{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Rathaus / Referat 3 / Straßenverkehrsamt / Führerscheinstelle / Punkte

Punktesystem

Zum 01. Januar 1999 wurde das Punktesystem auf eine neue rechtliche Grundlage gestellt. Die grundsätzlichen Bestimmungen, insbesondere die von der Fahrerlaubnisbehörde zu ergreifenden Maßnahmen, wurden im § 4 StVG verankert.

Ab 01. Mai 2014 löste das neue Fahreignungsregister das Verkehrszentralregister in Flensburg ab. Es erfasst Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die durch Verkehrsverstöße sich und andere gefährden. Das neue Fahreignungs-Bewertungssystem soll dazu motivieren, das Fahrverhalten zu verbessern.

Mit dieser Umstellung wurden die Regelungen einfacher und leichter nachvollziehbar. Im Fahreignungsregister werden nur noch Verstöße erfasst, die sich unmittelbar auf die Verkehrssicherheit auswirken.

Welche Fristen sind zu beachten?

Der freiwillige Besuch eines Aufbauseminars führt nur einmal innerhalb von 5 Jahren zu einem Punkteabzug. Für den Punktestand und die Berechnung der Fünfjahresfrist ist jeweils das Ausstellungsdatum der Teilnahmebescheinigung maßgebend. Ein Punkteabzug ist nur bis zum Erreichen von null Punkten möglich. 

Was muss ich sonst noch wissen?

Das ab 01. Mai 2014 gültige Fahreignungs-Bewertungssystem sieht folgende Maßnahmen vor:

Bis 3 Punkte: Vormerkung im Fahreignungsregister. Die oder der Betroffene wird
darauf im Bußgeldbescheid hingewiesen.

4 bis 5 Punkte: Kostenpflichtige Ermahnung und Hinweis auf die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an einem (besonderen) Aufbauseminar zum Zwecke des Abbaus eines Punktes.

6 bis 7 Punkte: Kostenpflichtige Verwarnung mit dem Hinweis, dass beim Erreichen der nächsten Stufe die Fahrerlaubnis entzogen wird. Auch jetzt kann ein Fahreignungsseminar freiwillig besucht werden, allerdings ist kein Punkteabbau mehr möglich.

8 oder mehr Punkte: Kostenpflichtige Entziehung der Fahrerlaubnis, wenn zuvor die Ermahnung und Verwarnung ausgesprochen wurden.

Rechtsgrundlage:
Straßenverkehrsgesetz (StVG)

 

Weitere Dienste

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 - 12.00 Uhr

Montag zusätzlich
13.30 - 15.30 Uhr

Donnerstag zusätzlich
13.30 - 17.00 Uhr

Ansprechpartner

Fahrerlaubnis- und Zulassungsbehoerde

Sachgebietsleiter Markus Nagelmüller
Alte Regensburger Str. 11
84030 Landshut
Tel.: 0871 - 88 25 40
Fax: 0871 - 88 200 25 40
E-MailInternetauftritt
 

Sachbearbeitung Fahrerlaubnis

Günter Freisleben
Alte Regensburger Str. 11
84030 Landshut
Tel.: 0871 - 88 25 40
Fax: 0871 - 88 25 49
E-MailInternetauftritt