Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Natur-Umwelt / Naturschutz / Wanderfalke / Brutzeit 2017

Brut-Tagebuch

07.03.2017, 1. Ei

 

Liebe Wanderfalkenfreunde,

nur ein Ei ist sehr ungewöhnlich. Das spricht möglicherweise für ein junges, unerfahrenes Weibchen welches zum ersten mal brütet. Es ist sehr wahrscheinlich dass das jetzt noch im Nest befindliche Ei tot ist. Es ist jedenfalls unwahrscheinlich dass so spät im Jahr aus dem Ei noch etwas schlüpft. Die Falken brüten in solchen Fällen trotzt dem oft hartnäckig, teilweise auch wochenlang weiter. Man sollte sie vorerst noch brüten lassen um sie nicht vorzeitig zu vergraulen. Wenn das Gelege irgendwann aufgegeben wird werden wir das Ei uns ansehen und öffnen um festzustellen ob der Keimling darin überhaupt vorhanden ist, oder ob das Ei z.B. unbefruchtet ist. Ein solches „kinderloses“ Paar eignet sich aber hervorragend als Aufzucht- und Auswilderungspaar von anderen Jungvögeln die anderswo durch Tod eines Elternteils anfallen, oder auch durch Gefangenschaftsaufzuchten in Zoos, bei Falknern oder evtl. von Auffangstationen.

Wir hoffen für 2018 dass dann wieder mehr Eier gelegt und auch ausgebrütet werden.

Vielen Dank für ihr Interesse an unserer Web Cam.

Ihr Wanderfalkenteam
der Stadt Landshut

 

Bild von der Brutzeit 2017

Wanderfalke 1. Ei 2017

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Fachbereich Naturschutz / Arten- und Tierschutz

Dieter Dort
Luitpoldstraße 29a,
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 16 88
Fax: 0871 - 88 14 32
E-MailBeschreibung