{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

Wer ein Taxi, einen Mietwagen, einen Krankenkraftwagen, einen Personenwagen im Linienverkehr oder bei gewerbsmäßigen Ausflugsfahrten oder Ferienziel-Reisen führt, bedarf einer zusätzlichen Erlaubnis der Fahrerlaubnisbehörde, wenn in diesen Fahrzeugen Fahrgäste befördert werden.

Was muss ich tun?

Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist bei der örtlich zuständigen Fahrerlaubnisbehörde des Hauptwohnsitzes zu beantragen. Persönliches Erscheinen ist unbedingt notwendig.

Welche Fristen sind zu beachten?

Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird auf die Dauer von höchstens 5 Jahren erteilt und muß verlängert werden. Der Antrag auf Verlängerung ist spätestens 6 Wochen vor Ablauf der Geltungsdauer zu stellen.

Was muss ich bereit halten?

Erstmalige Erteilung

  • Ausgefüllter Antrag
  • Gültiger Personalausweis oder Pass
  • Kartenführerschein
  • Zeugnis oder Gutachten eines Facharztes für Augenkrankheiten
  • Ärztliche Bescheinigung nach Anlage 5 zur FeV
  • Betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten nach Anlage 5 Nr. 2 zur FeV
  • Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe (nur bei Krankenkraftwagen)
  • Nachweis der erforderlichen Ortskenntnisse (i.d.R. nur bei Taxen oder Mietwagen, wenn das Pflichtfahrgebiet über 50.000 Einwohner hat)
  • Einberufungsbescheid bei Mietwagen im Behindertenfahrdienst für Zivildienstleistende
  • Amtliches Führungszeugnis (kann direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde oder im Bürgerbüro beantragt werden)

 Verlängerung

  • Ausgefüllter Antrag
  • Kartenführerschein
  • Führerschein zur Fahrgastbeförderung
  • Zeugnis oder Gutachten eines Facharztes für Augenkrankheiten
  • Ärztliche Bescheinigung nach Anlage 5 zur FeV
  • Betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten nach Anlage 5 Nr. 2 zur FeV (nur nach Vollendung des 60. Lebensjahres)
  • Amtliches Führungszeugnis (kann direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde oder im Bürgerbüro beantragt werden)

Was muss ich sonst noch wissen?

Kosten
Erstmalige Erteilung: 55,50 €

Verlängerung: 50,90 €

Ortskundeprüfung: 40,00 €

Ortskundeprüfung: Wer ein Taxi , einen Mietwagen oder einen Krankenkraftwagen führen will, muss für den Erwerb der hiefür nötigen (zusätzlichen) Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung eine Ortskundeprüfung ablegen. Für Mietwagen und Krankenkraftwagen gilt dies nur, wenn der Ort des Betriebssitzes über 50.000 Einwohner zählt. Nähere Auskünfte erteilt die Fahrerlaubnisbehörde.

 

Rechtsgrundlagen:
Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV), Straßenverkehrsgesetz (StVG)

Weitere Dienste

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7.30 - 12.00 Uhr

Montag zusätzlich
13.30 - 15.30 Uhr

Donnerstag zusätzlich
13.30 - 17.00 Uhr

Ansprechpartner

Sachbearbeitung Fahrerlaubnis

Sabine Lainer
Alte Regensburger Str. 11
84030 Landshut
Tel.: 0871 - 88 25 41
Fax: 0871 - 88 200 25 41
E-MailInternetauftritt
 

Sachbearbeitung Fahrerlaubnis

Marvin Bertermann
Alte Regensburger Str. 11
84030 Landshut
Tel.: 0871 - 88 25 42
Fax: 0871 - 88 200 25 42
E-MailInternetauftritt
 

Sachbearbeitung Fahrerlaubnis

Andrea Bednorz
Alte Regensburger Str. 11
84030 Landshut
Tel.: 0871 - 88 25 43
Fax: 0871 - 88 200 25 43
E-MailInternetauftritt