{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Werbeanlagen (Genehmigung)

Als Werbeanlagen bezeichnet die Bayerische Bauordnung (BayBO) alle ortsfesten Anlagen der Wirtschaftswerbung, einschließlich Automaten, die der gewerblichen oder beruflichen Ankündigung oder als Hinweis auf Gewerbe oder Beruf dienen.
Dies sind beispielsweise:

  • Leuchtreklamen aller Art
  • Firmenlogos,
  • Blenden an Fassaden,
  • Ausleger, Ausstecktransparente,
  • Schilder mit Beschriftungen,
  • Schaufensterbeklebungen,
  • Beschriftungen auf festen Markisen,
  • aufgemalte Schriften und Embleme an Fassaden,
  • freistehende Werbeanlagen wie Pylone, Standschilder, Sammelhinweise, sowie
  • Schaukästen, Plakattafeln, Plakatsäulen, Werbeplanen an Baugerüsten u.ä.

Was muss ich tun?

Grundsätzlich ist die Errichtung, Aufstellung, Anbringung und Änderung von Werbeanlagen im denkmalgeschützten Bereich genehmigungspflichtig.
Ob die geplante Maßnahme außerhalb des geschützten Bereiches genehmigungspflichtig ist erfahren Sie von dem zuständigen Sachbearbeiter.

Was muss ich bereit halten?

Antragsformblatt
Füllen Sie das Antragsformblatt vollständig aus. Das Antragsformblatt muss vom Antragsteller und vom Planfertiger unterschrieben sein.

Lageplan im Maßstab 1:1000 (sog. Flurkartenausschnitt)
Markieren Sie auf dem Lageplan den Ort der Werbeanlagen und verdeutlichen Sie diesen zusätzlich durch einen Pfeil.

Bauzeichnung
Fassadenansicht im Maßstab 1:100
Detailzeichnung der Werbeanlage
Zeichnen Sie die geplante Werbeanlage maßstäblich in die Fassadenansicht ein und geben Sie deren Länge und Höhe an.
Geben Sie die verwendeten Werkstoffe, die Grundfarben und die Art der Beleuchtung auf der Bauzeichnung an. Die Bauzeichnungen müssen vom Antragsteller und vom Planfertiger unterschrieben sein.
 
alternativ: Fotomontage
Stellen Sie die geplante Werbeanlagen maßstabsgerecht in Verbindung mit dem Gebäude oder der Freifläche dar.
Achten Sie bitte auf eine gute Bildqualität. Architektur und Architekturteile müssen deutlich erkennbar sein.
 
Baubeschreibung
Legen Sie dem Antrag eine ausführliche technische Beschreibung der Werbeanlage des Herstellers bei.
 
Foto des Anbringungsorts
Fertigen Sie ein Übersichtsfoto von der Stelle, an der die Werbeanlage angebracht werden soll. Andere, in der Nähe befindliche Werbeanlagen sollten darauf erkennbar sein.

Was muss ich sonst noch wissen?

Wir beraten Sie vor der Antragstellung und geben Ihnen nützliche Hinweise:
Viele Fragen zu Ausführung, Größe, Form, und Anbringungsort der Werbeanlage lassen sich durch ein persönliches Gespräch mit den Sachbearbeiter klären.

Weitere Dienste

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
von 09.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch
von 14.00 - 16.00 Uhr

 

Ansprechpartner

Amt für Bauaufsicht, Untere Denkmalschutzbehörde

Amtsleitung Stefan Jahn
Luitpoldstraße 29
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 14 71
Fax: 0871 - 88 16 30
E-MailInternetauftritt