Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

KlimaZeit geht in die vierte Woche – das Programm

Auch in der vierten Woche der KlimaZeit wird wieder ein spannendes und vielseitiges Programm angeboten.

Auch in der vierten Woche der KlimaZeit erwartet Sie wieder ein spannendes und vielseitiges Programm.

 

Mobilität anders angehen!
Ausstellung
Jeder kann Teil der Verkehrswende sein! Die Wanderausstellung richtet sich an alle, die sich für Mobilität interessieren und in diesem Bereich etwas bewirken möchten. Daher zeigt die Ausstellung neben tollen Vorzeigeprojekten auch alternative Zugänge zur Mobilität auf.
Wann: ab Montag, 21. Oktober bis 01. November
Ort: Grund- und Mittelschule Essenbach, Savigneuxplatz 2
Veranstalter: VCD Kreisverband Landshut/Dingolfing-Landau
Freier Eintritt
Energieversorgung 4.0
Vortrag
In diesem Rahmen stellt sich der Forschungsschwerpunkt Energie der Hochschule Landshut vor und lädt alle Interessierten dazu ein, sich mehr mit dem Thema Energiewende zu befassen. Der Forschungsschwerpunkt Energie zeigt auf, wie eine zukunftsorientierte Energieversorgung zum Klimaschutz beitragen kann. Zusätzlich zu den Vorträgen dienen Poster zu Themen wie „Energieeffizienznetzwerke“ und „Energiekonzepte“ als Grundlage für spannende Diskussionen.
Agenda:
14:00 Uhr Begrüßung: Prof. Dr. Josef Hofmann, Leiter der Forschungsschwerpunkts Energie
14:10 Uhr Vortrag mit Diskussion: „Autarke Stromversorgung mit Sonne und Batteriespeicher?“ Prof. Dr. Josef Hofmann, Hochschule Landshut
15:00 Uhr Vortrag mit Diskussion: „Energiewende – wo stehen wir in der Region?“ Prof. Dr. Petra Denk, Hochschule Landshut
16:00 Uhr Vorstellung des Energiemanagementsystems
Prof. Dr. Diana Hehenberger-Risse, Hochschule Landshut
Anschließend Diskussionsrunde
Wann: Montag, 21. Oktober von 14:00-17:00 Uhr
Ort: Hochschule Landshut, Am Lurzenhof 1
Veranstalter: Hochschule Landshut
Freier Eintritt
Stadtgrün und Klimaschutz: Nachhaltige Stadtentwicklung im Zeichen des Klimawandels
Vortrag und Podiumsdiskussion
Städte sind von den Auswirkungen des Klimawandels besonders betroffen: Die Temperaturen steigen aufgrund der hohen Versiegelung immer häufiger auf Rekordniveau. Starkregenereignisse setzen ganze Straßenzüge unter Wasser. Die steigende Anzahl der Hitzetage wird zur Gesundheitsbelastung der Menschen und gefährdet Pflanzen und Tiere. Neben der Reduktion der Treibhausgase müssen Kommune auch eine Strategie der Klimaanpassung entwickeln, wollen sie die Lebensbedingungen für die Bewohnerinnen und Bewohner auch in Zukunft angenehm gestalten. Eine „grüne Infrastruktur“ ist das Schlüsselinstrument für mehr Klimaschutz und eine bessere Klimaanpassung. Wie können Stadtplätze klimagerecht gestaltet werden? Muss Nachverdichtung zu Lasten von städtischem Grün gehen? Wie sieht eine Quartiersentwicklung im Zeichen des Klimawandels aus und wie kann eine Klimaanpassungsstrategie aussehen? Über diese und andere Fragen soll an diesem Abend diskutiert werden.
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Stephan Pauleit, TUM - Zentrum für Stadtnatur und Klimaanpassung
Wann: Dienstag, 22. Oktober von 19:30-21:00 Uhr
Ort: Zollhaus Brauereigaststätte, Äußere Münchener Str. 83 in Landshut
Veranstalter: Netzwerk Landshut Natürlich Mobil, Bündnis 90/Die Grünen, Fridays for Future
Freier Eintritt
SoLarI – Photovoltaik lohnt sich!
Vortrag
Um das bisher in weiten Teilen brachliegende Solarpotential in Landshut besser zu nutzen, gibt es seit dem 01. Januar 2019 ein Aktionsbündnis zwischen der Stadtverwaltung und den örtlichen Solaranlagenanbietern. Im Rahmen dessen, bieten die teilnehmenden Firmen im gesamten Jahr 2019 kostenlose und unverbindliche Angebote für private Solaranlagen an. Der Vortrag informiert über die gesetzlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie über die Umsetzung einer Anlageninstallation.
Wann: Mittwoch, 23. Oktober von 19:00-21:00 Uhr
Ort: VHS Landshut, Ländgasse 41
Veranstalter: Stadt Landshut
Freier Eintritt, Anmeldung erbeten über www.klimazeit.info.
Klimaschutz durch Humusaufbau – was ist in Bayern möglich? Umsetzung der 4p-Initiative
Vortrag
Die Landwirtschaft produziert etwa 10% der Treibhausgase in der EU und ist damit nach dem Sektor Verkehr der zweitgrößte Emittent. Durch Humusaufbau kann ein Teil des Treibhausgases Kohlendioxid wieder zurück in die Erde gebracht werden und dort als Humus nützliche Wirkungen entfalten. Denn der Humusgehalt der Böden ist wesentlich für die Fruchtbarkeit und das Wasserrückhaltevermögen von Böden. Beim Pariser Klimaabkommen wurde die Möglichkeit, auf diesem Weg einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten als so genannte 4p-Initiative vorgestellt. 4p heißt dabei: Es sollen jährlich auf Ackerböden 4 Promille Humus aufgebaut werden.
Der Referent zeigt Möglichkeiten auf, wie bayerische Landwirte den Humusaufbau auf ihren Böden fördern können.
Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung gibt es die Möglichkeit, sich bei einem kleinen Imbiss untereinander und mit dem Referenten weiter auszutauschen.
Referent: Dr. Martin Wiesmeier, Lehrstuhl für Bodenkunde, Weihenstephan
Wann: Donnerstag, 24. Oktober von 18:30-21:00 Uhr
Ort: Seepointnerhof, Seepoint 1 Tiefenbach
Veranstalter: BUND Naturschutz, AELF Landshut
Freier Eintritt, Keine Anmeldung erforderlich.
E-Mobilität und Anlagenbetrieb nach auslaufender EEG-Förderung
Vortrag
Die ÜZW Energie AG hält einen Vortrag zum bevorstehenden Wandel in der Mobilität und Alternativen hierzu. Auch werden eigenen Anstrengungen im Bereich E-Mobilität vorgestellt. Des Weiteren werden Möglichkeiten für EEG-Anlagenbetreiber zur Nutzung der selbst erzeugten Energie nach Auslaufen der Förderung besprochen.
Wann: Donnerstag, 24. Oktober von um 18:30-20:00 Uhr
Ort: ÜZW Energie AG, Regensburger Straße 33 in Essenbach
Veranstalter: ÜZW Energie AG
Freier Eintritt, Anmeldung unter www.klimazeit.info erforderlich.
Stadtradeln – Abschlussveranstaltung Moosburg
Neben der Förderung des Radverkehrs möchte die Stadt Moosburg auch dieses Jahr wieder im Rahmen einer sozialen Komponente eine sozial tätige Organisation unterstützen. Die Wahl ist 2019 auf die Förderstätte der Lebenshilfe in Moosburg gefallen. Das Geld wird dort dringend für ein Therapierad benötigt. Ein Therapierad ist eine Spezialanfertigung für mobilitätsbeeinträchtigte Menschen. Das Dreirad mit Unterstützung durch einen Elektromotor soll den Bewohnern der Förderstätte ermöglichen, mit Hilfe eines Betreuers wieder selbst mobil unterwegs zu sein und somit aktiv am Leben teilzunehmen. Es findet statt: Eine Spendenübergabe an die Förderstätte und Verlosung der Sponsorenpreise unter den Moosburger Stadtradler.
Wann: Donnerstag, 24. Oktober von 19:00-21:00 Uhr
Ort: Gasthaus zur Kegelhalle, Stadtwaldstraße 115a in Moosburg
Veranstalter: Stadt Moosburg
Freier Eintritt, Keine Anmeldung erforderlich.
Evolution kaputt?!
Vortrag und Aktivplenum zum Thema:
Wie Evolution funktioniert, warum durch menschliches Handeln viel kaputtgeht und wie wertvoll und wichtig heimische Biodiversität ist.
Mit: Dr. Verena Eißfeller, Umweltstation Landshut und der Theologin Beate Eichinger, Fachstelle Umwelt & ökosoziale Gerechtigkeit, Bistum Regensburg.
Wann: Donnerstag, 24. Oktober von 19:30-21:00 Uhr
Ort: Pfarrzentrum St. Martin, Martinsfriedhof 225
Freier Eintritt, Keine Anmeldung erforderlich.
Baustoffe für Neubau und Sanierung – gut für Mensch, Umwelt u. Klima

Vortrag
Baustoffe können unterschiedliche Auswirkungen haben auf den Menschen (z. B. Gesundheit, Haltbarkeit, Kosten), auf das Klima (CO2-Bilanz von der Herstellung bis zur Entsorgung) und die Umwelt (z. B. Freisetzung von Schadstoffen, Spätfolgen bei der Entsorgung).
Im Vortrag werden die Möglichkeiten materialökologischer Anforderungen an Baumaterialien und mögliche Schutzziele wie Klima- und Gesundheitsrelevanz aufgezeigt. Dabei wird erläutert, wie man entsprechende Produkte findet, die die gewünschten Anforderungen einhalten. Ferner werden auf Ökobilanzen und Lebenszykluskosten der Baustoffe eingegangen sowie ausführlich das Thema Innenraumlufthygiene und Emissionen aus Bauprodukten behandelt.
Referentin: Petra Wurmer-Weiß, Bayerische Architektenkammer, B.E.N.
Wann: Donnerstag, 24. Oktober von 20:00-21:30 Uhr
Ort: Ev. Gemeindezentrum, Schlesierstr.10 in Moosburg
Veranstalter: Solarfreunde Moosburg
Freier Eintritt, Keine Anmeldung erforderlich.
Regenerativ heizen mit Erdwärme
Derzeit suchen viele Hausbauer und -besitzer bei ihrer Heizanlage eine gute Alternative zu Öl und Gas. Für Anwendungen im Haus ist die Wärmepumpe einfach und ausgereift. Bleibt die Frage, von welchem Medium sie am effektivsten gespeist wird: Hier stehen Erde und Wasser vor Luft im Vordergrund. Unser Gebiet ist aber eher als ungünstig für Grundwasserwärmeanlagen bekannt, sofern man in die Tiefe bohren will. Eine einfachere und effektivere Möglichkeit ist die horizontale Verlegung und hier als Beispiel der sogenannte „Ringgrabenkollektor“. Er wurde dafür entwickelt, Erdwärme kostengünstig, flächensparend und flexibel umzusetzen und somit für jedermann zu ermöglichen.
Dipl. Ing. Arne Komposch von der Firma Ringgrabenkollektor aus Grießkirchen wird das Heizkonzept aus seiner vielfältigen Erfahrung heraus pragmatisch vorstellen. Er optimiert und moderiert rund 125 Anlagen und entwickelt das System zusammen mit den führenden Wärmepumpenherstellern laufend weiter. An diesem Abend wird auch ein Bauprojekt vor Ort vorgestellt.
Wann: Freitag, 25. Oktober von 19:30-21:30 Uhr
Ort: Gsellnhaus Vilsbiburg, Pfarrbrückenweg 1 in Vilsbiburg
Veranstalter: Stadt Vilsbiburg
Offene Fahrradwerkstatt
Das ehrenamtliche Team der fala hat sich zum Ziel gesetzt, die Mobilität der Geflüchteten in Landshut zu verbessern. An regelmäßigen Terminen haben die Geflüchteten die Möglichkeit, ohne Voranmeldung ihre Fahrräder zusammen mit Mitarbeitern der Werkstatt zu reparieren. Unser Team hilft bei der Fehlersuche und zeigt, wie man den Drahtesel wieder flott bekommt. Soweit vorhanden, werden gebrauchte Ersatzteile von ausgeschlachteten Rädern zur Verfügung gestellt.
Zudem werden gespendete, gebrauchte Fahrräder wieder fahr- und verkehrstauglich gemacht. Die fertigen Räder werden dann nach Vermittlung der fala oder der Sozialarbeiter der verschiedenen Wohnheime an die Geflüchteten ausgegeben. In diesem Jahr arbeitet das Fahrradwerkstattteam daran, das Angebot auch für andere Zielgruppen zugänglich zu machen.
Wann: Samstag, 26. Oktober von 10:00-12:00 Uhr
Ort: Siemensstraße 15b in Landshut
Veranstalter: Freiwillligen Agentur Landshut
Freier Eintritt, Keine Anmeldung erforderlich.
Pflanztag im 1. Landshuter KlimaWald
Bereits in 2008 hat das Landshuter Umweltzentrum e.V. begonnen, einen Klimawald anzupflanzen, als konkrete Maßnahme gegen Schadstoffemissionen wie CO2 und Feinstaub. Bisher wurden schon rd. 2.000 Bäume gepflanzt und heuer werden es nochmals zusätzlich rund 400 neue Bäume. Jeder Mitbürger*in kann durch Kauf einer (od. mehrerer) so genannter Klimawald-Aktien aktiven Klimaschutz tätigen; am Pflanztag vor Ort, im Verkehrsverein/LA-Rathaus oder im Internet.
Wann: Samstag, 26. Oktober von 10:00-16:00 Uhr
Ort: Klimawald in Siebensee in der Münchnerau
Veranstalter: Landshuter Umweltzentrum e.V.
Teilnahme kostenlos, Keine Anmeldung erforderlich.
Das komplette Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.klimazeit.info .

 


16.10.2019

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
181920
21
222324
252627282930
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannes Viertlböck
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 81
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail
 

Pressebeauftragte

Wieslawa Waberski
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 80
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail