Bild: Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
| Hilfe
Startseite       Pfad:  / Startseite / Pressedetails

Neues aus Landshut

Ausstellung: Architektenwettbewerb Stadttheater

Oberbürgermeister Alexander Putz hat am Samstag, 2. Februar, im Rahmen einer Ausstellungseröffnung in der Hauptfeuerwache die Preisträger des Architektenwettbewerbs für die geplante Generalsanierung und Erweiterung des Stadttheaters Landshut prämiert. Der Erste Preis ging an "bächlemeid architekten stadtplaner bda aus Konstanz mit Stötzer Landschaftsarchitekten aus Freiburg". Insgesamt 43 Wettbewerbsarbeiten gingen ein. Diese sind noch bis Sonntag, 10. Februar, im Saal der Hauptfeuerwache öffentlich ausgestellt.

Das Foto zeigt die ersten Preisträger des Architektenwettbewerbs Stadttheater: (von links) Martin Bächle, Karin Meid-Bächle, Gisela Marta Stötzer und Hazem Orsho.

Das Foto zeigt das Gewinner-Modell: Ansicht Wittstraße - so könnte das neue Stadttheater aussehen.

 

Seit der europaweiten Bekanntmachung des Wettbewerbs Anfang September vergangenen Jahres konnten Architekten bis zum 12. Dezember ihre Arbeiten einreichen.
43 Pläne und Modelle standen zur Bewertung an: In nichtöffentlicher Sitzung hat das Preisgericht die eingereichten Wettbewerbsarbeiten wie folgt beurteilt:

1. Preis:
bächlemeid architekten stadtplaner bda aus Konstanz mit Stötzer Landschaftsarchitekten aus Freiburg
3. Preis:
Goldbrunner Architektur aus München mit Kalckhoff Landschaftsarchitekten BDLA aus München
3. Preis:
Ackermann + Renner Architekten GmbH aus Berlin mit w + p Landschaften aus Berlin
4. Preis:
Studio Gründer Kirfel aus Bedheim

Anerkennungen:
Dannheimer & Joos Architekten GmbH aus München mit StudioB Landschaftsarchitektur aus München,
Robert Rechenauer Architekten aus München,
bof architekten partnerschaft mbb aus Hamburg mit Bruun & Möllers GmbH & Co. KG aus Hamburg;

Im Rahmen einer Preisverleihung mit Ausstellungseröffnung, die Oberbürgermeister Alexander Putz am Samstag in der Hauptfeuerwache vornahm, wurden die Arbeiten, inklusive die der Preisträger, präsentiert und prämiert. Die ausgelobte Summe für die Preise und Anerkennungen beträgt 194.000 Euro.

Zum Hintergrund:
Im März 2018 hat der Stadtrat die Generalsanierung und Erweiterung des Stadttheaters Landshut im Bernlochner-Komplex beschlossen.
Das historische Theater soll umfassend saniert werden und künftig als Studio-Bühne genutzt werden. Eine große Bühne mit 380 bis 420 Sitzplätzen soll in einem Erweiterungsbau umgesetzt werden. Dafür wurde von der Stadt Landshut das südlich angrenzende Nachbargrundstück erworben.
Die Förderfähigkeit des Raumprogramms wurde mit der Regierung von Niederbayern abgestimmt. Die Stadt Landshut beabsichtigt mit der Baumaßnahme und dem zugrunde liegenden Raumprogramm ein zeitgemäßes und zukunftsfähiges Theater im historischen Bernlochner, einem der Wahrzeichen der Stadt, zu schaffen.
Nach der Genehmigung des Stadtrats vom 27. Juli 2018 wurde der Wettbewerb als offener einphasiger Realisierungswettbewerb ausgelobt und am 3. September 2018 europaweit bekannt gemacht. Es gingen insgesamt 43 Wettbewerbsarbeiten ein. Die Pläne der Wettbewerbsarbeiten waren bis zum 12. Dezember 2018 einzureichen. Die ausgelobte Summe für Preise und Anerkennungen beträgt insgesamt 194.000 Euro. Die Entscheidung über die Beauftragung der Planungsleistungen wird durch das Ergebnis des anschließenden Verhandlungsverfahrens mit den Preisträgern bestimmt.

Ausstellung läuft noch bis Sonntag: Öffnungszeiten
Alle Pläne und Modelle, aus denen die Jury die Preisträger und Anerkennungen ermittelt hat, sind noch bis Sonntag, 10. Februar, im Saal der Hauptfeuerwache öffentlich ausgestellt. Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.


07.02.2019

Veranstaltungskalender

zurück vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11
121314151617
18192021222324
252627282930
Veranstaltung melden

Wetter

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johannes Viertlböck
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 81
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail
 

Pressebeauftragte

Wieslawa Waberski
Altstadt 315
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 13 80
Fax: 0871 - 2 45 70
E-Mail