Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Berufsfachschule für Fremdsprachen

Träger: Volkshochschule Landshut e.V.

"Eine Ausbildung mit Zukunft" - Staatlich geprüfter Fremdsprachenkorrespondent Verschiedenste Branchen der modernen Wirtschaft suchen flexible, aufgeschlossene Arbeitskräfte mit Fremdsprachenkenntnissen: So zum Beispiel große und mittelständische Wirtschaftsunternehmen, Kanzleien, die Tourismus- und Sportindustrie oder auch die Bereiche Kultur und Werbung. Die Ausbildung trägt den vielseitigen beruflichen Einsatzmöglichkeiten Rechnung: Sie umfasst das Führen der deutschen und fremdsprachigen Korrespondenz, das Anfertigen allgemein- und fachsprachlicher Übersetzungen, fremdsprachige Telefonate, konsekutives Dolmetschen von Gesprächen und bereitet auch auf die Betreuung von Besuchern vor.
Im Zuge des wirtschaftlichen und politischen Zusammenwachsens Europas steigt der Bedarf an Fachleuten mit Fremdsprachenkenntnissen. Die Chancen des beruflichen Ein- und Aufstiegs bleiben daher für staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten günstig.
Die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten empfiehlt sich:

  • für Absolventen von Realschulen und Wirtschaftsschulen, die sich auf diese Weise die Voraussetzung für eine vielseitige berufliche Verwendbarkeit und einen rascheren beruflichen Aufstieg schaffen wollen
  • für Schüler, die mit der Oberstufenreife vom Gymnasium abgehen wollen, weil ihnen das Abitur nicht mehr erstrebenswert erscheint
  • für Abiturienten, die studienfachbezogene Kenntnisse erwerben oder sich die Grundlage für eine berufliche Existenz schaffen wollen.

Die Ausbildung bietet einerseits die Möglichkeit, bereits erworbene Fremdsprachenkenntnisse sinnvoll zu verwerten und auszubauen und öffnet den Weg in einen interessanten und vielseitigen Beruf. Andererseits aber stellt diese Ausbildung höchste Anforderungen an die sprachliche Begabung, die aktive Mitarbeit und den häuslichen Fleiß.

An dieser Berufsfachschule werden in zwei Schuljahren Fremdsprachenkorrespondenten mit Englisch als erster Fremdsprache in den Fachrichtungen Wirtschaft oder Technik ausgebildet. Es besteht die Wahl zwischen Französisch, Spanisch, Italienisch oder Russisch als zweiter Fremdsprache, dazu kommen allgemein bildende Fächer (Deutsch, Sozialkunde) und Schreibtechnik/EDV. Außerdem können Sie bei uns spezifische Wahlfächer und Seminare belegen und dadurch wichtige zusätzliche Qualifikationen erwerben.

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Priv. Berufsfachschule für Fremdsprachen der Volkshochschule Landshut e.V.

Ländgasse 41
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 92 29 26 21
Fax: 0871 - 92 29 29 00
E-MailInternetauftritt