Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Bildung / Musikschule / Chronik

Chronik

1948 wurden ein Chor und erste Spielgruppen gegründet, zwei Jahre später die ersten öffentlichen Konzerte veranstaltet. Mit großem Engagement fand 1953, 1956 und 1959 unter Leitung der Musikpädagogin Hildegard Baier die musikalische Gestaltung der Landshuter Hochzeit statt. Ins Jahr 1962 fiel die Gründung des Vereins "Sing- und Spielkreis", in dem wenige Jahre später bereits 100 Kinder unterrichtet wurden.
Anfang der 1970ger Jahre konnte das Fächerangebot über die musikalische Früherziehung und die Grundausbildung hinaus auf verschiedene Instrumente erweitert werden, sodass den Forderungen der Verbände entsprechend unter Leitung von Hildegard Baier der Name Musikschule offiziell getragen werden konnte.
Von da an stiegen die Schülerzahlen steil und kontinuierlich an: 1974 boten 4 hauptamtliche Lehrkräfte für rund 250 Schüler Unterricht in 14 verschiedenen Fächern an. Die Stadt Landshut erkannte die enorme Aufgabe der Musikschule innerhalb des städtischen Kulturlebens und übernahm 1980 die Trägerschaft. Um der anwachsenden Raumnot Herr zu werden, wurde der Musikschule 1987 das Franziskanerkloster zur Verfügung gestellt. Nach der Schenkung des Landshuters Ludwig Walter, der ein Offizierskasino der Stadt Landshut vermacht hat, begannen kurz vor der Jahrtausendwende die Umbauten der ehemaligen Schochkaserne, welche 2000 als neue Räumlichkeiten der Städtischen Musikschule Landshut feierlich eingeweiht wurden. Das Jahr 2010 führte mehrere Jubiläen zusammen: 40 Jahre Musikschule, 30 Jahre in der Trägerschaft der Stadt Landshut und 10 Jahre im Ludwig-Walter-Haus des ehemaligen Offizierskasinos - wir hatten allen Grund in vielen Konzerten und Veranstaltungen zu feiern.
Jetzt blicken wir mit Freude und Neugier auf das Jahr 2020, welches uns "goldene" 50 Jahre Musikschule beschert, was wir verankert im Kulturleben der Stadt mit allen Schülern und Lehrkräften ausgiebig feiern werden.

Weitere Dienste