Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Selbsthilfegruppen Arbeitskreis

Seit etwa 20 Jahren existiert bereits ein Netzwerk aus Personen, die sich in ihrer täglichen Arbeit für die Belange von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung sowie deren Eltern und Geschwisterkindern einsetzen.

In diesem Gremium sind

  • die OBA der Lebenshilfe,
  • die OBA des BRK,
  • das Sozialpädiatrische Zentrum am Kinderkrankenhaus Landshut (SPZ),
  • der Sozialdienst und die Seelsorge am Kinderkrankenhaus Landshut,
  • der Verein Hand in Hand sowie
  • die Selbsthilfekontaktstelle Diakonie Landshut

vertreten.

Selbsthilfe-Kontaktstelle Landshut

Immer mehr Menschen nehmen die Selbsthilfe als eine Möglichkeit der Selbstverantwortung wahr, vor allem im Gesundheitswesen aber auch für psycho-soziale und gesellschaftliche Bereiche. Die Bereitschaft, sich Selbsthilfegruppen anzuschließen nimmt daher immer mehr zu.
Seit April 2009 befindet sich die Selbsthilfe-Kontaktstelle in Trägerschaft der Diakonie Landshut mit dem Ziel, ein selbsthilfefreundliches Klima zu schaffen.
Die Kontaktstelle berät Betroffene und Interessierte zum Thema Selbsthilfe und betreut Selbsthilfegruppen in der Stadt Landshut und im Landkreis.
Bei der Kontaktstelle finden Sie die bekannten Selbsthilfegruppen aus der Region.
Das Verzeichnis der Kontaktstelle erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da sich Selbsthilfegruppen oft spontan bilden und auch wieder auflösen. Einzelne Gruppen möchten auch keine Veröffentlichung in dieser Form.

Weitere Informationen, auch zum Wegweiser für Selbsthilfegruppen in Niederbayern, finden Sie hier.

Kontakt

Diakonisches Werk Landshut e.V.
Selbsthilfe-Kontaktstelle
Kornelia Thomanek-Kotios
Maistraße 8, 84034 Landshut
Telefon: 0871 - 60 91 14
Fax: 0871 - 60 92 30
E-Mail

Hand in Hand e.V.

"Hand in Hand" ist ein eingetragener Verein und der Dachverband von über 70 verschiedenen Selbsthilfegruppen in Landshut und im Landkreis Landshut. Der eingetragene Name lautet:"Hand in Hand" Selbsthilfegruppen e. V. Landshut.
"Hand in Hand" organisiert Informationsveranstaltungen, Vorträge, Diskussionsrunden und vieles mehr, um den Betroffenen aktive Hilfe zu bieten und um in der Öffentlichkeit auf die Belange der Kranken aufmerksam zu machen. "Hand in Hand" unterhält Kontakte zu Fachkräften, wie Ärzten, Therapeuten und Sozialarbeitern, sowie zu Krankenkassen, Verbänden und sonstigen Sozialträgern. "Hand in Hand" ist seinerseits eingetragenes Mitglied bei der LAG - Landesarbeitsgemeinschaft für Behinderte.

"Hand in Hand" ist deshalb Hilfe aus erster Hand!

Kontakt

"Hand in Hand" Selbsthilfegruppen e. V. Landshut
Marianne Schwaiger
Burgschlag 2, 85368 Wang
Telefon: 08764 - 14 35
E-Mail

Offene Behindertenarbeit der Lebenshilfe Landshut e.V.

Die Angebote der Offenen Behindertenarbeit richten sich in erster Linie an Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Die Angebote umfassen:

  • Beratung
  • Familienentlastenden Dienst
  • Freizeitangebote

Weitere detaillierte Informationen, was innerhalb der Beratung, dem familienentlastenden Dienst und den Freizeitangeboten möglich ist, erfahren Sie bei der Lebenshilfe Landshut.

Sie haben hier auch Zugriff auf den Flyer und das aktuelle Programm der OBA.

Kontakt

Offene Behindertenarbeit (OBA)
Einrichtung der Lebenshilfe Landshut e.V.
Leitung: Angelika Swientek
Brauneckweg 8, 84034 Landshut
Telefon: 0871 - 97 40 59 40
Fax: 0871 - 9 74 05 99
E-Mail

Offene Behindertenarbeit BRK Kreisverband Landshut

Die meisten Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit leben nicht in einer stationären Einrichtung, sondern in ihren Familien oder einer eigenen Wohnung und möchten diese Lebensform auch beibehalten.
Die Dienste der Offenen Behindertenarbeit des BRK Landshut bieten körperlich und/oder geistig behinderten und chronisch kranken Menschen Hilfe bei der Führung eines selbstständigen und selbstbestimmten Lebens. Sie unterstützen und entlasten die Familien mit behinderten Angehörigen.
Die Beratungen sind kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht. Die Offene Behindertenarbeit (OBA) wird vom Bayerischen Staatsministerium und vom Bezirk Niederbayern gefördert.
Die Infobroschüre und das Jahresprogramm der OBA im BRK Kreisverbadn Landshut im Überblick.

Kontakt

BRK Servicebüro
Brigitte Laumann
Zweibrückenstraße 655 (Eingang Mühlenstraße)
84028 Landshut
Telefon: 0871 - 9 62 21 29
E-Mail

Epilepsieberatung Niederbayern im SPZ am Kinderkrankenkhaus St. Marien

In Deutschland sind etwa 600.000 Menschen aller Altersgruppen von Epilepsien betroffen. Die Epilepsie ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems und gehört zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen.
Die Epilepsieberatung informiert, berät und unterstützt Betroffene jeden Alters, deren Angehörige sowie sonstige Ratsuchende und Institutionen bei persönlichen, familiären, schulischen, beruflichen und sozialrechtlichen Angelegenheiten, die im Zusammenhang mit der Erkrankung stehen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Die Epilepsieberatung ist dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) am Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut angeschlossen.

Kontakt

Epilepsieberatung Niederbayern
im SPZ am Kinderkrankenhaus St. Marien
Elisabeth Staber-Melzig
Grillparzerstr. 9, 84036 Landshut
Telefon: 0871 - 8 52 13 14
Fax: 0871 - 8 52 14 06
E-Mail

Sozialdienst im SPZ am Kinderkrankenhaus St. Marien Landshut

In der sozialpädagogischen Arbeit geht es um die Beratung und Unterstützung von Kindern und deren Familien in besonderen Lebenslagen. Der Blick richtet sich dabei auf den Alltag und auf das soziale Umfeld des Kindes und der Familie. Das zentrale Motto der Sozialen Arbeit ist die "Hilfe zur Selbsthilfe".

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sozialdienst im SPZ
am Kinderkrankenhaus St. Marien
Anna Eberl
Johanna Schmohel
Grillparzerstraße 9, 8406 Landshut
Telefon: 0871 - 85 21 35

E-Mail
Internet

Seelsorge am Kinderkrankenhaus St. Marien Landshut

Fast bei allen die ins Krankenhaus müssen, ergeben sich vielleicht gemischte Gefühle: Was erwartet Patienten und Angehörige hier? Da ist es sicherlich gut zu wissen, dass Menschen verschiedener Berufe sich um jeden kümmern. Dennoch ist sowohl den Patienten als auch den Angehörigen vielleicht einiges fremd und verwirrend oder es macht ängstlich und bedrückt.
Da kann es gut tun, wenn jemand Zeit hat, dem man seine Sorgen erzählen kann. Dafür sind die Seelsorger am Kinderkrankenhaus St. Marien da. Es sollte kein Problem sein, die Seelsorger anzusprechen - jeder ist aufgefordert sich das zu trauen!
Die Seelsorger unterstützen Patienten und Angehörige gerne. Sie nehmen sich, wenn Sie darüber sprechen wollen, was Sie bewegt und schaffen auch Zeit und Raum für eine Atempause.

Kinder, Eltern, andere Angehörige und Besucher sind herzlich eingeladen

  • donnerstags um 14 Uhr zu einer "Segenszeit" in der Kapelle;
  • zu Gottesdiensten bei besonderen Anlässen;
  • sich in der Kapelle als einen Raum der Stille zurückzuziehen;

um Ruhe zu finden, zu beten oder Gedanken im aufliegenden "Sorgen"-Buch aufzuschreiben.

Die Kapelle - Raum der Stille befindet sich im 5. Stock. Die Solanusschwestern feiern jeweils am Montag, am Dienstag und am Donnerstag um18.45 Uhr hier Gottesdienst.

Kontakt

Kinderkrankenhaus St. Marien gGmbH
Georg Stürzl und Hans-Joachim Lessmann
Grillparzerstr. 9, 84036 Landshut
Telefon: 0871 - 8 52 12 88
E-Mail Stürzl
E-Mail Lessmann

Weitere Dienste