{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Sport / Sportverwaltung / Sportchronik / Sport 1861-1936 / 1931 - 1936

1931

Tischstandarte TuS Landshut Berg 1931
Tischstandarte TuS Landshut Berg 1931

Automobilclub Landshut
Grasbahn-Motorradrennen in Mitterwöhr vor 8000 Besuchern

Gründung des TuS Landshut Berg
Spiel- und Sportplatz ist die Wiese am Wasserturm hinter dem Schulhaus, im Winter die Halle des Gasthauses zur Goldenen Sonne

70-Jahrfeier Turngemeinde Landshut - Boxabteilung im Endkampf um die Bayer. Meisterschaft gegen 1880 München vor 1600 Zuschauern in Landshut, die Staffel wurde dann 2. Bayer. Mannschaftsmeister

Start beim Motorad-Grasbahnrennen 1931 in Mitterwöhr
Start beim Motorrad-Grasbahnrennen 1931 in Mitterwöhr

1932

Sportverein Landshut - Umbenennung in Reichsbahnsportverein Landshut

Spielvereinigung Landshut - Clubhauserweiterung am Hammerbach

Gründung des Faustkampfclubs Landshut

Der Sport im Nationalsozialismus

Fahnenband vom Deutschen Turnfest 1933. Die Frauen-Faustballrnannschafi der Turngemeinde Landshut stand im Endspiel um die deutsche Meisterschaft
Fahnenband vom Deutschen Turnfest 1933. Die Frauen-Faustballrnannschafi der Turngemeinde Landshut stand im Endspiel um die deutsche Meisterschaft

Nach der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 gelang es den Nationalsozialisten in kürzester Zeit, durch eine Reihe von Maßnahmen ihren totalitären Machtanspruch durchzusetzen. Auch der Sport wurde in diesen Prozess einbezogen und sowohl organisatorisch als auch strukturell grundlegend verändert. Entsprechend der zentralistischen Staatsordnung verlief diese Entwicklung in ganz Deutschland einheitlich. Zu den vordringlichsten Aufgaben gehörte die organisatorische Eingliederung der Sportorganisationen in das nationalsozialistische Machtsystem. Als problemlos erwies sich die "Gleichschaltung" der Turnerschaft. Ihr völkisch-nationales Selbstverständnis deckte sich weitgehend mit der Weltanschauung des Nationalsozialismus. Auch die meisten Sportverbände hatten sich schon vor 1933 der Ideologie Hitlers angenähert.

Nachdrücklich erklärten sie jetzt ihre Bereitschaft, sich in den Dienst der "nationalen Erhebung" zu stellen. Unvereinbar mit der NS-Ideologie waren jedoch die weltanschaulichen Grundlagen des Arbeitersports und der konfessionellen Sportorganisationen. Wie in ganz Deutschland, so wurden jetzt auch in Bayern alle Arbeitersportvereine und alle kirchlichen Sporteinrichtungen aufgelöst.

Bei den Vereinen trat jetzt an Stelle der demokratisch gewählten Vorstandschaft eine von oben bestimmte linientreue und autoritäre Vereinsführung.

1933

Automobilclub Landshut
Grasbahn-Motorradrennen in Mitterwöhr vor 5000 Besuchern

Rundstreckenrennen "200 km von Landshut"; Veranstalter: Bereichsführung BO-Süd und Oberstaffel des nationalsozialistischen Kraftfahrkorps

Vor dem Start beim Motorrad-Grasbahn-rennen 1933 in Mitterwöhr
Vor dem Start beim Motorrad-Grasbahn-rennen 1933 in Mitterwöhr
Siegerschleife von Fridolin Kastl Bayerischer Amateur-Boxmeister 1933 im Federgewicht
Siegerschleife von Fridolin Kastl Bayerischer Amateur-Boxmeister 1933 im Federgewicht
Turnratssitzung der Turngemeinde Landshut im Vereinslokal an der Wittstraße um 1933/34
Turnratssitzung der Turngemeinde Landshut im Vereinslokal an der Wittstraße um 1933/34
Boxkampf im Bernlochnersaal 1933 Südbayern - Italien mit den Landshutern Schweindl, Walther und Kastl
Boxkampf im Bernlochnersaal 1933 Südbayern - Italien mit den Landshutern Schweindl, Walther und Kastl

1934

Bayerische Turnfestsieger 1934 in Nürnberg: Karl Herzer jun. und Heinrich Zisler, Turngemeinde Landshut
Bayerische Turnfestsieger 1934 in Nürnberg: Karl Herzer jun. und Heinrich Zisler, Turngemeinde Landshut

Gründung des Kraftsportklubs Landshut
Großer Werbeabend im Bernlochnersaal für Schwerathletik und Gewichtheben

Turngemeinde Landshut - Durchführung der Reichsschwimmwoche Veranstaltungen in der Schwimmschule - unter anderem auch das Isarschwimmen unter Mitwirkung von Reichswehr, SA, SS, HJ, Wasserwehr, Faltbootklub, sowie allen Turn- und Sportvereinen

Start Achdorfer Eisenbahnbrücke bis zum Fischer Platiel beim Röcklturm
Die Veranstaltung stand unter dem Motto: "Jeder Deutsche ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Retter" Schafft Schwimmgelegenheiten an allen Orten!

Turngemeinde Landshut
Gründung einer Rollschuh- und Eislaufabteilung

1935

Dem Reichsbahnsportverein Landshut schlossen sich die Postsportler an und so entstand der Reichsbahn-Post-Turn- und Sportverein Landshut. Sportplatz und Sportheim mit Leichtathletikanlagen an der Ergoldinger Straße östlich des Bahndammes wurden fertiggestellt. Turner und Boxer blieben mit dem Sportbetrieb in der Turnhalle des kgl. Gymnasiums bei der Dominikanerkirche.

Turngemeinde Landshut - Deutscher Faustballmeister der Herren in Hannover

Kraftsportklub Landshut
Der Verein verpflichtet die beiden Gewichtheber und Olympiakandidaten für 1936, Rudolf Ismayr und Josef Manger

Erstmals ein Boxkampf in der neuen Viehmarkthalle
Staffel Ostmark (Kombination Landshut-Straubing-Regensburg) gegen die Schweizer Nationalmannschaft

Turngemeinde Landshut
Erster Wettkampf der Rollschuhabteilung in der großen Turnhalle vor über 400 Zuschauern

1936

Fridolin Kastl Boxclub Bavaria 20 Landshut, viermaliger bayerischer Meister und Teilnehmer an der Olympia - Auscheidung 1936
Fridolin Kastl Boxclub Bavaria 20 Landshut, viermaliger bayerischer Meister und Teilnehmer an der Olympia - Auscheidung 1936

Gründung des Tennisclubs Weiß Blau Landshut

Erste niederbayerische Orientierungsfahrt - "Die Dreischleifenfahrt", veranstaltet vom nationalsozialistischen Kraftfahrkorps - Motorstaffel IM/80 Landshut

75-Jahrfeier der Turngemeinde Landshut - Festprogramm unter anderem "Im Zeichen der Olympischen Spiele 1936"

Olympische Winterspiele in Garmisch Partenkirchen und Sommerspiele in Berlin

1. Eishockeymannschaft des Ski-Clubs Landshut 1936 v.l. Höhna Kurt - Tailer Fred - Kollmannsberger Richard - Selma Simon - Stadler Ernst - Wittmann Heinz - Zeller Georg - Knauer Adi - Stanglmeier Toni - Heigl Toni
1. Eishockeymannschaft des Ski-Clubs Landshut 1936 v.l. Höhna Kurt - Tailer Fred - Kollmannsberger Richard - Selma Simon - Stadler Ernst - Wittmann Heinz - Zeller Georg - Knauer Adi - Stanglmeier Toni - Heigl Toni
Bescheinigung über die Anerkennung als Sportverein von 1935 für den Faltbootklub Landshut, ausgestellt vom Bezirksbeauftragten des Reichssportführers
Bescheinigung über die Anerkennung als Sportverein von 1935 für den Faltbootklub Landshut, ausgestellt vom Bezirksbeauftragten des Reichssportführers
Teilnehmerplakette IX. Olympische Winterspiele 1936 in Garmisch Partenkirchen
Teilnehmerplakette IX. Olympische Winterspiele 1936 in Garmisch Partenkirchen
Teilnehmerplakette XI. Olympische Sommerspiele 1936 in Berlin
Teilnehmerplakette XI. Olympische Sommerspiele 1936 in Berlin
Schützenscheibe vom Schützenbund "Tell" Landshut 1936/37
Schützenscheibe vom Schützenbund "Tell" Landshut 1936/37

Weitere Dienste