erster Schwarzafrikaner hatte er in den frühen 80er Jahren in Paris ein Aufnahmestudio mit dem Namen Spade Music eröffnet. Künstler aus allen Teilen Afrikas und der Karibik haben dort ihre musikalische Karriere gestartet. Nel Oliver half, Legenden zu erschaffen.
Kim Azas and Friends: Ihren Musikstil nennt die Band „Afro-Reggae.“ Das ist frischer, mitreißender, tanzbarer Reggae-Sound, der beeinflusst ist von traditionellen Rhythmen Westafrikas. Die Texte der Songs sind sozialkritisch, sie beschreiben Lebensgeschichten voller Sehnsucht, Hoffnung und Stolz.
Die Presse nennt ihn „... einen Wanderer zwischen den Kulturen, dem es gelingt, etwas von der Seele Afrikas spu?ren zu lassen...“. Zahlreiche Auftritte in namhaften Hallen und auf anerkannten Festivals machten Kim Azas und seine Musik europaweit bekannt.
Vorverkaufsstellen
Homepage (URL)
weitere Infos - Hompage (URL)
Tickets im Internet (URL)
Veranstalter (falls nicht in Auswahl gelistet) Alte Kaserne - Jugendkulturzentrum

Liesl-Karlstadt-Weg 4
84036 Landshut
Tel. 0871 - 9 66 36 14
Fax. 0871 - 9 66 36 28
Bild

Weitere Dienste