Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Natur-Umwelt / Umweltschutz

Aktuelles

Feinstaubwerte

 

Erhöhte Feinstaubwerte in Landshut und weiten Teilen Süddeutschlands

Seit längerem werden an der Messstation „Landshut Podewilsstraße“ des „Lufthygienischen Überwachungssystems Bayern (LÜB)“ hohe bis sehr hohe Feinstaubkonzentration erfasst. Der EU-weit gültige Grenzwert für das Tagesmittel von 50 µg/m³ wird dabei deutlich überschritten. Aufgrund der derzeitigen kalten, austauscharmen Wetterlage ist in Landshut und Umgebung für die nächsten Tage weiterhin mit ähnlich hohen Feinstaubwerten zu rechnen.

Um der "dicken Luft" in Landshut entgegen zu wirken, bitten wir Sie, auch im Interesse Ihrer Gesundheit:

  • auf den Betrieb von Fahrzeugen mit roter oder gelber Umweltplakette zu verzichten,
  • nach Möglichkeit den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen,
  • zu Fuß zu gehen,
  • P + R Plätze anfahren,
  •  Fahrgemeinschaften bilden,
  • den Freizeitverkehr einschränken,
  • beim Betrieb von Holzöfen auf möglichst gute Verbrennungsbedingungen  zu achten (nur trockenes Brennholz, dosierte Beschickung, ausreichende Luftzufuhr),
  • den Betrieb von Zusatzheizungen, wie offenen Kaminen zu unterlassen,
  • Arbeit flexibel gestalten.

 

Aktuelle und historische Feinstaubwerte sowie ergänzende Informationen können unter http://www.landshut.de/feinstaub abgerufen werden.

Umweltschutz

Der seit den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts verwendete Begriff des "Umweltschutzes" umfasst zwischenzeitlich eine Vielzahl von Handlungsfeldern.

Mit Abstand ältestes Handlungsfeld ist dabei das Wasserrecht bzw. die Wasserwirtschaft. Alte Wasserrechte reichen mitunter viele Jahrzehnte zurück. Erst 1974 trat das Bundes-Immissionsschutzgesetz in Kraft, das insbesondere Regelungen zu Lärmschutz und Luftreinhaltung brachte. Schließlich gab es im Jahr 1999 mit Inkrafttreten des Bundes-Bodenschutzgesetzes einheitliche Regelungen zum Schutz des Bodens und zur Sanierung von Altlasten. Neuerdings, bedingt durch den nicht mehr weg zu diskutierenden Klimawandel, tritt auch die Thematik Klimaschutz in den Vordergrund.