Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Familie / Senioren / Seniorenbeirat

Seniorenbeirat der Stadt Landshut

Der Seniorenbeirat ist ein wichtiges Sprachrohr für die Senioren der Stadt Landshut. Er wird alle drei Jahre durch die Delegiertenversammlung gewählt. Beide Gremien (Seniorenbeirat und Delegiertenversammlung) bilden die überparteiliche, überkonfessionelle und verbandsunabhängige Seniorenvertretung der Stadt Landshut.

Vorsitzender des Seniorenbeirats ist aktuell Herr Franz Wölfl.

Die Delegiertenversammlung besteht aus Vertretern der sozialen Verbände, der Alten- und Pflegeheime, der Landshuter Altenklubs und 15 weiteren Personen aus der Bevölkerung. Letztere müssen das 60. Lebensjahr vollendet haben, Bürger der Stadt Landshut und zur Übernahme des Ehrenamtes berechtigt sein. Die Amtszeit dauert drei Jahre (2015-2018).

Kontakt

Büro Seniorenbeirat

Ingrid Fischer, Mo-Fr 8-12, Mo-Do 14-16 Uhr
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 92
Fax: 0871 - 88 17 91
E-Mail
 

Beratungszeiten

Sprechstunden finden in der Regel an jedem ersten Freitag und jedem dritten Freitag im Monat von 10-11 Uhr im Besprechungsraum Zimmer 129, 1. Stock im Rathaus statt. Diese können im Büro erfragt oder der Tagespresse entnommen werden.

Seniorenbeirat - aktuelle Zusammensetzung

Vorsitzender Seniorenbeirat

Franz Wölfl

 

1. Stellvertreterin Seniorenbeirat

Hedwig Pable

 

2. Stellvertreter Seniorenbeirat

Richard Kiermeier

 

Schriftführer Seniorenbeirat

Schriftführer Johann Bickl

 

Mitglied Seniorenbeirat

Anneliese Zeilbeck

 

Mitglied Seniorenbeirat

Evi-Katrin Wohlrab

 

Mitglied Seniorenbeirat

Friedrich Schmidt

 

Mitglied Seniorenbeirat

Irene Lang

 

Mitglied Seniorenbeirat

Ehrentraud Stadler

 

Was ist der Seniorenbeirat?

Der Seniorenbeirat

  • ist Sprachrohr der Senioren und nimmt durch Öffentlichkeitsarbeit deren besondere Belange wahr;
  • ist überparteilich, überkonfessionell und verbandsunabhängig;

  • ist Mittler zwischen der älteren Generation, dem Stadtrat, der Stadtverwaltung und den Verbänden;

  • ist bestrebt, eine bessere Koordination und Zusammenarbeit der einzelnen Einrichtungen und Verbände zu erreichen, um die Altenarbeit noch effektiver zu gestalten.

Der Seniorenbeirat ist kompetenter Ansprechpartner

Der Seniorenbeirat

  • nimmt Anregungen und Beschwerden älterer Frauen und Männer entgegen und leitet sie mit entsprechenden Begründungen den zuständigen Stellen zu;
  • ist der Ansprechpartner für die Gremien des Stadtrates, der kommunalen staatlichen Behörden, der Verbände und der sonstigen öffentlichen und privaten Organisationen.

Was tut der Seniorenbeirat?

Der Seniorenbeirat

  • kümmert sich um die Nöte älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger, verweist auf Möglichkeiten der Hilfe oder wird, falls möglich, auch selbst tätig;
  • nimmt die Interessen der älteren Menschen durch Anträge, Anregungen und Empfehlungen und Stellungnahmen gegenüber Stadtrat, Stadtverwaltung und Verbänden wahr;

  • wirkt im Stadtratsausschuss bei allen Fragen, die Senioren betreffen, aktiv mit.


Der Seniorenbeirat bemüht sich bei den jeweiligen Kostenträgern um:

  • seniorengerechten Wohnungsbau,

  • den Bau und Ausbau von stationären Einrichtungen für alte und pflegebedürftige Menschen und

  • die Einrichtung von Tages-  und Nachtpflegeeinrichtungen sowie Kurzzeitpflegeplätze für alte und pflegebedürftige Menschen.

Der Seniorenbeirat ist auf Verbesserungen im Verkehrsbereich, besonders beim öffentlichen Nahverkehr, bedacht.


Der Seniorenbeirat zeigt Wege zur Beratung und Hilfe auf bei

  • Pflegebedürftigkeit

  • Notwendigkeit bei Umzug in eine stationäre Einichtung

  • finanziellem Notstand

  • Fragen einer altersgerechten Ernährung

Der Seniorenbeirat

  • regt Aktivprogramme und kulturelle Veranstaltungen an und

  • unterstützt Aktivitäten, die zu einem besseren Verständnis zwischen den Generationen beitragen.

Weitere Dienste