Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

Piazzollas „Vier Jahreszeiten“ im Konzertsaal der Musikschule

Ein mitreißendes Programm sowie drei erfolgreiche und vielversprechende junge Musikerinnen: Grund genug am Freitag, 5. Juli, um 19 Uhr, in die Städtische Musikschule, Niedermayerstraße 59, zu kommen. Bei freiem Eintritt musizieren Carla Usberti (Klavier), Virginia Diegritz (Violine) und Leonie Arweck (Violoncello) im großen Konzertsaal.

Das Foto zeigt (von links) Leonie Arweck, Carla Usberti und Virginia Diegritz.

 

Zunächst werden Klavier, Violoncello und Violine als Soloinstrumente vorgestellt: Mit Beethovens Klaviersonate As-Dur op. 26 „mit dem Trauermarsch“, Sätzen aus der Cellosonate op. 40 von Dimitri Schostakowitsch und dem Virtuosenstück „Scènes de Ballet“ op. 100 für Violine von Charles de Bériot präsentieren die jungen Solistinnen ihr musikalisches Können.
Im zweiten Konzertteil erklingen dann die „Vier Jahreszeiten“, Cuatro Estaciones, des argentinischen Tango-Komponisten Astor Piazzolla in der Fassung für Klaviertrio. In Primavera, Verano, Otono und Invierno folgen mitreißende Leidenschaft, synkopierte Tango- und Milonga-Rhythmen, tiefe Melancholie und Sehnsucht unmittelbar aufeinander und geben einen musikalischen Eindruck der argentinischen Seele.
Der musikalische Werdegang der drei jungen Interpretinnen ist eng mit der Städtischen Musikschule verbunden. Seit vielen Jahren musizieren sie gemeinsam im Jugendstreichorchester und in verschiedenen Kammermusikbesetzungen.
Carla und Virginia werden hier auch im Rahmen der Begabtenförderung unterrichtet.
Die 17-jährige Landshuterin Carla Usberti präsentiert sich bei diesem Konzert als Pianistin. Mit neun Jahren wurde sie Schülerin von Tanja Wagner. Seither ist sie für ihr Können unter anderem mit dem Rotary-Jugendkulturpreis 2018, beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit einem Ersten Preis und mit drei Preisen beim internationalen Klavierwettbewerb in Sibiu/Rumänien 2017 ausgezeichnet worden. Nach dem soeben bestandenen Abitur wird sie an der Hochschule für Musik in München ein Violastudium beginnen. Erst vor wenigen Wochen gewann sie auch mit dem Streichinstrument einen Ersten Preis mit der Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.
Virginia Diegritz wurde in Regensburg geboren. Sie erhielt ihren ersten Geigenunterricht an der Musikschule Straubing-Bogen, seit fünf Jahren ist sie Schülerin von Herbert Gill an der Landshuter Musikschule. Die 17-Jährige ist „Jugend musiziert“-Preisträgerin, spielt neben der Violine auch noch Horn und Klavier. Nach den erfolgreichen Abiturprüfungen am Gymnasium Mallersdorf möchte Virginia die Musik zum Beruf machen und Lehramt Musik an der Münchener Hochschule studieren.
Die 18-jährige Cellistin Leonie Arweck wurde 2001 in Erding geboren. Sie besucht das Hans-Carossa-Gymnasium. Als Vierjährige begann sie mit dem Geigenunterricht bei Herbert Gill, entschied sich dann aber für Violoncello und wird seit zehn Jahren von Susanne Lohse unterrichtet. Sie war Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ und engagiert sich in verschiedenen Orchestern und in der Bigband. Klavierunterricht erhält sie seit 2017 von Tanja Wagner. Auch Leonie möchte nach dem Abitur mit einem Studium der Instrumentalpädagogik den Weg zum Profimusiker beschreiten.


27.06.2019

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
1112
13
14151617
18192021222324
252627282930
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannes Viertlböck
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 81
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail
 

Pressebeauftragte

Wieslawa Waberski
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 80
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail