{$bannertitle}
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Sonntagsfahrverbot

Nach § 30 Abs. 3 der Straßenverkehrsordnung dürfen an Sonntagen und Feiertagen in der Zeit von 00:00 Uhr bis 22:00 Uhr Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen nicht verkehren.
Nach der Ferienreiseverordnung dürfen die zuvor genannten Lastkraftwagen sowie Zugkombinationen vom 01. Juli bis 31. August in der Zeit von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr nicht verkehren.
Die Ferienreiseverordnung gilt auf bestimmten Autobahnen und Bundesstraßen. Welche diese sind, erfahren Sie bei der für Ihren Unternehmenssitz zuständigen Straßenverkehrsbehörde.
Vom Sonntags- und Feiertagsfahrverbot sind mehrere gesetzliche Ausnahmen vorgesehen.
Die Straßenverkehrsbehörden können darüber hinaus in bestimmten dringenden Fällen weitere Ausnahmen genehmigen, wenn die Beförderung mit anderen Verkehrsmitteln (zum Beispiel mit Lastkraftwagen unter 7,5 t) nicht möglich ist.

Was muss ich tun?

Der Antrag auf Genehmigung einer Ausnahmegenehmigung kann bei der Straßenverkehrsbehörde eingereicht werden, in deren Bezirk die Ladung aufgenommen wird oder die Straßenverkehrsbehörde, in deren Bezirk der Antragsteller seinen Wohnort, seinen Firmensitz oder eine Zweigniederlassung hat. In Landshut ist für Ausnahmen vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot zuständig das Straßenverkehrsamt.
Der Antrag ist ausführlich zu begründen. 

Was muss ich sonst noch wissen?

Die Gebühren sind einzelfallbezogen und bewegen sich zwischen 20 und 1.500 EUR.

Weitere Dienste

Ansprechpartner

Sachbearbeitung Baustellen, Schulweg, Sondernutzung

Silvia Kalbe
Fleischbankgasse 310
84028 Landshut
Tel.: 0871 - 88 14 95
Fax: 0871 - 2 54 92
E-MailInternetauftritt