Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Familie / Sozialamt / Rundfunkbeitrag

Rundfunkbeitrag - Befreiung oder Ermäßigung

Grundsätzlich sind volljährige Personen beitragspflichtig. Die Beitragspflicht beginnt mit dem ersten Tag des Monats, in dem eine Person erstmals in einer Wohnung wohnt, nach dem Melderecht dort gemeldet ist oder im Mietvertrag als Mieter genannt wird.

Zahlt eine Person bereits den Rundfunkbeitrag, brauchen die übrigen Personen in der Wohnung keinen Beitrag zu zahlen.

Es gibt die Möglichkeit, aus finanziellen oder gesundheitlichen Gründen eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht oder auch eine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags zu beantragen.

Der "Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio" ist in vollem Umfang in den Angelegenheiten der Rundfunkbeitragspflicht zuständig. Anträge auf Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht oder auf eine Ermäßigung des Rundfunkbeitrages können ausschließlich dort gestellt werden.

Kontakt

ARD ZDF Deutschlandradio

Beitragsservice

50656 Köln

Siehe auch unten stehenden Link "Befreiung und Ermäßigung".

Was muss ich tun?

Sie können Anträge mit dem unten stehenden Link "Antrag" aufrufen, ausfüllen und ausdrucken. Bitte achten Sie darauf, dass der Antrag auch unterschrieben wird. Fehlt die Unterschrift, ist der Antrag nicht gültig und wird nicht bearbeitet.

Die Stadt Landshut ist auf freiwilliger Basis für Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII weiter bereit,

  • bei der Ausgabe von Anträgen,
  • bei Beratung,
  • bei der Hilfestellung beim Ausfüllen,
  • beim Anfertigen von Kopien oder Bestäigungen und
  • bei Vorsprachen im Falle einer Ablehnung

mitzuwirken.

Sie können die Anträge beim Sozialamt abholen.

Es ist Ihnen freigestellt, ob Sie

  • die Anträge mit den notwendigen Unterlagen selbst an den Beitragsservice schicken oder

  • die Anträge mit den notwendigen Unterlagen beim Sozialamt zur Weiterleitung an den Beitragsservice einreichen.

Hinweis:

Für Empfänger von Leistungen nach dem SGB II können keine Änträge mehr angenommen oder weitergeleitet werden.

Welche Fristen sind zu beachten?

Sie erhalten die Befreiung oder Ermäßigung ab dem auf dem Bewilligungsbescheid genannten Leistungsbeginn, wenn Sie den Antrag innerhalb von zwei Monaten einreichen, nachdem der Bescheid ausgestellt wurde.

Es ist nicht notwendig, den Antrag vorsorglich zu stellen.

Geht der Antrag erst nach Ablauf der zwei Monate ein, erfolgt die Befreiung oder Ermäßigung ab dem Folgemonat nach Eingang des Antrags.

Was muss ich bereit halten?

  • Rundfunkteilnehmernummer (falls bereits vorhanden)

  • aktueller Leistungsbescheid nach dem SGB XII im Original
    oder einer beglaubigten Kopie

  • Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen "RF" (falls vorhanden)

Was muss ich sonst noch wissen?

Personen, die für eine Befreiung oder eine Ermäßigung in Frage kommen, sind in den Hinweisen der Internetseite des Beitragsservices aufgelistet. Bitte informieren Sie sich unter dem nachstehenden Link "Befreiung und Ermäßigung".

Vermeiden Sie es nach Möglichkeit bei der Einreichung des Antrags die erforderlichen Nachweise im Original beizulegen. Wir empfehlen beglaubigte Kopien erstellen zu lassen.

Sollte sich die Übersendung von Originalen nicht vermeiden lassen, dann unbedingt den Hinweis "Original - bitte zurück senden" auf jedem Nachweis anbringen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Unterlagen nach der Archivierung durch den Beitragsservice dort vernichtet werden. Davon ausgenommen ist der Schwerbehindertenausweis, den Sie nach Bearbeitung Ihres Antrages unaufgefordert zurück bekommen.

Weiterführende Links

Opens external link in new windowAntrag

Opens external link in new windowBefreiung und Ermäßigung

Weitere Dienste

Sachbearbeitung

Christine Radlmeier
Luitpoldstraße 29 a
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 16 38
Fax: 0871 - 88 16 41
E-MailInternetauftritt
 

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
08.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch
14.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr

Freitag
geschlossen