Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Kultur / Aktuelle Kulturnachrichten / Kulturbericht

Kulturbericht Landshut

Mit einem einstimmigen Beschluss des Landshuter Stadtratsplenums am 28. März 2014 ist die knapp zweijährige Arbeit am Landshuter Kulturbericht nunmehr abgeschlossen. Damit ist jetzt ein gut 80-seitiger Bericht fertig gestellt, der sich mit den Stärken und Schwächen des Landshuter Kulturangebots auseinandersetzt. Mit dem "Kulturbericht der Stadt Landshut 2014. Standortbestimmung und Perspektiven", wie das Papier offiziell heißt, liegt zum ersten Mal eine kompakte Sammlung der Kunst- und Kulturangebote der Stadt vor. Er bietet zudem einen Fahrplan mit gut 80 kurz-, mittel- und langfristigen Empfehlungen, wie aktuelle Schwächen Schritt für Schritt behoben werden können. Der Bericht soll, so der Beschluss des Plenums, alle drei bis vier Jahre fortgeschrieben werden.

Der Kulturbericht besteht aus den zwei Teilen "Standortbestimmung und Perspektiven" und "Bestandsaufnahme". Er ist in enger Zusammenarbeit mit Landshuter Kunstschaffenden und Kulturmachern, zahlreichen Bürgern und den Verantwortlichen der städtischen Kultureinrichtungen entstanden. Ein transparenter Entstehungsprozess mit permanenter Bürgerbeteiligung sollte zu einer möglichst realistischen Einschätzung der Lage und pragmatischen Zukunftsvorstellungen führen. Dies ist nach Einschätzung des Landshuter Stadtrats gelungen.

Mit sechs Runden Tischen, einer öffentlichen Gesprächsrunde und vielen Einzelgesprächen wurden kulturelle Alleinstellungsmerkmale der Stadt, aber auch zahlreiche Desiderate erarbeitet. Zu den wünschenswerten Verbesserungen gehören etwa eine weiter gehende Förderung der Privatinitiative und eine Optimierung der Kommunikationswege und der Außendarstellung. Auch wird eine Mehrung beziehungsweise Stärkung der kulturellen Teilhabe aller Bürger, der interkulturellen Arbeit und der Stadtteilkultur empfohlen.

Der Kulturbericht enthält auch eine Liste von "Zwölf guten Gründen für eine starke kommunale Kulturpolitik", die darstellen, warum ein gut funktionierendes, sich fortlaufend verbesserndes kulturelles Leben und dafür günstige Rahmenbedingungen für ein kommunales Oberzentrum wie Landshut wirtschaftlich und gesellschaftlich bedeutsam sind. Dazu haben die beiden Autoren – Uta Spies, die Kulturbeauftragte der Stadt Landshut, und Christian Muggenthaler, freier Journalist und Autor – auch Ergebnisse und Erkenntnisse überörtlicher Diskussionsforen und Netzwerke wie die Bundesinitiative Kultur- und Kreativwirtschaft, "Forum Stadt" und "Stadtkultur" berücksichtigt.

Eine gedruckte Version kann unter Telefon 0871 / 88-1618 oder 0871 / 88-1616 bestellt werden. In der rechten Spalte finden Sie den Kulturbericht zum Herunterladen.

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Kulturbeauftragte der Stadt Landshut

Uta Spies M.A.
Altstadt 315
84026 Landshut
Tel.: 0871 - 88 16 16
Fax: 0871/ 24570
E-Mail
 

Download