Stadt Landshut
RSS-FeedSchreibenSeite drucken
Hilfe

Effektive Hilfen zur Rückkehr ins Heimatland

Beispielbild für Rückkehrwillige

Für eine Erstauskunft können sich Rückkehrinteressierte, Behörden oder Ehrenamtliche mit Fragen zur freiwilligen Rückkehr an die sogenannte Rückkehr-Hotline des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wenden. Die Beratung wird in Deutsch und Englisch erfolgen.

Die Rückkehr-Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 15 Uhr unter der Telefonnummer +49 911 943-0 erreichbar.

Die Berater sind erste Anlaufstelle zu Fragen über die bestehenden Rückkehr- und Reintegrationsprogramme und verweisen dann zur praktischen Abwicklung auf die nächstgelegene unabhängige Rückkehrberatungsstelle in der Nähe des Wohnortes.

Für das Stadtgebiet Landshut ist beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zum Beispiel neben dem Ausländeramt der Stadt auch das Sachgebiet 200 der Regierung von Niederbayern (Telefon: 0871 / 808-01) und der Caritasverband Landshut e.V. (Telefon: 0871 / 805-100) gelistet.

Da die Art der Rückkehrförderung je nach Heimatland stark variieren kann, wurde eine Zentralstelle für Informationsvermittlung zur Rückkehrförderung installiert, die online frei zugänglich ist. Ganz neu ist seit Februar 2017 bespielsweise das zusätzliche REAG/GARP-Programm der Bundesrepublik.

Zudem gibt es über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zwei Reintegrationsprogramme. Informationen finden sich hier.

 

Diagramm freiwillige Ausreise seit 1990

Diagramm freiwillige Ausreise seit 1990

Diagramm freiwillige Ausreise in 2016

Diagramm freiwillige Rückkehr in 2016

Weitere Dienste

Ansprechpartner:

Ausländerbehörde

Luitpoldstr. 29
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 88 22 41
Fax: 0871 - 88 22 40
E-MailInternetauftritt
 

Amt für Migration und Integration

Luitpoldstraße 29a
84034 Landshut
Tel.: 0871 / 88-1711, -1712, -1713
E-MailInternetauftritt