Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Bildung / Musikschule / Wettbewerb Jugend musiziert

Wettbewerb "Jugend Musiziert 2019"

Der 56. Wettbewerb "Jugend musiziert 2019" ist ausgeschrieben für:

Solo:
Streichinstrumente, Akkordeon, Percussion, Mallets, Gesang (Pop)
Ensemble:
Klavier Kammermusik, Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble, Alte Musik, Besondere Instrumente

Wer mitmachen möchte, hat ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen -je nach Alter zwischen 6 und 30 Minuten - vorzubereiten. In den Pop-Kategorien werden auch selbstkomponierte Stücke erwartet.
Als Preise winken Urkunden, Stipendien, Konzertauftritte oder Geldpreise, die die Partner von "Jugend musiziert" vergeben können.

Der Wettbewerb "Jugend musiziert" startet im Januar 2019 in mehr als 160 Regionen Deutschlands. Die Preisträger der Regionalwettbewerbe nehmen anschließend im April an den Landeswettbewerben teil. Die ersten Preisträger aller Bundesländer sind schließlich zum Bundeswettbewerb eingeladen. Er findet vom 6. bis 13. Juni 2019 in Halle (Saale) statt.

Seit dem 1. Wettbewerb "Jugend musiziert" 1964 nutzen über eine dreiviertel Million Kinder und Jugendliche dieses Forum des Vergleichs.

Veranstaltet wird "Jugend musiziert" vom Deutschen Musikrat, die Schirmherrschaft hat der Bundespräsident. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt die Grundfinanzierung sicher. Die Finanzierung der Regionalwettbewerbe liegt in den Händen der Kommunen.

Die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft, engagieren sich ebenfalls seit vielen Jahren bei "Jugend musiziert". Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen und vielen Regionen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Homepage von Jugend musiziert.

Wettbewerb "Jugend musiziert 2018"

Erfolgreiche Musikschüler beim Landeswettbewerb

Vom 23. bis 27. April stand Regensburg wieder einmal im Mittelpunkt bundesweiten Interesses. Der 55. Landeswettbewerb "Jugend musiziert" zog die Stadt in seinen Bann. 914 Jugendliche hatten sich für den renommierten Nachwuchswettbewerb qualifiziert.

Einzel – und Ensemblewettbewerbe wurden von 85 Jurorinnen und Juroren bewertet, und sie vergaben Punkte und Preise für die beeindruckenden künstlerischen Leistungen der jungen Leute. Das Niveau dieses musikalischen Leistungsvergleichs ist sehr hoch.

Entscheidend für ein erfolgreiches Abschneiden ist die musikalische Begabung in Verbindung mit der monatelangen konsequenten Vorbereitung.

Wegen der großen Leistungsdichte beim Landeswettbewerb sind aber auch die Wahl des Programms, Tagesform, Bühnenpräsenz, gute Nerven und viele andere Fakto­ren mitentscheidend.

Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule Landshut waren als Gewin­ner ihres Regionalwettbewerbs in Regensburg angetreten.

In der Solowertung Blockflöte erspielten sich Isabel Schuster einen zweiten Preis und Katharina Huber eine dritten Preis. Melanie Pauli erhielt in der Solowertung Trompete einen zweiten Preis und Anna Brandstetter und Kilian Ehrenreich erspielten sich in der Solowertung Gitarre jeweils einen zweiten Preis.

Für die hervorragenden Leistungen gratulieren wir den jungen Künstlern und ihren Lehrkräften Monika Devátá, Martin Stefani und Marcos Victora-Wagner recht herzlich.

 

Melanie Pauli, Isabel Schuster, Katharina Huber und Anna Brandstetter

Städtische Musikschule glänzt beim Regionalwettbewerb

Die Städtische Musikschule ist stolz auf ihren Nachwuchs.

Vor kurzem fand der 55. Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regionalebene für die Städte und Landkreise Landshut, Dingolfing-Landau, Straubing-Bogen und Kelheim in der Städtischen Musikschule Landshut statt.

Gewertet wurden diesmal Blasinstrumente, Gitarre und Musical als Solowertung sowie Klavier vierhändig, Duo: Klavier und ein Streichinstrument und Duo Kunstlied.

Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Landshut gingen aus der Städtischen Musikschule Landshut 17 Preisträger hervor:

Erste Preise mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb nach Regensburg, der vom 23. bis 27. März stattfindet, erspielten sich Katharina Huber, Isabel Schuster (Blockflöte), Melanie Pauli (Trompete), Anna Brandstetter und Kilian Ehrenreich (Gitarre). Die Preisträger erhalten Unterricht von Monika Devátá, Martin Stefani und Marcos Victora-Wagner.

Einen Ersten Preis ohne Weiterleitung erhielten Felicitas Arnold, Tobias Arnold, Maria Yushan Kilbert, Ariyah Körber, Viktoria Lyapin, Johannes Raab, Lena Stoytchev, Lili Stoychev und Veronica Vilsmeier aus der Blockflötenklasse Monika Devátá, Lena Gambarte aus der Querflötenklasse Christian Mattick, Gregor Schad aus der Oboenklasse Mandy Quennouelle und Moritz Gill aus der Trompetenklasse Martin Stefani.

Weitere Dienste

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
von 09.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Städtische Musikschule

Niedermayerstraße 59
84036 Landshut
Tel.: 0871 - 2 64 27
Fax: 0871 - 2 16 12
E-MailBeschreibung