{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Sport / Sportverwaltung / Sportchronik / Sport 1937-1973 / 1952 - 1956

1952

Landshuter Ruderverein, Regatta auf der Isar 1952
Landshuter Ruderverein, Regatta auf der Isar 1952
Inge Sedlmeier
Inge Sedlmeier am Stufenbarren bei Olympia 1952 in Helsinki
Teilnehmer Medaille Olympische Sommerspiele Helsinki 1952
Teilnehmer Medaille Olympische Sommerspiele Helsinki 1952
Siegerurkunde Deutsche Meisterschaft im Gewichtheben, 1952 3. Platz im Leichtgewicht, Michael Brem Stemmclub Bavaria 20 Landshut
Siegerurkunde Deutsche Meisterschaft im Gewichtheben, 1952 3. Platz im Leichtgewicht, Michael Brem Stemmclub Bavaria 20 Landshut

Hammerbachstadion
Mit dem Bau einer Sandbahn für Motorradrennen erfuhr das neue Stadion am Hammerbach seine Fertigstellung. Richtfest war am 10. April. Die Einweihung der Fußballplätze wurde am 2. Juni durch Stadtpfarrer Martin Lehner von St. Nikola vorgenommen, der eine Feldmesse zelebrierte.

Am 15. Juni segnete Stiftspropst Johann Keller die Rennbahn, die an diesem Tag in Anwesenheit des ADAC-Präsidenten Hans Mayer-Seebohm ihrem Zweck zugeführt wurde. Damit war ein Werk zum vorläufigen Abschluss erbracht, das für den Landshuter Sport auf lange Sicht hinaus von Bedeutung war

Gründung des Sportkomitees
Das Sportwesen neu zu ordnen und zu beleben, sollte auch der Sinn eines Gremiums sein, das die Vertreter von mehr als 30 Landshuter Vereinen auf Einladung des Verwaltungsrates für Sport- und Jugendangelegenheiten, Stadtrat Andreas Schlittmeier, gebildet hatten. Die Belange und Interessen der einzelnen Vereine sollten dadurch auf ein breiteres Fundament gestellt werden

Eislaufverein Landshut
1. Landesliga-Punktspiel am 22. Januar im Stadion am Gutenbergweg gegen die Regensburger Turnerschaft, das mit 18:1 gewonnen wurde

Bayerischer Leichtathletik-Verband, Bezirk Landshut
3. Stadtstaffellauf am 11. Juli "Rund um das Landshuter Rathaus"

Seifenkistlrennen
Am 13. Juli auf der Neuen Bergstraße

Turngemeinde Landshut
Mit einem 3. Platz beim Ausscheidungsturnen am 22. Juni in Berlin qualifizierte sich die Spitzenturnerin Inge Sedlmeier für die XV. Olympischen Sommerspiele vom 14. Juli bis 3. August 1952 in Helsinki. Sie ist damit die erste Olympiateilnehmerin in der Sportgeschichte der Stadt

Landshuter Ruderverein
Gründung am 30. August im Gasthaus "Kollerbräu": 1. Vorsitzender Dr. Hans Heffels.
Anläßlich des Bartlmä-Volksfestes wurde am 31. August eine Ruderregatta auf der Isar veranstaltet mit den Patenvereinen aus Regensburg und Straubing. Bootschuppen mit Wellblechgarage zwischen der Achdorfer Eisenbahnbrücke und dem Rossbach

Automobilclub Landshut
Sandbahnrennen am 21. September vor 12 000 Zuschauern

Luftsportverein Landshut
Das im Bau befindliche Segelflugzeug konnte inzwischen fertiggestellt werden. Am 12. Oktober wurde der "Bergfalke" von Stiftspropst Johann Keller geweiht und durch Oberbürgermeister Albin Lang auf den Namen "Schorsch Betz" getauft.

Feuererbräu-Schützen
Gründung im "Feuererbräu" in der Schirmgasse: 1.Schützenmeister Jakob Ecker

1953

Ehrung der erfolgreichen TGL-Faustball- Herrenmannschaft und Herrmann Rieder, Weltmeister der Studenten im Speerwurf
Ehrung der erfolgreichen TGL-Faustball- Herrenmannschaft und Herrmann Rieder, Weltmeister der Studenten im Speerwurf
Turngemeinde Landshut Heinz Lutter, 6,66 m im Weitsprung
Turngemeinde Landshut Heinz Lutter, 6,66 m im Weitsprung
Schulsportfest der Ursulinenschule 1956 im Hammerbachstadion
Schulsportfest der Ursulinenschule 1956 im Hammerbachstadion

Die Fertigstellung des Hammerbachstadions brachte die beteiligten Vereine in große finanzielle Schwierigkeiten. Durch die unvorhergesehene Fundamentierung der Sandbahn waren Mehrkosten von 70 000 DM entstanden. Um die drohende Auflösung des AC Landshut zu verhindern, übernahm die Stadt eine Bürgschaft in Höhe von 40 000 DM

Turngemeinde Landshut
Nachdem am 1. Juli das von den Amerikanern eingerichtete GYA-Werk aufgelöst worden war, forderte der Verein die Rückgabe der großen Turnhalle an der Wittstraße. Von den Amerikanern erfolgte keine Freigabe. Die TGL musste so ihre Weihnachtsfeier als Gast im eigenen Hause veranstalten.
Teilnahme am Deutschen Turnfest in Hamburg: Beim 1. Turnfest nach dem Zweiten Weltkrieg waren 22 TG-Turner mit dabei
Leichtathletik-Länderkampf Deutschland - Italien - England - Jugoslawien - Griechenland. Teilnehmer im Kugelstoßen: Heinz Lutter

Spielvereinigung Landshut
Seit Jahren schon war die Qualität einer Fußballmannschaft und damit die Bedeutung ihres Vereins von der Geschicklichkeit der Vorstandschaft bei der Anwerbung der Spieler abhängig, die von überall herbeigeholt und vertraglich verpflichtet wurden. Die SVL lief Gefahr, in die Oberliga abzusteigen. In der Mitgliederversammlung vom 25. April traten sämtliche drei Vorstände Wolfgang Rauchensteiner, Luitpold Resch und Heinrich Herold zurück und Adolf Janke, Georg Maier und Thomas Aufleger wurden neu gewählt

Schwimmclub 53 Landshut
Auf Initiative von Karl Geiner fand im Gasthaus "Rainer" am 18. März die Gründungsversammlung statt: 1. Vorsitzender Fritz Schenk

Rennverein Landshut
Am 26. April wurde wieder ein Pferderennen im Hammerbachstadion durchgeführt

VfL Landshut-Achdorf
Bau einer Gymnastikhalle am Jahnplatz. Die Einweihung erfolgte am 24. Oktober: 1.Vorsitzender Anton Bieringer

Luftsportverein Landshut
Die US-Armee gab den Flugplatz in Auloh für sportliche Zwecke frei. Am 6. Dezember wurde erstmals zu Übungsflügen gestartet

Automobilclub Landshut
Sandbahnrennen am 31. Mai mit internationaler Beteiligung vor 10 000 Zuschauern

Seifenkistlrennen
Am 14. Juni wurde das Rennen zum fünften Mal durchgeführt. Die Veranstaltung musste aber wegen schlechten Wetters und zweier Stürze abgebrochen werden. Diese Jugendveranstaltung war zweimal von der GYA, einmal durch den Kreisjugendring und zweimal durch den ADAC abgehalten worden

Radsportclub Landshut
Seit Kriegsende wurde am 2. August zum dritten Mal auf einer Strecke von 166 Kilometern, Landshut-Köfering-Landshut, das Radrennen "Rund um Landshut" durchgeführt

Woche des Sports
Alle Landshuter Sportvereine präsentierten vom 29. August bis 6. September ein Sportprogramm, bei dem die verschiedenen Sportarten zu sehen waren

Sportkomitee
Am 3. März und 6. Oktober fanden Sitzungen statt, wobei hauptsächlich der Vorschlag einer besonderen Ehrung durch die Stadt für verdiente Sportler und Sportfreunde diskutiert wurde

Schulsport
Vier Schulen mit 56 Klassen verfügten über keinen geeigneten Turnplatz. Die Schulsportfeste der Volksschulen mit rund 1 500 Beteiligten fanden im Hammerbachstadion statt. Auf dem Sportplatz der Turngemeinde an der Wittstraße wurden die Sportfeste der Mittelschule und der höheren Schulen, des Gymnasiums und der Oberrealschule durchgeführt.

Reit- und Fahrverein Landshut
Wiedergründung am 5. Dezember im Hotel Dräxlmair: 1. Vorsitzender Fürst Eberhard von Urach

1954

Sportlerehrung 1954 Ehrung von Hans Achner durch Oberbürgermeister Albin Lang
Sportlerehrung 1954 Ehrung von Hans Achner durch Oberbürgermeister Albin Lang
Einladung zum 4. Niederbayerischen Bundesschießen im Rahmen der 750 Jahrfeier der Stadt Landshut 1954 in der Jägerhalle an der Wittstraße
Einladung zum 4. Niederbayerischen Bundesschießen im Rahmen der 750 Jahrfeier der Stadt Landshut 1954 in der Jägerhalle an der Wittstraße
Eislaufverein Landshut 1.Vors. Karl Hornung
Eislaufverein Landshut 1.Vors. Karl Hornung
Fußball Weltmeister 1954 in der Altstadt
Fußball Weltmeister 1954 in der Altstadt
Urkunde Bayerischer Landessportverband überreicht an Andreas Schlittmeier bei der Sportlerehrung 1954
Urkunde Bayerischer Landessportverband überreicht an Andreas Schlittmeier bei der Sportlerehrung 1954

1. Sportlerehrung der Stadt Landshut
Am 3. Januar wurden im Rathausprunksaal 51 Sportler und Sportförderer für ihre erbrachten Leistungen im Jahr 1953 ausgezeichnet.

  • Silberplaketten erhielten
    TGL: Hans Achner, Karl Herzer sen., Inge Sedlmeier,
    Altherren- Faustballmannschaft: Karl Herzer jun., Karl Wagner, Hans Brabetz, Wilhelm Lutter und Wilhelm Kronzucker.
    SVL: Josef Gruber und Wolfgang Rauchensteiner. ETSV 09: Leo Hofmeier.
    ADAC: Franz Stadler.
  • Ehrenbriefe erhielten
    SVL: Max Huber, Helmut Pellizarri, Fritz Seemann und Hans Seemann.
    ETSV 09: Gottfried Brunner, Josef Gmeinwieser, Friedhelm Schneider und Harry Ullmann.
    LSV: Rudolf Lindner und Hans Ulrich.
    Armbrustschützen Trausnitzer Fähndlein: Fritz Wimberger

Turngemeinde Landshut
Auch in diesem Jahr gelang es nicht, die Freigabe der großen Turnhalle an der Wittstraße von den Amerikanern zu erwirken, obwohl der Stadtrat in seiner Sitzung vom 5. Februar diesbezüglich eine Resolution gefasst sowie Oberbürgermeister Albin Lang und Sportbeauftragten Andreas Schlittmeier mit allen erforderlichen Schritten beauftragt hatte.

Das Isar-Hochwasser verhinderte auf den Sportanlagen an der Wittstraße einen geregelten Sportbetrieb

Turn-Weltmeisterschaft in Rom
Teilnahme von Inge Sedlmeier

Deutscher Meister im Versehrten-Turnen wurde Koloman Jakucz

Reit- und Fahrverein Landshut
Der Reitsport wurde seit 14. März in der Halle des Landgestüts ausgeübt

Stemmclub Bavaria 20 Landshut
Am 20. März trennte sich die Gewichtheberabteilung vom Sportclub Bavaria und machte sich unter dem neuen Verein selbstständig: 1. Vorsitzender Hans Held

Spielvereinigung Landshut
Als hauptamtlicher Trainer für die 1. Fußballmannschaft wurde der ehemalige internationale Torhüter Hans Jakob von Jahn Regensburg verpflichtet. Der Abstieg aus der Amateur-Liga konnte dadurch allerdings nicht mehr verhindert werden

ETSV 09 Landshut
Der Wiederaufbau des Sportheimes an der Siemensstraße konnte mit Hilfe der Bundesbahn zum Abschluss gebracht werden. Das Heim, das am 11. April 1945 einem Fliegerangriff teilweise zum Opfer gefallen war, ist nun um 100 Quadratmeter vergrößert worden

Tennisclub Rot Weiß Landshut
Erweiterung der Sportanlage am Heuweg um zwei Plätze, so daß den Mitgliedern jetzt sechs Plätze zu Verfügung standen

Eislaufverein Landshut
Die Mitgliederversammlung wählte am 12. Juni Stadtrat Karl Hornung zum 1. Vorsitzenden. In Eigenleistung wurde ein neues Spielfeld von etwa 5000 Quadratmeter am Gutenbergweg erstellt. Damit wurden nicht nur für den Winter ein Kinder-Eislaufplatz und eine Eisschießbahn geschaffen. Im Sommer bot sich gleichzeitig auch die Möglichkeit zum Tennisspielen

Schützengau Landshut
4. Niederbayerisches Bundesschießen vom 14. bis 25. August in der Jägerhalle an der Wittstraße mit 800 Schützen aus dem gesamten bayerischen Raum

Stadtstaffellauf
Am 16. Mai "Rund um das Landshuter Rathaus": Josef Deimer in der Mannschaft der Spielvereinigung am Start

Rennverein Landshut
Pferde- und Windhundrennen am 23. Mai, verbunden mit einer Modenschau im Hammerbachstadion vor angeblich 10 000 Zuschauern

Landshuter Sportwoche
Vom 29. Mai bis 5. Juni präsentierten die Landshuter Sportvereine wieder ihr Sportprogramm.
Den Abschluss fand die Veranstaltung mit dem 1. niederbayerischen Jugendturnen und Sportfest am 6. und 7. Juni, das von 1 000 jungen auswärtigen Sportlern besucht war

DKW-Club Landshut
Autobegeisterte junge Männer gründeten im Gasthaus "Moserbräu" den Verein: 1.Vorsitzender Josef Naderer

Das Schulsportfest
musste wegen Kinderlähmung ausfallen. Der Sportbetrieb war in diesem Jahr durch die Kinderlähmung beeinträchtigt, da die Sportveranstaltungen Jugendlicher bis zu 20 Jahren für die Zeit vom 28. Juni bis 31. August verboten waren; das Verbot wurde unter Herabsetzung des Alters auf 18 Jahren noch bis 14. September verlängert.

Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz
Ein besonderes Ereignis für die Anhänger des Fußballsports war die Durchfahrt der Weltmeistermannschaft am 29. Juli. Die Mannschaft, die am 4. Juli in Bern gegen Ungarn einen 3:2-Sieg errungen und damit erstmals für Deutschland den Titel heimgebracht hatte, befand sich auf der Fahrt von München über Landshut nach Dingolfing, wo die Maschinenfabrik Glas den Spielern einen Goggo-Roller als Geschenk bereitgestellt hatte.

Luftsportverein Landshut
Rudolf Lindner Weltmeister der Modellflieger in Dänemark

Armbrust-Schützengilde Trausnitzer Fähndlein
50-jähriges Gründungsfest auf der alten Burg Katzensteyn im Bernlochner-Komplex

Automobilclub Landshut
Am 12. September 4. Lauf um die deutsche Sandbahnmeisterschaft

Schachklub Landshut
Den Schachmeister-Wettkampf konnte Baron Ladislaus Döry gegen Max Listl siegreich für sich entscheiden.

Sportkomitee
Das Gremium beschäftigte sich in mehreren Sitzungen unter anderem mit Fragen des Schulsports und dem Plan zur Errichtung eines Sportamtes.

Gründung einer Zweigstelle der Deutschen Olympischen Gesellschaft: Aus diesem Grund weilte am 16. November der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees, Dr. Karl Ritter von Halt, in Landshut

2. Sportlerehrung
In Anwesenheit von Dr. Ritter von Halt wurde am 16. November im Rathausprunksaal die Ehrung für 1954 durchgeführt.

  • Goldplaketten erhielten
    TGL: Inge Sedlmeier und Koloman Jakucz.
    LSV: Rudolf Lindner
  • Ehrenbriefe bekamen
    ETSV 09: Hermann Schiek, Rudolf Sixt, Gerhard Ullmann und Josef Wimmer.
    VfL: Emmeram Metzger, Erich Obermeier und Otto Rengsberger.
    TuS Landshut-Berg: Alois Dorfner.
    ACL: Peter Kern und Sebastian Nachtmann.
    Wildbachschützen: Franz Grum. Adlerhorstschützen: Robert Heinrich.
    Eichbaumschützen: Josef Obleser.
    Dianaschützen: Fritz Rötschke

1955

Schwimmschule mit Sportbecken und Sprungturm 1956
Schwimmschule mit Sportbecken und Sprungturm 1956
Landshuter Ruderverein, Bootschuppen zwischen der Achdorfer Eisenbahnbrücke und dem Rossbach
Landshuter Ruderverein, Bootschuppen zwischen der Achdorfer Eisenbahnbrücke und dem Rossbach
Stadtmeisterschaft im Skilauf 1955
Stadtmeisterschaft im Skilauf 1955
Stemmclub Bavaria 20 Landshut Michael Brem, bayer. Meister 1955 im Gewichtheben Leichtgewicht
Stemmclub Bavaria 20 Landshut Michael Brem, bayer. Meister 1955 im Gewichtheben Leichtgewicht

Turngemeinde Landshut
Die seit Jahren erhoffte und angestrebte Freigabe der großen Turnhalle an der Wittstraße wurde nach 10-jähriger Beschlagnahmung seitens der Amerikaner nunmehr Wirklichkeit. Nachdem das GYA-Programm ausgelaufen war, erfolgte die Rückgabe dann auch im August. Die TGL stellte bei der Überprüfung erhebliche Beschädigungen fest. Die Halle konnte in diesem Jahr für den Sportbetrieb nicht mehr genutzt werden. Renovierung und Erneuerungsmaßnahmen kosteten 170 000 DM

ADAC-Sternfahrt
12. Internationale Sternfahrt am 7./8. Januar; 111 Autos passierten in der Nacht die Stadt Landshut

ETSV 09 Landshut
Der Freibadsportplatz, seit 1947 an der Flutmulde musste wegen dem Neubau der Berufsschule an der Luitpoldstraße aufgegeben werden.

Eislaufverein Landshut
Durch freiwillige Arbeitsleistungen der Mitglieder konnten Umkleide- und Wirtschaftsraum des Eisplatzes am Gutenbergweg vergrößert werden. Der Bau einer Kunsteisbahn, deren Kosten sich auf 250 000 DM beliefen, wurde geplant

Städtische Schwimmschule
Neben einem Nichtschwimmer-Becken und einem Planschbecken samt Rutschbahn, die noch vor der diesjährigen Badesaison vollendet wurde, war auch ein Sportbecken geplant. Das Sportbecken-Projekt erforderte aber zunächst eine Korrektur des Mündungslaufes des Klötzlmühlbaches. Bisher war der Bach kurz vor dem Einlauf in den Hammerbach in einigen Schleifen durch das ehemalige Familienbad und dann in das Damenbad geflossen. Nach der Sprengung am 25. Februar mündete nun der Klötzlmühlbach unterhalb der Brücke in den Hammerbach

Luftsportverein Landshut
Der Verein strebte die Errichtung eines Flugplatzes seitens der Stadt an. Nachdem aber für einen solchen nur Sport- und Privatfliegerei in Frage kam, konnte sich der Stadtrat dazu bis jetzt noch nicht einigen. Rudolf Lindner errang zum zweiten Mal die Weltmeisterschaft im Modellflug

Landshuter Ruderverein
Regatta am 12. Juni auf der großen Isar bei Mitterwöhr. Der Verein verlegte sein Bootshaus von Achdorf bei der Eisenbahnbrücke nach Mitterwöhr

Schachklub Landshut
Am 22. Juni spielte der Großmeister Wolfgang Unzicker simultan gegen 48 Gegner aus Landshut und siegte mit 46:2.

Schulsport
Erstmals Durchführung der Bundesjugendspiele in den Landshuter Volksschulen

Landshuter Sportwoche
Vom 27. bis 31. Juli veranstalteten die Landshuter Vereine Wettkämpfe im Faustball, Turnen, Schießen, Fechten, Boxen und in der Leichtathletik

Rennverein Landshut
Pferderennen auf der Sandbahn im Hammerbachstadion; ausgetragen wurden Flach- und Sulkyrennen. Erfolgreichster Sulkyfahrer war Georg Winter aus Landshut

Turngau Landshut
1. Bergturnfest nach dem Krieg am 15. August auf Wolfstein

Stemmclub Bavaria Landshut
Rudolf Beckenbauer und Nikolaus Kiermeier wurden deutsche Meister im Gewichtheben Leichtgewicht-Altersklasse

Reit- und Fahrverein Landshut
Am 17./18. Dezember Weihnachtsreiten im Landgestüt

Sportkomitee
Unter Vorsitz von Stadtrat Andreas Schlittmeier beriet das Gremium im August über die Verwendung des Sportfonds der Stadt Landshut. Mehrere Vereine hatten Anträge auf Gewährung eines Zuschusses gestellt

3. Sportlerehrung
wurde am 2. Dezember im Rathausprunksaal durch Oberbürgermeister Albin Lang durchgeführt.

  • Die Goldplakette erhielt
    LSV: Rudolf Lindner
  • Ehrenbriefe erhielten:
    TGL: Maxi Dietsche, Liesl Held, Josef Kolbinger, Oskar Riedl, Elsbeth Ritschel, Resl Wagner und Richard Werner.
    ETSV 09: Franz Eichner und Willi Forster.
    EVL: Josef Pullmann,
    1. Eishockeymannschaft: Josef Wagner, Walter Rauhmeier, Dieter Lang, Jaroslaw Truntschka, Hans Frühmorgen, Hans Bach, Franz Swoboda, Alfons Oberpriller und Egmond Scheibenzuber.
    Ruderverein: Hugo Bauni.
    Armbrustschützengilde Trausnitzer Fähndlein: Vinzenz Huber jun.
    Bayerischer Fußballverband: Alois Schloder sen.

1956

Erinnerungsplakette an den Siebenländerkampf 1956 der Armbrustschützen in Landshut
Erinnerungsplakette an den Siebenländerkampf 1956 der Armbrustschützen in Landshut

Turngemeinde Landshut
Die große Turnhalle wurde nach einer gründlichen Sanierung am 25. Januar im Rahmen eines großen Festabends ihrer Bestimmung wieder zugeführt

Eislaufverein Landshut
In der Saison 1955/56 acht Eishockey Heimspiele in der Landesliga, am 3. Februar 1956 ein 8:2-Sieg über die Oberligamannschaft von Preußen Krefeld

Deutscher Alpenverein Sektion Landshut
Am 19. Februar Stadtmeisterschaft im Skilauf auf dem Gelände Weickmannshöhe- Tal Josaphat

Stadtstaffellauf "Rund um das Landshuter Rathaus"
Der seit 1950 durchgeführte Lauf wurde heuer wegen der damit verbundenen Verkehrsstörung polizeilich untersagt und musste am 13. Mai im Hammerbachstadion ausgetragen werden. Ein Protest des Sportkomitees und eine Pressekontroverse waren die Folge

Automobilclub Landshut
Sandbahnrennen am 10. Juni mit sechs Rennen für Maschinen von 125-350 ccm vor 6000 Zuschauern und am 19. August das Geschicklichkeitsfahren des ADAC im Hammerbachstadion

Armbrust-Schützengilde Trausnitzer Fähndlein
Siebenländerkampf der Armbrustschützen vom 20. bis 24. Juni im Rahmen der Landshuter Hochzeit

Städtische Schwimmschule
Fertigstellung des Sportbeckens mit Zehn-Meter-Sprungturm
Statt Eröffnungsworte sprang Stadtrat Andreas Schlittmeier vom Sprungturm

Schwimmclub 53 Landshut
Am 7./8. Juli Austragung der Bayerischen Schwimmmeisterschaften, mit dem Wasserballett der Münchner "Isarnixen"

Rennverein Landshut
Vier Trab- und zwei Galopprennen am 2. September im Hammerbachstadion. Vor 1 500 Zuschauern gewann Georg Winter aus Landshut den Hauptpreis "Das silberne Pferd von Landshut"

Sportkomitee
Sitzungen am 12. Januar und am 28. August, dabei ging es um Raumsorgen der Sportvereine, den Bau einer Stadtturnhalle und von drei weiteren Schulturnhallen und um den Fortbestand des Freibades

Stemmclub Bavaria 20 Landshut
Am 3. November Einweihung des neuen Heberheimes in der Litschengasse

4. Sportlerehrung
am 2. Dezember im Rathausprunksaal Oberbürgermeister Albin Lang überreichte neben 7 Ehrenbriefen 1 Gold-, 2 Silber- und 23 Bronzeplaketten

  • Die Goldplakette erhielt
    Stemmclub Bavaria: Rudolf Beckenbauer.
  • Ehrenbriefe bekamen
    TGL: Horst Hechelmann, und Walter Hellmich.
    SC 53: Irmgard Geiner und Klaus Tröger. Schulsport: Georg Huber, Veronika Teufl und Otto Lutter

Weitere Dienste