{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe
Startseite       Pfad:  / Sport / Sportverwaltung / Sportchronik / Sport 1937-1973 / 1957 - 1962

1957

Siegerurkunde Bundesjugendspiele 1957 im Schulsport
Siegerurkunde Bundesjugendspiele 1957 im Schulsport
Bau des Kunsteisstadions 1957 stud. Ing. Josef Deimer vom Stadtbauamt Landshut beim Vermessen
Bau des Kunsteisstadions 1957 stud. Ing. Josef Deimer vom Stadtbauamt Landshut beim Vermessen
Einweihung Eisstadion
Einweihung Eisstadion
Siegerplakette für Platz drei Deutsche Schwimmmeisterschaften 1957 von Franz Högner
Siegerplakette für Platz drei Deutsche Schwimmmeisterschaften 1957 von Franz Högner
Siegerplakette für Platz drei Deutsche Schwimmmeisterschaften 1957 von Franz Högner Rückseite
Siegerplakette für Platz drei Deutsche Schwimmmeisterschaften 1957 von Franz Högner Rückseite
Schwimmschule 1957 Sportbecken mit 10m Sprungturm
Schwimmschule 1957 Sportbecken mit 10m Sprungturm
Schwimmclub 53 Landshut, 4 x100m Bruststaffel v. l. Armin Geiner, Guntram Roppelt, Hans Luft, Karl Reiter
Schwimmclub 53 Landshut, 4 x100m Bruststaffel v. l. Armin Geiner, Guntram Roppelt, Hans Luft, Karl Reiter

Neben den Sportvereinen waren in diesem Jahr neue Organisationen in Form von Arbeitskreisen zur Schaffung eines Flugplatzes in Landshut und in einem Bauverein für ein Hallenschwimmbad entstanden. Ersterer bemühte sich um die seit langem geplante Anlage eines zivilen Flugplatzes, wofür aber beim Stadtrat wegen der erforderlichen Zuschüsse und insbesondere bei den Nachbargemeinden wegen der befürchteten Gefährdung in einem künftigen Kriegsfall wenig Neigung bestand. Der Bauverein für ein Hallenschwimmbad wurde am 29. November von Andreas Schlittmeier im Hotel Dräxlmeier gegründet. Zum Neubau einer Kunsteisbahn wurden Stimmen laut, die den Bau eines Hallenschwimmbades für zweckmäßiger und erforderlicher hielten. Zur Errichtung der Kunsteisbahn erschien in der Landshuter Zeitung eine dreispaltige Überschrift: "Schlösser, die im Monde liegen"

Eislaufverein Landshut
Im Januar Eishockey-Länderspiel Deutschland B gegen Italien vor 4.000 Zuschauern mit EVL-Verteidiger Walter Rauhmeier, Ergebnis 5:2

Gründung der "Aktion Eisbär", einer Gruppe von Idealisten, mit dem Ziel, Spenden für den Bau zu finden. Unter dem 1. Vorsitzenden Karl Hornung wurde mit dem Bau des Kunsteisstadions am Gutenbergweg begonnen, den auch die US-Stationierungs-Streitkräfte mit der Bereitstellung von LKW und Maschinen unterstützten. Zur Finanzierung trug die Stadt mit 50.000 DM Zuschuss und 200.000 DM Bürgschaft bei.

"Kunsteislaufstadion - Ein Gewinn für die Stadt und die Gesundheit"
Presseaufruf von Oberbürgermeister Albin Lang und des Stadtrates in der Isar Post vom 16. April: Jede Landshuter Familie sollte für diesen gemeinnützigen Zweck ein einmaliges finanzielles Opfer bringen. In der Zeit von 15. April bis 5. Mai fand deshalb eine Hauslistensammlung statt
Josef Deimer, als stud. Ing. bei Stadtbauamt Landshut angestellt, war bei den Bauarbeiten mit der Vermessung beschäftigt und zeichnete den Plan für die Stadion-Gaststätte
Einweihung und Eröffnungsspiel fanden am 10. November vor 5000 Zuschauern statt. Gegner war der EC Kitzbühel, Ergebnis 4:4

Turngemeinde Landshut
Der durch die Erweiterung der Wittstraße verkleinerte Rasenplatz wurde mit einer neuen Aschenbahn ausgestattet, die am 29. Juni ihrer Bestimmung übergeben wurde

Luftsportverein Landshut
Aufstellung einer Kaufhausbaracke auf dem Industriegelände als Werkstatt für den Bau von Segelflugzeugen. Die weitere Benutzung des Flugplatzes in Auloh durch den Verein war infolge der Errichtung der Landshuter Bundeswehr-Garnison in Frage gestellt

Rennverein Landshut
Pferderennen am 5. Mai im Hammerbachstadion

Radsportclub Landshut
4. Radrennen "Rund um Landshut" am 4. August über 168 Kilometer

Schwimmclub 53 Landshut
Austragung der Deutschen Schwimmmeisterschaft vom 8. bis 11. August im fertig ausgebauten Schwimmstadion an der Dammstraße. Die Veranstaltung wurde von herrlichstem Wetter begünstigt. Mehrere tausend Zuschauer besuchten die Wettkämpfe. Die Abschlussveranstaltung fand vor 7000 Zuschauern statt. Neben acht deutschen Rekorden konnte auch der Landshuter Schwimmsport ruhmvoll abschneiden. In der 4 x 200 Meter Bruststaffel erreichte der SC 53 mit Armin Geiner, Guntram Roppelt, Karl Reiter und Hans Luft deutsche Bestzeit für Vereine ohne Winterbad. Den 3. Platz belegte die 4 x 100 Meter Damen Bruststaffel mit Hannelore Piegsa, Marlies Meier, Irmgard Geiner und Monika Schloder

Landshuter Kegelverein
Gründung am 9. Oktober in der Gaststätte "Kollerbräu": 1. Vorsitzender Willi Wagner

Deutsche Schießmeisterschaften in Hannover und Nürnberg
Vinzenz Huber jun. erzielte drei deutsche Rekorde beim Schießen mit dem Zimmerstutzen stehend auf 15 Meter, beim Kleinkaliberschießen und in Nürnberg beim Armbrust-Katapultschießen

Deutscher Alpenverein Sektion Landshut
Im Bernlochnersaal sprach am 14. November vor übervollem Haus die Olympiasiegerin von 1936 und Weltmeisterin im alpinen Skilauf, Christl Cranz, über den Skisport und ihre Erfahrungen als Skilehrerin

5. Sportlerehrung am 1. Dezember im Rathausprunksaal

  • Goldplaketten erhielten:
    Stemmclub Bavaria: Michael Brem und Nikolaus Kiermaier
  • Ehrenbriefe erhielten:
    TGL: Hanna Ostermeier, Wilhelm Kronzucker, Karl Ruchatz.
    ETSV 09: Liselotte Gmeinwieser, Richard Hornschuh und Otto Neuberger.
    SVL: Otto Bachmeier, Albert Gentner, Erwin Gobmeier, Josef Mayer, Georg Schäffler und Rudi Schophaus.
    EVL: Korbinian Thurmaier.
    SC53: Karl Reiter, Heimo Duswald, Günther Lackermeier, Klaus Tröger und Armin Geiner.
    Armbrustschützen Trausnitzer Fähndlein: Ludwig Oeller und Sebastian Wimberger
Hammerbachstadion 1955 mit Natureisbahn, Eislaufverein Landshut
Hammerbachstadion 1955 mit Natureisbahn, Eislaufverein Landshut
Automobilclub Landshut, Sandbahnrennen 1969, Siegerehrung mit 1.Vors. Josef Kroiß
Automobilclub Landshut, Sandbahnrennen 1969, Siegerehrung mit 1.Vors. Josef Kroiß

1958

Automobilclub Landshut, Albert Seitz deutscher Geländemeister 1958
Automobilclub Landshut, Albert Seitz deutscher Geländemeister 1958
Andreas Schlittmeier, Siegerehrung beim Reit- und Springturnier in Landshut
Andreas Schlittmeier, Siegerehrung beim Reit- und Springturnier in Landshut
Internationales Leichtathletik-Sportfest 1958 bei der Spielvereinigung Landshut v.l. Dr. Luitpold Maier (1860 München), Almut Brömmel (1860 München), Theo Bosch (SVL), Hermann Rieder (1860 München)
Internationales Leichtathletik-Sportfest 1958 bei der Spielvereinigung Landshut v.l. Dr. Luitpold Maier (1860 München), Almut Brömmel (1860 München), Theo Bosch (SVL), Hermann Rieder (1860 München)
Plakette in Gold der Stadt Landshut, vergeben bei der jährlichen Sportlerehrung für besondere Verdienste im Sport bis 1973
Plakette in Gold der Stadt Landshut, vergeben bei der jährlichen Sportlerehrung für besondere Verdienste im Sport bis 1973
„Wack“ Hofmeister aus Abensberg Sandbahn Europameister 1958 - 59 - 60
"Wack" Hofmeister aus Abensberg Sandbahn Europameister 1958 - 59 - 60

Im Bereich des allgemeinen Sports ist vom Aufkommen des Hula-Hup-Reifens zu berichten. Es handelt sich dabei um einen daumendicken, farbigen Kunststoffreifen von etwa einem Meter Durchmesser, der um die Hüften gelegt und mit ruckartigen Bewegungen des Körpers in Schwung gebracht wurde

Turngemeinde Landshut
Deutscher Meister im Ringen Baptist Metzner im Halbschwergewicht

Armbrust-Schützengilde Trausnitzer Fähndlein
Der Vogelbaum samt Hütte am südlichen Ende der Grieserwiese musste wegen des zunehmenden Verkehrs an der ausgebauten Wittstraße beseitigt werden; über seinen neuen Aufstellungsort war noch keine Entscheidung gefallen

Luftsportverein Landshut
Auf dem Flugplatz in Auloh gab es am 20. April ein Schaufliegen von ferngesteuerten motorisierten Flugmodellen, die an der Leine im Kreise flogen

Automobilclub Landshut
Sandbahnrennen am 20. April vor 10 000 Zuschauern: Neuen Bahnrekord mit 99,2 Stundenkilometer erzielte der Münchner Josef Seidl auf seiner 500 ccm-Maschine. Albert Seitz deutscher Motorrad-Geländemeister auf DKW 250 ccm

Rennverein Landshut
Am 28. April Pferderennen mit Flach- und Galoppreiten und Sulkyfahren im Hammerbachstadion

Stadtstaffellauf
"Rund um das Landshuter Rathaus" am 18. Mai wieder in der Altstadt, der in verschiedenen Klassen und bei unterschiedlicher Länge über die Schirmgasse bzw. Kirchgasse in die Neustadt und über die Rosengasse oder Herrngasse zum Rathaus führte

Reit- und Fahrverein Landshut
Im Rahmen der Bartlmädult Durchführung eines Reit- Spring- und Fahrturniers auf der Ringelstecherwiese

Spielvereinigung Landshut
Im August wurde im Hammerbachstadion ein Abendsportfest veranstaltet. Am Start war die Elite der deutschen Werfergarde, u.a. Karl Oweger (Diskus), Luitpold Maier (Speer) und Hermann Rieder (Speer) vom 1860 München. Dabei waren auch die Landshuter Theo Bosch und Arthur Böck. Leiter der Veranstaltung: Alois Schloder sen., SVL Leichtathletikabteilung

Der 19-jährige Meisterschütze Vinzenz Huber jun. nahm im Juni in Brüssel an den Europameisterschaften im Armbrustschießen teil und im August als Mitglied der deutschen Mannschaft an den Kämpfen um die Weltmeisterschaft im Schießen in Moskau

Landshuter Ruderverein
1. Landshuter Herbst- und Jugend-Regatta am 21. September in Mitterwöhr

SV Auloh
Gründung im Gasthaus "Radlmeier": 1. Vorsitzender Johann Treffer

Eislaufverein Landshut
Im Rahmen des 10-jährigen Bestehens wurde am 14. November das neue Clubhaus mit Restaurant und Umkleidekabinen sowie zwei Kegelbahnen offiziell in Betrieb genommen. Die betonierte Kunsteispiste hatte im Sommer auch den Rollschuhsport wieder aufleben lassen. Am 6. Februar Eishockeyspiel der russischen Nationalmannschaft gegen eine kombinierte deutsche Mannschaft EC Bad Tölz/SC Rießersee vor 5000 Zuschauern. Wegen starken Schneefalls kamen die Russen mit beträchtlicher Verspätung in Landshut an und fanden in ihrem Quartier im "Wittelsbacher Hof" nach dem Spiel politische Flugblätter vor. Der anwesende russische Botschafter nahm dies mit Missvergnügen zur Kenntnis

SV Münchnerau
Gründung am 12. Dezember im Gasthaus "Krodinger": 1. Vorsitzender Martin Rampl

Sportkomitee
In seinen Sitzungen wurde über die Erhaltung des Freibades und der Errichtung eines Sportplatzes für den TuS Landshut-Berg beraten

6. Sportlerehrung am 14. September im Rathausprunksaal

  • Goldplaketten erhielten:
    Schützengau: Vinzenz Huber jun.
    TGL: Baptist Metzner
  • Ehrenbriefe bekamen:
    Donatus Moosauer.
    TGL: Anton Kienlein und Harry Sommer.
    ETSV 09: Adolf Hofbauer und Johann Spießl.
    Boxclub Bavaria: Josef Kalleder.
    Ruderverein: Franz Wildfeuer.
    Schützengau: Anton Kappelmeier

1959

Hammerbachstadion Sandbahnrennen vorne „Wack“ Hofmeister und Josef Seidl aus München
Hammerbachstadion Sandbahnrennen vorne "Wack" Hofmeister und Josef Seidl aus München
Urkunde Turnbezirk Niederbayern zur Einweihung der Bundesturnerschule in Frankfurt 1959
Urkunde Turnbezirk Niederbayern zur Einweihung der Bundesturnerschule in Frankfurt 1959
Boxen in der Viehmarkthalle
Boxen in der Viehmarkthalle

ETSV 09 Landshut
50-Jahrfeier mit einer Sportwoche vom 30. Mai bis 7. Juni

Spielvereinigung Landshut
40-Jahrfeier mit einer Jubiläumswoche vom 14. Juni bis 21. Juni. Der Verein erweiterte das Clubhaus im Hammerbachstadion

TuS Landshut-Berg
Im April wurde mit dem Bau eines Sportplatzes gegenüber der Weickmannshöhe begonnen

Armbrust-Schützengilde Trausnitzer Fähndlein
Am 20. September Einweihung der neuen Schießanlage mit stählernem Vogelbaum auf dem hinteren Gelände der Städtischen Schwimmschule

Eislaufverein Landshut
Internationale Eisparade am 1. Januar im Eistadion am Gutenbergweg und 1. A-Eishockey-Länderspiel am 1. März Deutschland-Norwegen

Automobilclub Landshut
Sandbahnrennen am 19. April für 250-500 ccm-Maschinen mit 40 Fahrern, u.a. Josef Seidl (München) und "Wack" Hofmeister (Abensberg)

Rennverein Landshut
Pferderennen am 7. Mai im Hammerbachstadion mit 6 Rennen um "Das silberne Pferd von Landshut"

Adelmann Schützen
Gründung im Gasthaus "Goldene Sonne" am Hofberg: Sportbetrieb mit zwei Schießständen im Nebenzimmer. 1. Schützenmeister Johann Trunkenbolz

Sternlauf nach Frankfurt a. Main zur Einweihung der dortigen Bundesturnerschule, bei dem eine Gruppe von Landshut nach Aiterhofen bei Straubing lief, um sich dort mit dem Hauptlauf Passau- Regensburg zu vereinigen. Am 11. Juni abends vor dem Rathaus verabschiedete Bürgermeister Josef Weitl die ersten Läufer mit einem Glückwunschschreiben der Stadt, das an der Preysingallee, schwimmend über die Isar gebracht wurde. Teilnehmende Vereine aus Landshut: Turngemeinde Landshut, ETSV 09 Landshut, TuS Landshut-Berg und der Turngau Landshut

Bayerischer Leichtathletik-Verband Bezirk Niederbayern
1. Landshuter Jugendsportfest am 27. Juni mit einer Rekordbeteiligung von 417 Mädchen und Buben

Schwimmclub 53 Landshut
Abendschwimmfest mit dem schwedischen Meisterverein Hälsingborg und der Regensburger Turnerschaft unter Flutlicht

Deutsche Jugendkraft Landshut
Am 15. November Gründung des katholischen Sportbundes im Kolpinghaus: 1. Vorsitzender Karl Pfaller

7. Sportlerehrung am 13. Dezember im Rathausprunksaal

  • Goldplaketten erhielten:
    SC53: Peter Braun, Hans Luft, Willi Mondre und Armin Geiner.
    BLSV: Leo Hofmeier.
    Bayerischer Fußballverband: Wolfgang Rauchensteiner
  • Ehrenbriefe bekamen:
    TGL: Hans Kaindl, Friedl Schärich und Robert Schärich.
    ETSV 09: Hans Ammer, Rosa Bayer, Hans Böhm, Else Hornschuh, Rupert Meindl, Xaver Nutz und Anton Zeiselmeier.
    SVL: Franz Bresler, Hans Höflmeier und Helmut Meier.
    Ruderverein: Werner Krause.
    Keglerverein: Hermann Loscher.
    Angelsportverein: Josef Maurer.

1960

Urkunde Bayerischer Fußballverband Spielvereinigung, Jugendmannschaft Meister C-Klasse Gruppe Landshut 1960
Urkunde Bayerischer Fußballverband Spielvereinigung, Jugendmannschaft Meister C-Klasse Gruppe Landshut 1960
Automobilclub Landshut Vorstandsmitglied Josef Wesely ehrt den deutschen Geländemeister von 1960, Sebastian Nachtmann
Automobilclub Landshut Vorstandsmitglied Josef Wesely ehrt den deutschen Geländemeister von 1960, Sebastian Nachtmann

Kgl. privilegierte Feuerschützengesellschaft von 1425
Die Schießstätte aus dem Jahr 1874 wurde zusehends baufälliger und genügte auch nicht mehr den Sicherheitsvorschriften. Der Verein benützte von 1951 bis 1960 die Schießanlagen in den Gaststätten "Zum Bernlochner" und "Torbräu" als Ausweichquartiere. Nach jahrelangen Verhandlungen mit der Stadt wurde entschieden, dass das Gelände der Feuerschützengesellschaft an der Schützenstraße wieder für den KK-Schießsport zur Verfügung stehen sollte. Unter der Leitung der Schützenmeister Karl Ernst, Dr. Theo Bosch und Jodok Plattner wurde mit dem Neubau des Schützenhauses begonnen

Spielvereinigung Landshut
1. Damen-Fußball-Länderspiel Deutschland-Holland am 18. April im Hammerbachstadion.
SVL - SSV Eggenfelden 6:3-Sieg vor der Rekord- Besucherkulisse von 3 500 Zuschauern mit den zweifachen Torschützen Josef Deimer. Nach Ablauf der Saison Meister, dann Aufstieg in die Landesliga

Boxclub Bavaria 20 Landshut
Boxkampf am 20. April in der vollbesetzten Viehmarkthalle gegen Jedinstvo Zemun aus Belgrad, Ergebnis 11:9 für Landshut

Stemmclub Bavaria 20 Landshut
40-Jahrfeier am 21. Mai im Gasthaus zum "Reichhardtbräu"

FC Eintracht Landshut
Gründung am 9. Juli in der Gaststätte "Piccolo"
1. Vorsitzender Josef Oberhauser

VfL Landshut Achdorf
40-Jahrfeier mit einer Festwoche vom 13. bis 20. August

Landshuter Sportwoche vom 24. Juni bis 3. Juli

Luftsportverein Landshut
Erste Rundflüge mit Motormaschinen vom Flugplatz Auloh

Schwimmclub 53 Landshut
Austragung der Süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen und Springen am 16./17. Juli

Reit- und Fahrverein Landshut
Reit-, Spring- und Fahrturnier am 23./24. Juli im Landgestüt

Rennverein Landshut
Am 21. August Pferderennen mit Xaver- Krenkl-Erinnerungsrennen im Hammerbachstadion um den Preis der Stadt Landshut

Schützengesellschaft
Bavaria-Burg Landshut. Wiedergründung und Sportbetrieb in der Gaststätte "Sterngarten": 1.Schützenmeister Karl Kammermeier

Automobilclub Landshut
Sebastian Nachtmann jun. wurde deutscher Geländemeister in der Klasse der schweren Motorräder auf einer 500 ccm BMW-Maschine

8. Sportlerehrung am 4. Dezember im Rathausprunksaal.

  • Goldplaketten erhielten:
    ACL: Sebastian Nachmann jun.
    Bayerischer Fußballverband: Wolfgang Rauchensteiner
  • Ehrenbriefe bekamen:
    SVL: Josef Deimer für über 210 Spiele in der 1. Fußballmannschaft, Hans Faltlhauser, Karl Faltlhauser, Günter Gierth und Heinz Helbig.
    ETSV 09: Anton Hans und Hermann Loher,
    1. Sportkegelmannschaft: Fritz Mirlach, Josef Mirlach, Josef Wimmer, Fritz Ostermeier, Franz Eichner und Hans Fahrenschon.
    VfL: Ludwig Franz, Andreas Maier, Matthias Rieder und Franz Xaver Schiller.
    Boxclub Bavaria: Georg Hommer, Franz Niewöhner und Erwin Schütt.
    TuS Berg: Heinrich Späth.
    Schachklub Landshut: 1. Mannschaft: Karl Kallinovsky sen., Josef Lamprecht sen., Martin Lingott, Max, Friedrich Lamprecht jun., Siegfried Schmidt, Gottlieb Kutschera und Johann Huber.
    EVL: Franz Deschl

1961

Schützenscheibe der Kgl. privilegierten Feuerschützengesellschaft von 1425, zur Einweihung der Schießstätte 1961
Schützenscheibe der Kgl. privilegierten Feuerschützengesellschaft von 1425, zur Einweihung der Schießstätte 1961
Turngemeinde Landshut, Deutscher Faustballmeister 1961 Männerklasse IV v. l. Karl Herzer, Max Rengstl, Hans Brabetz, Karl Wagner, Mathias Anetsberger, Benedikt Wöll
Turngemeinde Landshut, Deutscher Faustballmeister 1961 Männerklasse IV v. l. Karl Herzer, Max Rengstl, Hans Brabetz, Karl Wagner, Mathias Anetsberger, Benedikt Wöll
Hammerbachstadion Automobilclub Landshut Fahrervorstellung beim Sandbahnrennen
Hammerbachstadion Automobilclub Landshut Fahrervorstellung beim Sandbahnrennen
Siegerschleife von „Wack“ Hofmeister
Siegerschleife von "Wack" Hofmeister

Turngemeinde Landshut
100-Jahrfeier am 13. Mai mit einem Festabend in der Turnhalle an der Wittstraße. Aus Anlass des Jubiläums wurde auch ein reichhaltiges Sportprogramm abgewickelt, dessen Durchführung sich über Wochen erstreckte
Deutsche Turnmeisterschaften in Esslingen. Ingrid Ritschel belegte einen ausgezeichneten 7. Platz

Kgl. privilegierte Feuerschützengesellschaft von 1425
Alte Schießstätte an der Schützenstraße wurde neu aufgebaut. Die neuen Stände wurden mit einer Scheibentransportanlage versehen. Die Einweihung und Eröffnung der Anlage fand am 6. Mai in Anwesenheit des Olympia-Dritten von Rom 1960, Europameister und Weltrekordinhabers im KK Dreistellungskampf Klaus Zähringer statt.
Teilnahme am 22. Deutschen Bundesschießen in München

Luftsportverein Landshut
Die Stadt stellte das von ihr erworbene Gelände für den geplanten Flugplatz bei der Ellermühle dem Verein zur Verfügung

Für das geplante Hallenbad wird von der Stadt ein Bausparvertrag in Höhe von 1 250 000 DM abgeschlossen. Nach Fertigstellung des Krankenhauses sollte mit diesem Betrag im Jahr 1965 mit dem Bau begonnen werden

Automobilclub Landshut
Sebastian Nachtmann jun. errang zum zweiten Mal den Titel eines deutschen Geländemeisters im Motorsport

Rennverein Landshut
Am 30. April Frühjahrsrennen im Hammerbachstadion mit vier Trabfahren und zwei Flachreiten um den Preis der Stadt Landshut

Spielvereinigung Landshut
Damen-Fußball-Länderspiel Deutschland-Österreich am 4. Juni im Hammerbachstadion vor 3000 Zuschauern

Automobilclub Landshut
Sandbahnrennen am 18. Juni mit über 70 Fahrern aus vier Nationen und 10 000 Zuschauern. Bei den 24 Rennen war "Wack" Hofmeister aus Abensberg mit drei Siegen der erfolgreichste Fahrer und stellte mit 96,6 Stundenkilometern einen neuen Bahnrekord auf

Vom 27. bis 30. Juni Bundesjugendspiele der Landshuter Volksschulen mit 2000 Buben und Mädchen im Hammerbachstadion

Reit- und Fahrverein Landshut
Am 22./23. Juli Reit- und Springturnier auf dem Gelände des Landgestüts und am 15. Oktober "Tag des Pferdes"

Tennisclub Rot Weiß Landshut
Durchführung der Landshuter Stadtmeisterschaft auf der Anlage am Heuweg

9. Sportlerehrung am 24. November im Rathausprunksaal
Bürgermeister Andreas Schlittmeier hielt ein Referat über den "Goldenen Plan" der Deutschen Olympischen Gesellschaft und seine Auswirkungen auf die Stadt Landshut

  • Goldplaketten erhielten:
    TGL: Günther Bachhäubl,
    AH Faustball- Mannschaft: Karl Wagner, Mathias Anetsberger, Hans Brabetz, Karl Herzer jun., Max Rengstl und Benedikt Wöll.
  • Ehrenbriefe bekamen:
    TGL: Karl Demmel, Rudolf Loipeldinger, Paul Sammer und Rudi Wagner.
    ETSV 09: Heinz Günther, Xaver Haderer, Emil Pelloth und Hans Rank.
    SVL: Max Haberstroh und Christoph Pausinger.
    EVL: Walter Lautenbacher.
    TuS Berg: Anton Hiebl.
    Boxclub Bavaria: 1. Boxstaffel: Peter Mayer, Helmut Kargl, Eugen Probst, Erich Niewöhner, Anton Niewöhner, Alfred Schreiber, Poli Luciano, Johann Schwarz, Josef Krautner und Alfred Winter.
    Kgl. privilegierte Feuerschützengesellschaft: Hans Bosch.
    Angelsportverein: Konrad Platiel

1962

Eislaufverein Landshut, 1. Mannschaft 1961/62 Deutscher Oberligameister v. l. 1.Vors. Karl Hornung, Leopold Eichbichler, Kurt Schloder, Dieter Lang, Rudi Wagner, Jaroslaw Truntschka, Erwin Kraus, Gerd Wagner, Egmond Scheibenzuber, Georg Spießl, Otto Asam, Heinz Scherr, Heinz Bickleder, Josef Schramm, Anton Neumaier, Hans Joachim Schneidermeier, Walter Rauhmeier
Eislaufverein Landshut, 1. Mannschaft 1961/62 Deutscher Oberligameister v. l. 1.Vors. Karl Hornung, Leopold Eichbichler, Kurt Schloder, Dieter Lang, Rudi Wagner, Jaroslaw Truntschka, Erwin Kraus, Gerd Wagner, Egmond Scheibenzuber, Georg Spießl, Otto Asam, Heinz Scherr, Heinz Bickleder, Josef Schramm, Anton Neumaier, Hans Joachim Schneidermeier, Walter Rauhmeier
Offizielle Souveniers zur Eishockey WM 1962
Offizielle Souveniers zur Eishockey WM 1962
Landshuter Ruderverein Anrudern auf der großen Isar in Mitterwöhr
Landshuter Ruderverein Anrudern auf der großen Isar in Mitterwöhr
Ehrenbrief der Stadt Landshut für Dr. Andreas Schlittmeier, überreicht bei der Sportlerehrung 1962
Ehrenbrief der Stadt Landshut für Dr. Andreas Schlittmeier, überreicht bei der Sportlerehrung 1962

Luftsportverein Landshut
Der Verein errichtete auf dem Gelände des Flugplatzes Ellermühle eine Flugzeugunterstellhalle und legte eine 500 Meter lange und 30 Meter breite Startbahn an. Zum Schleppen von Segelflugzeugen erwarb der Verein das gebrauchte Motorflugzeug "Auster". Am 26. August 1. offizieller Flugbetriebstag

Eislaufverein Landshut
Nach Abschluss der Saison 1961/62 belegte die 1. Mannschaft den 1. Platz der Oberliga. Am 23. März Aufstiegsspiel zur Bundesliga gegen Eintracht Dortmund vor 7000 Zuschauern, Ergebnis 0:1. In Dortmund 5:2
Bau eines Wohnhauses für die Stadionwirtin und den Platzwart. Zudem erstellte die Kegelabteilung unter Leitung von Walter Lautenbacher eine Kegelhalle

Eishockey-Weltmeisterschaft in Colorado-Springs USA
Teilnehmer: Dieter Lang - 1. A-Nationalspieler des EVL

Turngemeinde Landshut
Gründung einer Basketball-Abteilung Einführung des Basketball-Spieles in Landshut

VfL Landshut-Achdorf
Neubau von Duschräumen auf dem Vereinsgelände am Jahnplatz

Automobilclub Landshut
1. Go-Kart-Rennen am 6. Mai auf dem Gelände der Schochkaserne - vor 3000 Zuschauern

Rennverein Landshut
Frühjahrs-Pferderennen am 20. Mai im Hammerbachstadion

Kgl. privilegierte Feuerschützengesellschaft von 1425
Erweiterung der Schießanlage an der Schützenstraße mit Eröffnungsschießen vom 22. bis 25. Juli. Am Festschießen nahm auch der mehrfache Olympiateilnehmer und Weltklasseschütze Rudolf Siegl teil

Stemmclub Bavaria 20 Landshut
Manfred Burkhardt führte beim Verein mit Erfolg das neuartige amerikanische Bodybuilding ein

Landshuter Ruderverein
Am 16. September Regatta des Donau-Regatta-Verbandes mit 270 Ruderern aus 12 Vereinen auf der Isar bei Mitterwöhr

Reit- und Fahrverein Landshut
Am 14. Oktober "Tag des Pferdes" im Landgestüt

Sportkomitee
Das Gremium befasste sich in wiederholten Sitzungen mit einschlägigen Belangen. Es wurde festgestellt, dass es beim Schulsport an geeigneten Turnlehrerinnen fehlte. Die vorgesehenen Turnstunden konnten nicht überall eingehalten werden und den meisten Schulen standen keine Freisport-Anlagen zur Verfügung

10. Sportlerehrung am 14. Dezember im Rathausprunksaal
Oberbürgermeister Albin Lang überreichte an Dr. Andreas Schlittmeier in Würdigung seiner langjährigen hervorragenden Verdienste um den Sport in Landshut eine Ehrenbrief-Urkunde. Dabei stellte OB Lang das umsichtige gerechte Wirken von Dr. Schlittmeier als Verwaltungsrat für Sport und Jugendangelegenheiten heraus.

  • Goldplaketten erhielten:
    TGL Rudolf Schröter.
    SC 53: Peter Braun, Hans Luft, Günther Lackermeier und Christa Pohl.
    Boxclub Bavaria: Erich Niewöhner.
    TC Weiß-Blau: Ewald Brunner
  • Ehrenbriefe bekamen:
    TGL: Robert Fleischmann, Gottlieb Wiedemann und Alois Zeindl.
    ETSV 09: Felix Meier.
    SVL: Josef Gruber.
    VfL: Mathias Holler und Helene Holler.
    EVL: Josef Pulmann.
    SC 53: Karl Geiner.
    Boxclub Bavaria: Rudolf Nirschl.
    Stemmclub Bavaria: Josef Spießl.
    Landshuter Ruderverein: Gustav Klaper.
    Adlerhorstschützen: Paul Gilch.
    Alpenverein: Eberhard Koller und Helmut Nicolai.
    Turngau: Hans Luchs.
    Schiedsrichtervereinigung: Karl Tomola und Gustav Wolfrum

Weitere Dienste